privhp.jpg (7910 Byte)

UHDTV mit Heimkino-Display

Autor.gif (7348 Byte)

Ein HDTV stand bei uns schon im November 2005, es war ein Philips 37PF9830 mit Ambi-Licht mit dem wir sehr zufrieden waren. Nach einem techn. Ausfall hat sich die Reparatur nicht mehr gelohnt.

Im November 2012 haben wir unseren zweiten HDTV angeschafft, diesmal als Smart-TV von Samsung mit der Typenbezeichnung UE46ES6100WXZG. Dieser TV ist weiterhin intakt und wird für andere Dienste eingesetzt.

Im Dezember 2019 erfolge ein erneuter Umstieg auf UHD von LG mit der Typenbezeichnung LG OLED 55B87LC mit einem OLED-Display und HDR.

Das perfekte TV-Bild
55" UHD-TV von LG

LG OLED 55B87LC mit HDR

Die Entscheidung für die Neuanschaffung eines UHD-TVs mit HDR von LG ist wegen des ausgezeichneten OLED Heimkino-Displays auf das Gerät LG OLED 55B87LC - Modell 2018 ohne Soundbar - gefallen...

Der alte Samsung-TV ist auch 3D-fähig gewesen per Shutterbrille, nicht ein einziges mal haben wir das in den sieben Jahren genutzt!

LG UHD/HDR

Besonderheiten: 4K Cinema HDR (Dolby Vision, HDR10 Pro, HLG, Advanced HDR by Technicolor), 10bit-OLED Display, die Maximalhelligkeit der HDR-Wiedergabe liegt bei ca 650 Candela pro Quadratmeter (auch Nits genannt), das ist mehr als genug.

Premium HDR

HDR-Videobeispiel für LG-HDR TV: Klick!

UHD- und HDR-taugliche  HDMI-Eingänge sind vorhanden. Ebenso ist ein sehr guter UHD-Upscaler im TV enthalten.
Mit dem HDR-Videoschnitt habe ich mich schon Ende 2017 befassst. Damals ist EDIUS Pro 9 als Videoschnittprogramm auch für die Produktion von HDR-Videos eingeführt worden: Klick!

Dank der Twin-Tripple-Tuner hat man die Möglichkeit, eine Sendung aufzuzeichnen, während man zeitgleich eine andere anschaut. Das TV-Gerät von LG hat einem LAN-Anschluss, WLAN kann im Menü abgeschaltet werden.

Vor der Inbetriebnahme der UHD/HDR Wiedergabe sind Einstellungen nötig die hier zum Beispiel verständlich erklärt werden, die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist inhaltlich jedoch viel zu mager: Klick!  Mehr Informationen bekommt man hier ganz rechts in der TV-Spalte: Klick!

Das YouTube HDR ist für die neuesten Fernseher und Mobiltelefone verfügbar. Wenn man diese Videos auf einem SDR-Fernseher sich ansieht, sehen Farben und Kontrast möglicherweise nicht korrekt aus.


Für
HDTV hat die Internationale Standardisierungsorganisation ITU mehr Farbe mittels  „Rec 709“ als Richtschnur festgelegt für die Medienproduktion(6,5 Blenden-Umfang) und die Bildschirmherstellung. Für UHD hat das Gremium einen noch weiter erweiterten „Farbraum“ mit  „Rec 2020“ festgelegt.
Wie man in der folgenden Grafik sehen kann, liegt die Gewichtung auf dem Helligkeitsbereich um dort eine höhere Detaildurchzeichnung zu erzielen.

Farbraum 2020

LG HDR-Technologie: Klick!
Zum HDR-Produktionsablauf gibt es für das Videoschnittprogramm EDIUS folgende PDF-Datei: Klick!


Zitat daraus:

"In der Video-Industrie werden Anstrengungen unternommen, um High Dynamic Range (HDR) Videos für Nachrichten und Feld-Produktion einzusetzen, bei denen die unmittelbare Verbreitung des Inhaltes erforderlich ist. Ein Beispiel dafür stellt das Konzept „Instant HDR“ von Sony dar, und Kameras, welche im Hybrid Log-Gamma (HLG)-Format aufnehmen können, werden auf den Markt gebracht. Wenn das Video direkt im HLG-Format aufgezeichnet wird, kann es, wenn es der Zeitfaktor erfordert, ohne jegliches Color Grading (CG) verbreitet werden."


Der OLED-TV von LG kann reines Schwarz erzeugen, wenn kein Strom fließt. Damit wird es in der Fernsehtechnologie endlich möglich, ein wirklich tiefes Schwarz darzustellen. Und auch die Farbwiedergabe und der Kontrast ist bei OLED-Fernsehern brillant, weil jeder Bildpunkt separat angesteuert wird. Die Konturen sind so scharf und unverpixelt, wie man es bisher nicht kannte.

Im Kontrastumfang(Dynamik) war das Video dem "Filmlook des Zelluloidfilm" im Kino immer unterlegen, jetzt nicht mehr, vorausgesetzt man "füttert" den
LG OLED 55B87 mit HDR(HLG) Videomaterial...
Den oft in den Medien propagierten Filmlook bekommt man auf dem TV durch die Kombination von HDR(HLG) für die Verbesserung in den Lichter und das OLED-Display welches nicht nur Dunkelgrau sondern auch reines Schwarz übertragen kann.

Mein Smartphone verfügt ebenfalls über ein OLED-Display: Klick!

Optimale Bildeinstellungen für den allgemeinen Gebrauch in Standardumgebung:


Beim Kauf sind die Bildeinstellungen auf die Werkseinstellungen eingestellt: Klick!

Als Bild-Abspielmodus ohne HDR sind direkt wählbar:
  • Lebhaft
  • Standard
  • Kino
  • Sport
  • Spiel
  • HDR-Effekt
  • isf-Experte
  • Sparmodus / APS
Weitere Erklärungen dazu siehe: Klick!
Hier noch ein Videoratgeber - je nach Videomaterial-Quelle - dazu: Klick!

Alles im Griff mit der Magic Remote-Fernbedienung

Frmbedienung








Die Magic Remote verbindet sich via Bluetooth mit dem Fernseher und braucht daher keine Sichtverbindung beim Umschalten bzw. der Bedienung. Zudem ist ein Mikrofon in der Fernbedienung integriert, die Sprachbefehle entgegennimmt oder für das Feature Magic Sound Tuning verwendet wird.


Mehr dazu: Klick!











Standby: Aus ist aus?


Nicht immer schreibt die Stiftung Warentest: Klick!


Auf der Suche nach Inhalten:


LG WebOS

LG WebOS mit zahlreichen APPs zur Angebotsauswahl im Web

Home-Funktion mit der Fernbedienung aktivieren: Klick!

Smart-TV - Verschmelzung mit dem Internet:
  • Internetempfang
  • App-Portal für Internet-Services
  • HbbTv-Services eiens Programmanbieters(Red Button)
  • Vernetzung mit Mobilgeräten
WLAN-Strahlung:

Die Funkstrahlung des LG-TVs habe ich abgeschaltet, Miracast für Mobilgeräte ist deshalb nicht vorhanden. Hierdurch ist auch da
Screen-Sharing nicht verfügbar.

WLAN-Strahlung durchdringt Mauern, Decken und Böden, sie durchdringt auch das menschliche Denkzentrum...

Beitrag vo Diagnose-Funk dazu: Klick!

TV- Antennenversorgung:
  • DVB-S2 über Multischalterverteilung
  • DVB-T2 über terrestische Zimmerantenne
Hier angeschlossene externe Geräte:
  • HDMI-1:Panasonic 2K Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-S Tuner DMR-BST750 mit 500GB Festplatte und Bluray-Player aus dem Jahre 2015. Mittels Panasonic "4k Direct Chroma Up Conversion" wird das FHD-Signal mit 4:2:0-Abtastung in ein 4K-Signal mit 4:4:4-Abtastung umgewandelt, so dass die UHD-Bildschirme die exakten Helligkeits- und Farbinformationen erhalten.
  • HDMI-2 und 3: Es gibt hier auch noch einen älteren 2K HUMAX Tuner mit Festplatte und eine 2K Sony Playstation 3 mit Blu-ray Player und Festplate.
  • Ausgebaute Video-Workstation MEDION ERAZER X5366 F per LAN-Anschluß für die Wiedergabekontrolle von Videoschnittergebnissen direkt vom PC aus.
  • USB-Festplatten, USB-Stick für die Wiedergabe von Videodateien und animierten Digitalbildshows. Für die Multimediadateien hat der LG-TV eine sehr schöne Menüsteuerung!
Wie man bei einem OLED-Display Nachbilder verhindern kann:

In der Bedienungsanleitung findet man ausführliche Informationen zur Verhinderung von Nachbildern, darüber hinaus verfügt das Gerät über einen "Pixel Refresher" der manuell oder automatisch ausgeführt wird.
Der manuelle sollte nur bei einem bestehenden Burn-In verwendet werden, um die Leuchtkraft des OLED-Panels zu erhalten.
Nur im Stand-By erfolgt ein Pixel-Refreshing, das ist sozusagen ein Wartungsprogramm. Vom Strom komplett trennen, sollte man einen OLED niemals. Der automatische Refresher sollte immer im Stand-By aktiv sein.

Vorführumfeld:

LG unterscheidet in Umgebungs-Einstellungen zwischen "heller Raum" und "dunkler Raum".
Der LG-TV steht auf der Ostseite, direkte Sonneneinstrahlung durch das Südfenster auf das Display kommt praktisch nicht vor. Bei Tageslicht gibt es lediglich den Unterschied zwischen Sonnen- und Trübwettertagen. Im kinomäßig dunklen Raum erfolgt keine Vorführung, der Raum ist so ausgeleuchtet, dass man vom Sitzplatz vor den TV noch die Programmzeitung lesen kann.
Die TV-Bildeinstellungen sind deshalb hier auf "heller Raum" optimiert.

Empfohlene max. Sitzabstände für den hier vorgestellten 55"(1,4 m Diagonale) OLED-TV:
  • SD Signal: 4,9m
  • HD Signal(Full HD): 3,5m
  • UHD Signal: 2,1 m für die Erkennung des größten Detailreichtums
Inbetriebsetzung sowie erste Einstellung für Standardsignale

LG lieferte eine sehr magere Beschreibung dazu, die Fernbedienung ist das A&O für die Einstellung und Bedienung des TVs mit gekoppelten Set-TOP-Boxem, wie ich sie oben gelistet habe.
Die Erklärung einzelnen Funktionen findet man aber auf den LG Support Seiten, z.B. hier: Klick!

Einstellungen für die TV-Sender Wiedergabe über externen Panasonic DVB-S2 Tuner:

Die TV-Sender werden mit einer Sat-Antenne eingefangen und zwei getrennte Sat-Kabel mit  dem Panasonic-Tuner verbunden. Der Panasonic Twin HD DVB-S Tuner DMR-BST750 als HDMI-1 Zuspieler ist auf dem dem LG-TV in den Vorführ-Bildstil "Standard" geschaltet worden. Farblich neutraler TV-Empfang  mit feinen Farbnuancen in 4K-Auflösung mit transparenten auch bei Sportübertragungen.

Einstellungen für die Wiedergabe von optischen Medien:

Der Panasonic Blu-ray Recorder/Player DMR-BST750 an HDMI-1 wird in den Vorführ-Bildstil
"HDR-Effekt" geschaltet. In diesem Modus bekommt man ein dynamischeres und klareres 4K-Bild, indem die hellen und dunklen Bereiche des Displays von der TV-Technologie korrigiert werden. Es wird auch ein farblich realistisch schönes Bild dargestellt  ohne die Lichter zu übertreiben. Begeistert bin ich von der Wiedergabegüte meiner selbst erstellten Blu-rays z.B. von den Wohnmobilreisen nach Griechenland, Marokko oder in die Baltische Staaten incl. Petersburg. Die Aufnahmen erfolgten damals noch mit der Canon HV 30 auf Videoband in der anamorphen Auflösung 1440 x 1080-50i...

TV-Empfang über den geräteeigenen DVB-S2 Tuner(Satelliten-globales TV) sind möglich nach  Anschluß an zwei SAT-Antennenkabel. Am spannendsten war die Installation des kostenfreien UHD-Testsenders UHD1 auf Astra 19,2° Ost, Frequenz 10.994 H, SR 22000. Dieser Free-TV Satelitensender ist bei mir auf Kanal 1927 zu finden.

Das ZDF bietet einen Download von der Dokumentation "Brot und Spiele - Wagenrennen im alten Rom" an die bereits über den SAT-Sender UHD1 gezeigt worden ist: Klick!

HDR-Effekthascherei auf dem Sender UHD1, gesehen im Dezember 2019:

UHD1-Testsender

Abfotografiert vom LG-Display

Das ist derzeit der einzige UHD(incl. HDR) Sender den man frei ampfangen kann. Hier laufen diversen Testprogramme zwischen 08:00 und 20:00 Uhr die man sich kostenfrei in Bonbonpapierfarben ansehen und auch auf eine USB-Festplatte speichern kann.
Auf mich wirkt das alles wie viel zu viel auf Effekthascherei angelegte Werbung.

Das ZDF verkündete 2019 in 4K mit/ohne HDR erst zu senden, wenn die analogen SAT-Kanäle abgeschaltet werden, sonst ist das finanziell nicht zu stemmen.


TV-Empfang über geräteeigenen DVB-T2 Tuner(Terrestisches-regionales TV) erfolgt über eine Leistungsstarke Zimmerantenne. Zum Aufzeichnen von TV-Sendungen habe ich eine 1TB USB-3 Festplatte am TV angeschlossen.

Wiedergabe von Videos vom PC aus über das heimische LAN-Netzwerk

Im Datei-Explorer ruft man mit der rechten Maustaste die Verbindung zum TV per LAN-Netzwerk auf:

Externe Wiedergabe

Nach der Erkennung des TV kann man mit dem Player am PC das Video abspielen:

Player im PC

Am TV selbst kann man die Video-Wiedergabe selbstverständlich ebenfalls Steuern. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass man keinen extra Mediaserver benötigt.

Wer 4K-Inhalte der Streamingdienste über das Heim-Netzwerk nutzen möchte, braucht eine schnelle Internetleitung: Netflix empfiehlt mindestens eine Bandbreite von 25 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), bei Amazon Instant Video sollten es auf jeden Fall 15 Mbit/s sein.


HDR-Wiedergabe in 4K:


Das bevorzugte HDR-Format der TV-Sendeanstalten wird HDR-HLG sein, im Moment gibt es ab und zu lediglich ein paar Testsendungen über den Satelit oder als Download z.B. hier:
„UHD1 by Astra / HD+“. Natürlich kann das der LG OLED-TV abspielen.

Auf der oben erwähnten USB-Festplatte habe ich einige HDR-MKV Videodateien von YouTube gesammelt und gespeichert, ebenfalls habe ich dort auch meine erste selbsterstellte HDR-Datei von Ende 2017 drauf sowie diverse Gamma- und HDR-Testbilder/Videos.

Nicht immer sind die HDMI-Eingänge für Signale einer HDR-Quelle aktiviert, siehe hier: Klick!
In diesem Video wird an 1:37 gezeigt wie die Aktivierung durchzuführen ist: Klick!

HDR manuell aktiviereb

Die HDR-Wiedergabe kann man hier auch manuell aktivieren
falls der TV das HDR-Video nicht selbst erkennt


Der Seheindruck ist natürlich überwältigend was man in der Heligkeitsdarstellung in der Zeichnung in den Lichtern und der Schwarzpuntstärke sowie dem Kontrasumfang sowie die fein  abgestuften Farbverläufe mittels des LG OLED-Displays geboten bekommt. Ich habe fast den Eindruck, dass man es in der Realität gernicht so intensiv empfindet wie in der Verdichtung auf dem 55" OLED-Display. Auf Dauer kann ich das nur mäßig abgedunkelt ertragen. In einem Demo HDR-Video habe ich den nächtlichen Himmel voller Sterne gesehen, ohen HDR waren weniger leuchtende Sterne zu sehen, für mich aber noch genug.

Die HDR-Videos haben unbestritten mehr Helligkeitsinformationen, für meine Reisefilme benötige ich das allerdings nicht unbedingt, auch nicht die Farbraumausdehnung von REC.709 auf REC.2020.

Im Augenblick denke ich nicht an die Anschaffung einer HDR(HLG) Kamera.
Ich setze immer noch auf die Standard 4K-Aufnahmen meiner REC.709 Pansonic Kameras da ich eigentlich mit dem Ergebnis der erzeugte privaten Blu-rays in Full-HD und dem Abspielergebnis der "REC.709-Normalkost" auf dem 4K-LG-TV im Vorführ-Bildstil "HDR-Effekt" voll zufrieden bin!

HDR-Simulation

Screenshoot einer 8-Bit Video-Aufnahme(4K) mit der Panasonic DMC FZ300
Etwas übertriebene HDR-Simulation(Kontratserweiterung) für meine Homepage mit Photolemur 3.
Das Bild soll lediglich verdeutlichen was aus SDR-Material machbar ist, ganz ohne Banding.
Vergleichsbild der Originalaufnahmen siehe unten rechts...


Auch mit HDR-TV wird es nicht leichter HDR-Video selbst zu machen, es wird schwieriger die besten Wiedergabe-Settings zu finden, eine kleine Ahnung davon kann man in diesem Video mit dem "Erklärbär" bekommen: Klick!

D
ie Umschaltung auf den HDR-Sendebetrieb von UHD1-Sat-Sender klappt mit meinem
LG OLED 55B87LC ohne Probleme. Bei der Zuspielung vor YT-HDR-Filmen über eine USB-Festplatte klappt es ebenfalls, sofern das HDR-File die Metadaten für die Steuerung der Umschaltung auf HDR-Betrieb enthält.

Für den Hobbyvideofilmer ist HDR aktuell in 2021 kein Problem für die Selbstverwertung, sowohl mit EDIUS X als auch DaVinci Resolve 17 kann man den finale komprimierten Videodateien(HEVC!) den vollständigen Metadatensätzen zur Umschaltung der Wiedergabe auf einem HDR-TV im Falle von UHD-Blurays oder MP4(HEVC)-Dateien für USB-Zuspielung mit einem überschaubaren Zeit- und Kostenaufwand produzieren.

HDR TV-Aktiv

Bestätigung auf dem UHDTV, dass HDR aktiv ist

Als Bild-Abspielmodus bei HDR sind direkt wählbar:

Niemand braucht sich wundern, wenn das HDR-Video auf unterschiedlichen Displaytetechniken, wie OLED, LCD etc. anders aussieht als noch bei der Videoschnittkontrolle auf dem PC-Arbeitsplatz bei Einsatz von Meßwerkzeugen zur Einhaltung der Farbraumgrenzen und der Grenzen für die Kontrastintensität das entwickelte Video auf dem Videoschnittplatz ausgesehen hat. 

Zum Glück kann ein jeder HDR-TV Eigner mit dem Bildmodus die der HDR-TV für den HDR-Betrieb bereitstellt sein persönliches HDR-Videobild nach seinem individuellen "Geschmack" einstellen.


HDR-Abspielen

HDR-Bild-Modus

Das ist natürlich alles noch recht umständlich für einige Hobbyvideofilmer im Jahre 2020!


Den LG-TV kann man auch als Vollbild-Vorschaumonitor einsetzen


Dafür ist lediglich eine HDMI-Verbindung nötig, bei größeren Entfernungen - wie hier - muss ein HDMI-Repeater als Verstärker eingesetzt werden. Im Bild unten z.B. sieht man die Vollbildvorschau im Falle von DaVinci Resolve 17 Studio.

Vollbildvorschau

Das ist vorteilhaft, weil keine Datei rausgerendert werden muss, man spielt einfach die Timeline-Vorschau ab.

TV-Firmware:


Da der TV in das heimische  LAN-Netzwerk eingebunden ist, ist nach dem Neustart gleich der Download der Firmware auf:
V 05.10.10, später V 05.10.40 angeboten und nach Freigabe installiert worden.

Lebensdauer der Leuchtdioden eines OLED-Displays:


Die Leuchtdioden haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Das klingt jetzt aber dramatischer als es in Wirklichkeit ist. Denn laut Hersteller soll die Lebensdauer mindestens 20.000 bis 30.000 Stunden betragen. Das wären bei drei Stunden Betrieb pro Tag immerhin noch etwa 18 Jahre Lebensdauer.

Nutzbarkeit des
LG OLED 55B87 für Videobearbeitung - Einsatzfälle:
  1. Finale Kontrolle von Video- und Digitalbildshows mittels Vorführung der Videofiles:
    Inhalte vom PC kann man per LAN-Netzwerk auf dem LG-TV vorführen, hierfür muss lediglich die Smartshare LG-Software auf dem PC installiert werden.
  2. Videoediting mit EDIUS X WG oder DaVinci Resolve 17 Studio auf dem LG-TV.
    Wegen der Datenmenge- und Übertragungsbildrate muss eine 12-15m lange HDMI-Verbindung von PC zum LG-TV aufbauen. Um Signalverluste über diese Strecke zu kompensieren kann man einen einen FeinTech VMR00100 HDMI 2.0 Repeater Signal-Verstärker (UHD 4K 60 Hz, HDR) dazwischenschalten: Klick!

Vorläufiges Fazit - sehr zufrieden!

Das Betriebssystem WebOS 4.x läuft extrem schnell und flüssig und die
Magic Remote-Fernbedienung reagiert auf den Punkt genau. Das Menü ist sehr übersichtlich und logisch aufgebaut, es wird zu jedem Menüpunkt direkt auch ein Hilfetext angezeigt, so dass man sofort weiß was man mit den jeweiligen Optionen ändern kann. Alle wichtigen Apps sind entweder schon vorinstalliert oder lassen sich bequem über den LG Store installieren.

Die Bildqalität ist auf höchstem Niveau, bester Schwarzwert und knackige, kontrastreiche Farben Der Sound reicht für unser 30qm Wohnzimmer locker aus, selbst die Bässe sind überraschend gut.

Das Hochskalieren von SD/HD Signalen funktioniert exzellent.

Die Wiedergabe von TV-Standardsignalen im Vorführ-Bildmodus "Standard" gefällt uns sehr gut, da muss nichts im erweiterten Bildmodus noch in den Settings geändert werden.

Absolut überzeugend werden unsere sebstgebrannten 2K.Blu-rays mit Menüführung mit dem Panasonic Blu-ray Recorder/Player DMR-BST750 über HDMI-1 eingespielt. Klasse Skalierung und Klasse Farbraumanpassung! Gesteigert wird der Gesamteindruck der abgespielten optischen Medien zusätzlich noch durch den Vorführ-Bildstil "HDR-Effekt". Kein Banding in den hellen Bildpartien zu sehen trotz 8Bit-Videomaterial.

HDR-Effekt

Quelle dazu: Klick!

Auf die Möglichkeit der HDR-Wiedergabe mit entsprechend selbst aufgenommenen und aufbereiteten Videodateien von unseren Reisen können wir gerne verzichten, vor allem auf die dazu nötigen Zusatzinvestitionen und die Verarbeitungszeit in DaVinci Resolve 16 Studio oder EDIUS 9.x WG.


Link-Tipp:


Testsieger im Vergleichstest der Stiftung Warentest: Klick!
LG Anleitungen und Lösungen des supports: Klick!
LG WebOS: Klick!
OLED oder LCD für HDR:
Klick!
HDMI-Multimedia-Formate: Klick!
HDR(High Dynamik Range):
Klick
HDR-Testvideo kostenlos: Klick

Videotutorial 2018: Klick!
Einen PC mit LG Smart TV verbinden:
Klick!
Maßnahmen zur Verhinderung von Einbrennen bei OLED-TVs: Klick!
Alles über OLED-TV: Klick!
HbbTV-Sender Übersicht. Klick!
Brot und Spiele - UHD und HDR bei dem ZDF: Klick!
Live TV: Klick!
Referenz TV-Bilder: Klick!
Sendereliste sortieren: Klick!
HbbTV-Funktion der TV-Sender Einschalten/Ausschalten: Klick!
Blu-ray Abspieler für UHD BD-Disk(HDR): Klick!
Festplatten und USC-Sticks: Klick!
4K HDR Demo Video Downloads(LG/Samsung/Sony): Klick!

So lief das Grading der ersten HLG-Produktion beim ZDF:
Klick!
HDR versus SDR: Klick!

2021: ZDF plant mehr Ultra HD & HDR-Inhalte: Klick!

Netzwerk-Einstellungen: Klick!

Ultra HD Blu-ray und HDR - High Dynamic Range! Was ist das und was bringt das? --> Klick!

BPHennek,

LG OLED-TV ab 12.12.2019, 04.08.2021



Diese Seite ist urheberrechtlich geschützt, die Nutzung ist dem privaten Bereich vorbehalten. Ein Nachdruck oder die Übernahme in andere Datenbanken oder Medien ist ohne Erlaubnis nicht gestattet -
diese wird aber in der Regel gern erteilt
 

Anfragen bitte an den Verfasser: Bruno Peter Hennek.