privhp.jpg (7910 Byte)

HDTV ist mehr als HD ready

Autor.gif (7348 Byte)

Ein HDTV stand bei uns schon im November 2005, es war ein Philips 37PF9830 mit Ambi-Licht mit dem wir sehr zufrieden waren. Nach dem die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten, von einigen Ausnahmen abgeshen, nun auch in HD senden (1280x720p), ist das HDTV-Erlebnis auf einem neuen Höhepunkt angelangt. Die TV und PC-Internetwelt ist jetzt zusammengewachsen

Im November 2012 haben wir unseren zweiten HDTV angeschafft über den ich hier kurz berichte, der Philips HDTV ist ausgefallen, die Reparatur war nicht mehr lohnend.

SAMSUNG FHD-TV
UE46ES6100WXZG

Nach sieben Jahren verabschiedete sich unser Philips HDTV mit zwei technischen Fehlern, deren Behebung viel Geld gekostet hätte und ein wichtiges Ersatzteil nich mehr in der Augsburger Zentralwerkstatt von Philips beschaffbar war. Der Philips 37PF9830 hat uns sieben Jahre lang sehr viel Freude bereitet. Die TV-Produktion von Philips ist aus kostengründen mittlerweile in China gelandet, man hält 70% der Geschäftsanteile und produziert dort TVs mit dem Philips-Logo. Ein kleiner Händler erzählte mir, dass das Vetriebskonzept geändert worden ist in der Art, dass Philips-TVs nur noch in großer Stückzahl an die üblichen Großmärkte abgegeben werden und der Großhandel nichts mehr bekommt und damit sich der kleine Händler keine Einzelexemplare im Großhandel beschaffen kann.

Was nun?

Das HDTV-Angebot in den üblichen Unterhaltungselektronik-Märkten ist praktisch unübersehbar vielfältig. Die üblichen Testzeitschriften schaffen es kaum noch alle Bauserien und Gerätetypen verschiedener Hersteller unter die Lupe zu nehmen. 
Alleine die Fa. Samsung bietet derzeit ca. 314 verschiedene Fernseher an. 
Da ist es nicht ganz einfach einen guten Überblick über all die verschiedenen Angebote zu bekommen. Hilfreich ist es, sich vorher zu überlegen, welche Kriterien das neue Gerät erfüllen soll. Online nach einem Fernseher zu schauen kann ein großer Vorteil sein, da man in den meisten Shops verschiedene Filter nutzen kann, um seine Suche zu verfeinern. Eine grundlegende Frage ist zunächst, welche Größe der Fernseher haben soll. Bei expert auf https://www.expert.de/shop/unsere-produkte/tv-audio/fernseher/lcd-led-fernseher.html findet man eine große Auswahl aller gängigen Modelle von LCD & LED Fernsehgeräten mit Bilddiagonale von 22“ bis 56“ oder noch größer. Auch die Energieeffizienzklasse der Geräte spielt heute eine große Rolle. Besonders sparsam sind Fernseher der Klasse A. Seit 2014 gibt es auch Geräte der Klassen A+ oder A++, die noch etwas sparsamer sind.

Nach einer längerer Dauer der Suche nach einem Nachfolger ist es dann der Smart-TV von Samsung mit der Typenbezeichnung UE46ES6100WXZG, ein 46" (116cm Bilddiagonale) geworden. Ein ganzes Stück größer also als der alte Philips HDTV mit 37" (97cm Bilddiagonale). Der HDTV hat lediglich einen DVB-T/C-Tuner, wir verfügen jedoch schon über einen externen Sat-Twin-Receiver HUMAX iCORD HD...

Samsung HDTV

Dieser HDTV hat u.A. vier HDMI-Eingänge und einen Scart-Eingang, sowie einen LAN-Anschluß per strahlungsfreien Netzwerkkabel für das Web.

Modell-Code bei Samsung:

U = LED-Panel
E = hergestellt in Europa
ES = (E)Baujahr 2012, (S)Serienbezeichnung 6100

Gespannt waren wir darauf, wie sich die "Clear Motion Rate" von 200Hz" im HD-Betrieb speziell bei den Progressiv-Videoaufnahmen mit der Canon DSLR EOS 550/700D bewährt. Schließlich entzieht sich das Ergebnis der Darstellung mit 200Hz der eigenen Kontrolle, das Ergebnis wird der Elektronik überlassen.

Die 200 Hertz CMR-Technik liefert bei Samsung echte 100-Hertz-Panelqualität, siehe hier: Klick!

Eine Online-Prozesstechnik berücksichtigt dynamisch drei wichtige Schlüsselfunktionen zur flüssigen Wiedergabe bewegter Objekte auf dem Bildschirm mit einer Bildwiederholrate von bis zu CMR 200 folgende Schlüsselfunktionen:

  • Panel refresh rate
  • Image processor
  • Backlight technology

Bis jetzt kann man über diese CMR-Technologie nichts negatives berichten, die Bewegungsauflösung sieht gut aus. Insbesondere Aufnahmen mit 24p/25p/30p wirken in der CMR 200Hz-Wiedergabe- technik flüssiger.*

* Echte 100-Hertz-Qualität erhalten Sie bei Samsung erst ab 200 Hertz CMR, ein Modell der Serie ES6000 sollte es also Minimum sein, um eine gute Bewegtbildschärfe zu erhalten. Wollen Sie Kinofilme besonders flüssig darstellen, sollten Sie Geräte mit CMR 400 Hertz wählen, so Samsung!

Der Sound ist sehr gut, Sprache ist gut verständlich und die Ausgabe erfolgt ohne Klirren und ohne Vibrationen. Das Bild ist sehr scharf und klar, man könnte fast sagen es ist überragend. Im werkseitigen "Filmmodus" gefällt uns das Bild am besten. 

Andere Wiedergabemodi für das Bild sind ebenfalls vorhanden und mehr oder weniger brauchbar.
Selbst kann man "1001" weitere eigene Einstellungen durchführen in dem Glauben, diese oder jene persönliche Einstellung wäre noch viel viel besser.

Die Einstellung heutigen TV's ist sehr anspruchsvoll.
Ich war froh im Internet einen Setting-Vorschlag für die SAMSUNG 6100 Serie zu finden aus der
ich Ende 2012 einen 46" HDTV damals mir zulegte. In der Werksauslieferung war der HDTV etwas
rotlastig in der Darstellung, selbst bei FHD flimmerten feine filigrane Bildstrukturen temporär in Videos die ich mit der Canon EOS 700D in FHD aufgenommen habe. Ich war dann froh etwas im Internet zu finde über "Calintarions and Picture Settings". Das hat mir sehr geholfen. Hier kann man sich das mal ansehen: Klick!

Bei "VIDEO" wird man ebenfalls fündig, allerdings sind dort die Setting-Vorschläge nicht so umfassend dargestellt, zumindest nicht für mein Samsung Gerät.

Im Falle eines HD-Signals erhalten wir ein "Bild ohne Verschnitt", in den anderen Video-Optionen beträgt der "Overscan" ca. 3%. Mit der Settingoption "Bildschirmanpassung" wird das eingehende Videosignal angepaßt.

Das nervige "Ton-Feedback" für akustische Rückmeldungen bei Bedienung des Fernsehers kann man wegschalten laut Seite 336 des E-MANUALS per Menü/System/Allgemein/Ton-Feedback.

Zu der Technik "Clear  Motion Rate" und "Bild ohne Verschnitt" gab es von den "Fachverkäufern" der großen Unterhaltungselektronikmärkten keinerlei fachliche Auskunft, lediglich Schulterzucken. Hier eine "Fundstelle" dazu in YouTube: Klick!

Der HDTV verfügt über HbbTV (Hybrid broadcast broadband TeleVision) für die Verschmelzung von Internet und TV. Interessant ist die Zugriffmöglichkeit auf die "Mediatheken" der öffentlich rechtlichen TV-Sender.

Von dem Magazin "Video" empfohlene Sichtabstände bei 46"-Panel:

TV = 3,0m
PAL-DVD = 2,7m
HD = 1,8m

Web-Linktipps:

Optimale Einstellung von Samsung-TVs: Klick!

Calibrations and Picture Setting Samsung ES 6100 Serie

HbbTV aktivieren, falls nicht aktiviert (Vorsicht, ohne Gewähr!)

Fernseher optimal einstellen: Klick!

Samsung TV: Modell-Code: Klick!

So entstehen Störeffekte auf Bildschirmen: Klick!

---------------------------------

Im Lieferkarton des neuen Samsung-HDTV sind zusätzlich noch zwei 3D Active Shutter* Brillen enthalten für das 3D-Fernsehen.  Wir werden dieses "Spielerei" nie einsetzen, schon alleine wegen der nicht unbedenklichen Belastung mit Shutterlicht in schneller Folge mit unabsehbaren Auswirkungen.

Samsung schützt sich vor Haftungs- folgen im Falle von Gesundheitschäden mit folgenden Hinweis:

  • Manche Fernsehzuschauer empfinden Unwohlsein mit Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerz, wenn sie 3D-Fernsehbilderan sehen. Wenn bei Ihnen solche Symptome auftreten, hören Sie auf, 3D-Fernsehbilder anzusehen, nehmen Sie die 3D-Aktivbrille ab, und legen Sie eine Pause ein
  • Längeres Fernsehen mit 3D-Bildern kann zu Ermüdungserscheinungen der Augen führen. Wenn bei Ihnen Ermüdungserscheinungen der Augen auftreten, hören Sie auf, 3D-Fernsehbilder anzusehen, nehmen Sie Ihre 3D-Aktivbrille ab, und legen Sie eine Pause ein.
  • Der verantwortungsvolle Erwachsene kontrolliert Kinder, die die 3D-Funktion verwenden, in kürzeren Abständen. Wenn sich die Kinder über müde Augen, Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit beklagen, sollten sie aufhören, 3D-Fernsehbilder zu sehen, und stattdessen eine Pause einlegen.
  • Verwenden Sie die 3D-Brille nicht für andere Zwecke (z. B. als Brille, Sonnenbrille, Schutzbrille usw.). Verwenden Sie die 3D-Funktion oder die 3D-Aktivbrille nicht, während Sie umhergehen oder sich bewegen.Wenn Sie die 3D-Funktion oder die 3D-Aktivbrille verwenden, während Sie umhergehen oder sich bewegen, kann es möglicherweise zu Verletzungen kommen, weil Sie gegen Gegenstände stoßen, stolpern oder hinfallen.

Ähnliche Warnhinweise findet man im Videoschnittprogramm EDIUS Pro 7 für den Fall des 3D-Editings. Einen Warnhinweis sendet auch Sonys Playsation 3 zum HDTV nach einem der letzten Software-Updates. Hier wird sogar wörtlich und ganz offen vor epileptischen Abfällen bei empfindlichen Personen gewarnt.

Trifft man also auf Menschen mit Parallelblick, Kreuzblick oder schielenden Blick sowie körperlich krampfend mit epileptischen Potentialen im EEG, dann kann das möglicherweise auf zuviel 3D-Betrachtung ohne genügend Pausen zurückzuführen sein, wenn man den Ausführungen der 3D Technologie-Hersteller glauben schenken darf. Freiwillig geht man ein solches Risiko bestimmt nicht ein, höchstens unwissend und aus Dummheit....

* Shutter-Technik: - 3D-Shutter-Fernseher zeigen immer abwechselnd das Bild für das rechte und linke Auge und die passende Shutter-Brille öffnet dazu analog das jeweils entsprechende "Glas". Größter Vorteil dieser Technik: Die Auflösung des Films bleibt so unangetastet – er wird in Full-HD mit 1.920 x 1080 dargestellt. Dafür tauchen bei der Shutter-Technik öfter Bildfehler in Form von Doppelkonturen auf – auch Crosstalk, Ghosting oder Geisterbilder genannt. Diese entstehen dadurch, dass das Display nicht hundertprozentig synchron mit der Shutterbrille das richtige Bild anzeigt, beziehungsweise dass das vorherige Bild einen Moment zu lange stehen bleibt oder nachleuchtet. Das bedeutet, dass beispielsweise das rechte Auge noch für einen ganz kurzen Augenblick das Bild für das Linke zu sehen bekommt und umgekehrt – so entsteht der Eindruck doppelter Konturen. Durch die Shutter-Brillen geht relativ viel Bild-Helligkeit verloren. Ebenfalls etwas problematisch sind Reichweite und Trageposition der Brillen. So kommt es vor, dass sich die Brille deaktiviert, wenn Sie den Kopf schräg halten oder wenn Sie aus dem Sendebereich des 3D-Senders heraustreten. Darüber hinaus befinden sich maximal zwei Shutterbrillen im Lieferumfang eines 3D-TVs, viele Hersteller legen gar keine bei.

Im letzten Linkbeitrag unten findet man zusätzliche Hinweise zu 3D-Wirkung auf die Gesundheit von der Stiftung Warentest.

Viele Neugierige versuchen sich erst an selbstgemachten 3D-Bildern. Dafür benötigt man lediglich zwei hintereinanderfolgende Aufnahmen, eines für links und mit der Kamera um ein paar cm nach rechts versetzt aufgenommenes Bild für für rechts. Da es sich bei dem HDTV um einen 200Hz-HDTV handelt, haben wir auf jedem Brillenglas 100 Bilder pro Sekunde, d.h. das auftretende Flimmern mittels Shutterbrille ist hier weniger störend. Das 3D-Bild sieht man in Full-HD (1920x1080!).

3D-Samsung

Beide Bilder in den StereoPhoto Maker importieren, Justage durchführn und als MPO speichern auf USB-Stick. Stick in die Samsung USB-Steckdose stecken, Shutterbrille einschalten und ansehen.

Link für den nötigen StereoPhoto Maker: Klick! 

3D-Videoschnitt wäre in meinem Fall mit EDIUS Pro 7 möglich.

Denken Sie daran, es gibt nur eine Gesundheit!

---------------------------------

Wir bevorzugen - wie immer - das  2D-Fernsehen und dieses bietet das Samsung Gerät in bester Bildqualität zu unseren vollen Zufriedenheit.

Mit der Smart-Taste kommt man über die DSL-Kabelverbindung(LAN) in die weite Welt hinaus über den TV mit allerlei nützlichen und unnützen Angeboten, selbst Videos in Vimeo oder YouTube kann man sich mit entsprechenden Applikationen ansehen.

Der "Eco-Sensor" paßt die Ausleuchtung des Panels entsprechend der Raumbeleuchtung an, was Strom spart. Im Stromsparmodus verbraucht das Gerät gerade mal 39 Watt. Im Ein-Zustand werden 69 Watt verbraucht, im Stand-by Modus werden 0,3 Watt max. benötigt. Darüberhinaus sind weitere Stromsparmaßnahmen im Menü aktivierbar. Wir beziehen übrigends "Naturstrom" für  die Versorgung elektrischer Verbraucher.

Betätigt man die Info-Taste, zeigt der Tacho den aktuellen Stromverbrauch des Fernsehers an. Dieser ist abhängig von den gewählten Einstellungen, z.B. Helligkeit. Wenn men den Energiesparmodus wählt bzw. die Helligkeit reduzieren, tendiert die Anzeige im grünen Bereich weiter Richtung Null. Man verbrauchen jetzt weniger Strom.

Besonders lobend erwähnt werden muss, dass Samsung ungiftige Bauteile in diesem HDTV verbaut, dafür steht das Label "Planet First".

Der HDTV steht auf einem von Hand drehbaren Pratzenfußständer mit einem Gesamtgewicht von 14,9 kg.

Dem Fabrikschild habe ich entnommen, das Gerät wäre "Made in Slowakia", immerhin also aus einem EU-Land in dem wir ebenfalls leben. Im schmallen Verpackungs-Karton waren keine Trockenbeutel für den Entzug salzhaltiger Feuchtigkeit die auf einen Seetransport schliessen lassen würden.

Zusätzlich zum Gerätekauf haben wir eine Garatieverlängerung von zwei auf fünf Jahre geordert.

Gegenüber dem HDTV aus dem Jahre 2005 hat sich also allerhand geändert. gepannt darf man darauf sein, wie sich das Gerät über längere Zeit in der Praxis bewährt.

Nicht besonders gut ist Samsung das Handbuch in Papierform gelungen, eigentlich ist es nur als Kurzanleitung für die ersten Schritte geeignet. Per Download kann man sich noch ein erweitertes E-MANUAL als PDF-Datei downloaden, auch dieses Handbuch ist aber nicht besonders übersichtlich gelungen. Um Begriffe zu suchen - wenn man sie kennt - kann man lediglich die Suchfunktion des Akrobat Readers einsetzen, einen Index mit Sprungmarken gibt es in diesem E-MANUAL leider nicht!

---------------------------------

Als besonders praktisch hat sich der USB-Media Player in dem HDTV für Video, Bilder und Audio herausgestellt. Diese Dateien kann man direkt vom USB-Stick oder von einer USB-Festplatte in den HDTV einspielen. Die Wiedergabe ist ruckelfrei und total sauber und störungsfrei. Ich habe z.B. sämtliche geschnittene Videos auf eine externe Lacie USB-Festplatte gespeichert. Legt man eine saubere Verzeichnisstruktur an, dann kann man zu allen Videos mit der Fernbedienung navigieren auf und dann auf dem HDTV abspielen.

---------------------------------

4K Sehen wollen oder nur aufnehmen für den kreativen FHD-Videoschnitt ?

Der kann eine TV-Zeile in Höhe von 1mm aus 3,5m Entfernung gerade noch erkennen. Der jetzige 46"-TV hat eine Diagonale von 116cm. TV-Zeilenhöhe bei verschiedenen Auflösungen betragen:

116x0,49 = 56,84cm/540 Zeilen(PAL) = 1,05 mm Zeilenhöhe...,
bei HD: 56,84/720 = 0,78 mm,
bei FHD: 56,84/1080 = 0,53 mm,
bei UHD: 56,84/2160 = 0,26 mm

dies bedeutet, daß die PAL-Auflösung gerade noch so aus 3,5m Entfernung erkannt werden kann.
Um von den anderen Auflösungen betrachtungsmäßig profitieren zu dürfen muß man näher an das Sichtgerät heranrücken, manchmal ist das nicht möglich aufgrund der räumlichen Verhältnisse am Fernsehplatz. Hierzu habe ich vor einiger Zeit schon einen Betrag verfaßt, siehe: Klick

---------------------------------

Fazit:

Wenn ich mir als Videofilmer so ansehe was ein neuwertiger HDTV mit den eingespeisten Videoaufnahmen macht/machen kann oder man selbst damit in der Wiedergabe anstellen kann, dann hat das nichts mehr damit zu tun was wir mit der Kamera produziert haben und nach Bearbeitung mit dem Videoschnittprogramm rausgelassen haben. Eigentlich ist es absurd über Kameraeigenschaften zu streiten/diskutieren, wenn doch im letzten Glied der Kette die TV-Hersteller mit Ihrer Verbesserungs-Prozesstechnik auf unsere schönen und mit viel Mühe produzierten Videos diverse Tools des HDTV aufsetzen.

Zum Glück kann man allerlei Verbesserungsversuche der TV-Hersteller auch abschalten oder garnicht zuschalten (in unserem Fall z.B. das 3D-Fernsehen)!

Wie gefährlich ist 3D

BPHennek,

12.11.2012, 24.02.2015, 04.11.2016



Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt, die Nutzung ist dem privaten Bereich vorbehalten. Ein Nachdruck oder die Übernahme in andere Datenbanken oder Medien ist ohne Erlaubnis nicht gestattet -
diese wird aber in der Regel gern erteilt
 

Anfragen bitte an den Verfasser: Bruno Peter Hennek.

replique rolex 101orologi