Corona

Es wird insbesondere darauf hingewiesen, dass es sich hier die persönliche Meinung des Verfassers handelt.
Ich habe auf meiner Homepage Links zu anderen Seiten im Internet als Kontext zu meinen eigenen Texten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf meiner Homepage. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten. Wird nicht gewünscht, dass ich einen Link zu einer anderen Page lege, dann bitten ich um Bescheid per E-Mail mit Realnamen, damit ich diesen Link löschen kann. Anonyme Spam-Mails mit Nicknamen werden von mir gelöscht!

Lesen bildet, Erfahrungsaustausch in der Pandemie ebenfalls
Es gibt viele Personen die immer noch die Risiken
der Corona-Pandemie verharmlosen, ebenso  wird  die
Gesundheitsprüfung von Risikopersonen vor einer Corona-Impfung
nicht ernst genug genommen, eine sachkundige klinische oder
hausärztliche Begleitung der Betroffenen fehlt...


Punkt Meilensteine in der Bekämpfung der zweiten Corona-Welle...

Der Zusammenhalt der Bevölkerung in den Anfängen der ersten Pandemie-Welle 2020 ist leichtsinnig verspielt worden...
Die zweite Corona-Welle hat sich enorm ausgebreitet wegen Feierbiester zu vieler Kontakte und Mißachtung von Hygieneregeln. Mehrere Lockdowns haben bisher die Ausdehnung der Infektionen nicht stoppen können. Die verantwortlichen von Bund und Ländern haben zudem viele Fehler in der Entwicklung der zweiten Corona-Welle gemacht .


Zusammenhalten

Die Corona-Impfungen haben Ende 2020 begonnen. Über 130.000 sind derzeit(bis Anfang Januar 2021) mit dem BioNTech-Impfstoff geimpft(Alters- und Pflegeheime, Pflegepersonal und Ärzte) worden(erste Impfdosis). Im Abstand von 2-3 Wochen muss eine zweite Impfung erfolgen bis zur vollen Wirksamkeit. Weitere zwei Wochen später ist ein Schutz vor dem Covid 19 Virus gegen einer schwere Lungenerkrankung, gegeben.
Strittig sind die Einschätzungen wie lange die Immunität anhält nach der Impfung und ob der Geimpfte trotzdem andere Personen noch anstecken kann. Mittlerweile wird auch mit den Impfstoffen Moderna und Astrazeneca geimpft.

Auge

Chronologische Sammlung von einigen wichtigen öffentlich zugänglichen Informationen und persönlichen Einschätzungen/Bewertungen:

08.09.2022: Fast alle in Deutschland haben Covid-Antikörper


Nach einer Studie haben bereits 95 Prozent aller Studienteilnehmer Antikörper, wobei das Vorhandensein von Antikörpern nicht heißt, dass man immun ist, sich also nicht mehr infizieren kann.

Quelle: Klick!

Neues Infektionsschutzgesetz im Bundestag beschlossen:

Quelle: Klick!

06.08.2022: Münchner Virologin trommelt für die Wiesn...


Trotz eines gewissen Corona-Infektionsrisikos für Besucher sollte das Oktoberfest in München nach Ansicht der Münchner Virologin Ulrike Protzer nicht abgesagt werden.

„Eines Tages muss man zum normalen Leben zurückkehren, und das geht mittlerweile auch, wenn man dabei vernünftig ist“, sagte Protzer. Ältere und immungeschwächte Menschen sowie Menschen mit Vorerkrankungen, denen Corona besonders gefährlich werden kann, sollten demnach der Wiesn fernbleiben. Allen anderen rate sie, sich zwei bis vier Wochen vorher eine Auffrischungsimpfung zu holen - „und möglichst auch gleich noch eine Impfung gegen Grippe dazu“.

Quelle: Klick!

05.08.2022: Bundesgesundheits-Minister infiziert...


Trotz 4-fach Impfung hat sich Lauetrbach eine Corona-Infektion geholt.
Der Minister appelliere daher erneut an alle, sich umsichtig zu verhalten und auf einen ausreichenden Impfschutz zu achten, damit Infektionen und schwere Verläufe soweit wie möglich verhindert werden könnten.


Mehr erfahren: Klick!

Lauterbach nimmt Paxlovid: Klick!

02.08.2022: Corona-Maßnahmen ab Herbst...


Die Ampel-Koalition hat das neue Infektionsschutzgesetz, mit dem eine weitere Corona-Welle im Herbst eingedämmt werden soll, nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach fertig ausgehandelt. "Ich glaube, dass das Paket sehr gut ist. Wir sind für den Herbst gerüstet", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe über den mit Justizminister Marco Buschmann ausgehandelten Gesetzentwurf. "Es schützt uns gleichzeitig vor einer Überlastung durch zu viele Covid-Patienten und einer kritischen Lage durch Personalausfälle."

Lauterbach warnte dennoch vor einem "sehr schwierigen" Herbst. Selbst diejenigen, die viermal mit den bisherigen Impfstoffen geimpft wurden, hätten gegenüber der Omikron-Variante BA.5 nur einen Infektionsschutz von weniger als 40 Prozent.

Gesundheitsminister Lauterbach will im Kampf gegen Corona auch den Zugang zum Corona-Medikament Paxlovid erleichtern: "Wir wollen, dass Risikopatienten und Menschen über 60 Jahre schneller mit Paxlovid versorgt werden", sagte er den Funke-Zeitungen. "Für Ältere ist Paxlovid lebensrettend, wenn es schnell eingesetzt wird." Ab nächster Woche werde daher die Abgabe neu geregelt. Das antivirale Medikament ist bereits seit Januar in der EU zugelassen.

Mehr erfahren: Klick!


15.07.2022: Stiko-Chef widerspricht Lauterbach bei Empfehlung zur vierten Impfung


Kekulé und Stöhr widersprechen ebenfalls Lauterbach.

Mehr erfahren: Klick!

02.07.2022: Lauterbach "Es wird ein schwerer Herbst werden"


Wenn man das liest worüber die Tagesschau berichtet, stehen wir vor einem großen Corona(BA.5)-Chaos.

Tagesschau: Klick!

01.07.2022: NDR-Ticker - Masken laut Gutachten "wirksames Instrument"


Der Corona-Sachverständiigenrat legt ein Gutachten mit vielen Fragezeichen vor.
  • Lockdowns: Es gebe "keinen Zweifel, dass die Reduktion enger physischer Kontakte zur Reduktion von Infektionen führt", heißt es im Bericht. Besonders zu Beginn einer Pandemie sei eine starke Kontaktreduzierung sinnvoll. Bei wenigen Infektionen wirkten Lockdowns "wesentlich stärker". Je länger sie dauern, je weniger die Menschen mitmachten, desto geringer sei aber auch die Wirkung.
  • 2G/3G-Maßnahmen: Die Wirkung lasse sich nicht von der Wirkung anderer Maßnahmen trennen, schreiben die Experten. Eine "klare wissenschaftliche Aussage zur Wirksamkeit" sei nicht möglich. Das Ziel der Politik, Menschen durch die Regelung auch zum Impfen zu motivieren, verfehlten 2G und 3G aber. Und: Wegen der leichten Übertragbarkeit der Omikron-Variante empfehlen die Experten, für den Zugang zu Veranstaltungen und zum Einzelhandel bei hohen Infektionszahlen unabhängig vom Impfstatus einen tagesaktuellen Test zu verlangen.
  • Kontaktnachverfolgung: "Die Analyse zeigt – vor allem in der Frühphase der Pandemie – eine generelle Wirksamkeit", heißt es im Bericht. Wie wirksam sie genau sei, könne wegen der schlechten Datenlage aber nicht gesagt werden.
  • Maskenpflicht: Virologe Streeck betonte bei der Vorstellung des Berichts: "Masken wirken, das muss man deutlich sagen." Allerdings eben nur, wenn sie gut säßen. Auch sei der Effekt vor allem in Gebieten mit vielen Infektionen hoch, und im Innenräumen deutlich stärker als draußen. Zu den möglichen Vorteilen von FFP2-Masken halten sich die Experten angesichts mangelnder Datenlage zurück.
  • Schulschließungen: Der genaue Effekt sei "weiterhin offen", heißt es im Bericht, auch weil Schulschließungen immer mit anderen Maßnahmen kombiniert waren. Die physischen und psychischen Belastungen für Kinder seien jedoch gut belegt.
Zum Corona-Ticker: Klick!

29.06.2022: plusminus berichtet über Nebenwikungen nach Coronas-Impfung


Autoantikörper-Untersuchung auf überschiessende Immunreaktionen bei Long-COVID. Von Ärzten empfohlene Blutwäschen führen zu  einem Kosternberg von Euro 12294,60 die von den gesetzlichen Kranlenkassen nicht übernommen werden.

Zum Video: Klick! 

26.06.2022: Schwerer Verlauf trotz oder sogar wegen zu starker Immunität


„Obwohl weitere Studien benötigt werden, um den konkreten Mechanismus des Covid-19-assoziierten Lungenversagen zu verstehen, deuten unsere Daten darauf hin, dass eine überschießende Sars-Cov-2-spezifische T-Zell-Immunantwort eine Immunpathogenese auslöst und somit zur Entstehung lebensbedrohlicher Verläufe führt“, betont Nina Babel. „Die Ergebnisse aktueller Studien zu einer erfolgreichen Anwendung immunsuppressiver Therapien bei Covid-19 stützen diese Hypothese“, fasst Prof. Dr. Timm Westhoff, Direktor der Medizinischen Klinik I des Marien-Hospitals Herne, zusammen.

Aus der Coronaforschung an der RUB: Klick!

Das zu wissen ist sehr wichtig, weil gerade jetzt von Moderna und Biontech für stärker wirkende Impfstoffe mit einer viel höheren Immunreaktion bei der Impfung gegen BA.4 und BA.5 "getrommelt" wird: Klick!

24.06.2022: Nur für vulnerable Gruppen sind Testungen von Juli an weiter umsonst.


Lauterbach hatte zudem vor einer erneuten schweren Corona-Welle im Herbst gewarnt. "Eine sehr schwere Zeit liegt vor uns", so der Gesundheitsminister. Gemeinsam mit den Gesundheitsministerinnen und Gesundheitsministern der Länder habe er sich über Parteigrenzen hinweg über die Notwendigkeit eines gemeinsamen Vorgehens gegen die Pandemie verständigt.

Mehr dazu: Klick!

Wachsam im Sommer - neue Maßnahmen im Herbst

In den Innenräumen soll man freiwillig die FFP2 Maske tragen!


24.06.2022: BA.5 dominiert – steigende Patientenzahlen auf Intensivstationen


Mehr dazu gibt es hier: Klick!


Es gibt keinen coronafreien Sommer 2022 wie es einige "Experten"  noch im Frühjahr eingeschätzt haben.

Der Virologe Christian Drosten rechnet nach den Sommerferien in Deutschland mit einer sehr hohen Zahl an neuen Corona-Fällen.
"Ich hoffe, dass die Schulferien den Anstieg der Erkrankungsfälle etwas dämpfen werden. Aber ab September, fürchte ich, werden wir sehr hohe Fallzahlen haben", sagte der Leiter der Virologie-Abteilung an der Berliner Charité dem "Spiegel" in einem am Donnerstagabend veröffentlichten Interview. Wenn nichts getan werde, werde es im Arbeitsleben "sehr viele krankheitsbedingte Ausfälle" geben.

Aktuelle Infektionszahl in Würzburg: 766, Ende Mai waren es 189, darauf hin sind die Scranken gefallen.
Der Ministerpräsident in Bayern hat darauf hin angefangen auf den Vorlsfesten den Bier anzustechen.

23.06.2022: Corona, Grippe oder Erkältung


Mehr dazu gibt es hier: Klick!

23.06.2022: Österreich schafft Impfpflicht ab


Mehr dazu gibt es hier: Klick!

17.06.2022: Warum die Sommerwelle harmlos ist?


"Man kann schlechterdings nicht die Infektionen verhindern. Das Virus bleibt die nächsten fünf, zehn, fünfzig, hundert Jahre noch bestehen. Mit uns."
Prof. Klaus Stöhr, Virologe und Epidemiologe

Einige Antworten dazu gibt es hier: Klick!

15.06.2022: Wer jetzt die vierte Impfung braucht?


Einige Antworten dazu gibt es hier: Klick!

Lauterbach:
"Älteren und Vorerkrankten empfehle ich daher dringend, sich nochmal impfen zu lassen." Dies verhindere nicht unbedingt eine Infektion, aber es verhindere schwere Krankheitsverläufe.


14.06.2022: Verhagelt uns die neue Corona-Variante BA.4 und BA.5 den Sommer?


Einige Antworten dazu gibt es hier: Klick!

Die niedrigste Inziden hatte Würzburg Ende Mai bei einem Wert von: 189. Seit dem sind die Inzidenzwerte wieder gestiegen, aktuell auf 447(am 14.06.).

10.06.2022: Brauche ich trotz vieler Antikörper eine Booster-Impfung??


Einige Antworten dazu gibt es hier: Klick!

21.05.2022: Nach zig Corona-Wellen noch immer nicht infiziert?


Die Journalisten drehen durch wieso nicht ein jeder sich über zwei Jahren Pademie mit dem Corona-Virus angesteckt hat? Schließlich haben die öffentlichen Medien ständig getrommelt, ein jeder würde sich anstecken und Schuld daran wären die Ungeimpften...

Folgender Betrag versucht das sogar wissenschaftlich zu erklären...

Sie wissen allerdings immer noch nichts!

Mehr dazu erfahren: Klick!

04.05.2022: Corona-Impfung - Halbe Million Fälle mit schweren Nebenwirkungen


Konkret zählen dazu unter anderem Herzmuskelentzündungen, überschießende Reaktionen des Immunsystems oder neurologische Störungen, also Beeinträchtigungen des Nervensystems. Die Zahl schwerer Komplikationen nach Impfungen gegen Sars-CoV-2 ist womöglich 40 Mal höher, als durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) offiziell angegeben wird. Das ist eines der Zwischenergebnisse einer langfristigen Beobachtungsstudie der Berliner Charité berichtete der MDR.

Mehr dazu erfahren: Klick!

10.04.2022: 77 Mio Impfstoffdosen liegen auf Halde


Derzeit werden nur 10.000 am Tag verimpft..

Mehr dazu erfahren: Klick!

07.04.2022: Impfpflicht-Anträge scheitern im Bundestag


In Deutschland wird es vorerst keine allgemeine Corona-Impfpflicht geben. Der entsprechende Gesetzentwurf für alle Menschen ab 60 Jahren wurde im Bundestag mehrheitlich abgelehnt. 378 Abgeordnete stimmten gegen den Entwurf, dafür votierten 296 Abgeordnete und neun enthielten sich.

Mehr dazu: Klick!

05.04.2022: Stiko-Chef Mertens begrüßt Aus für Impfpflicht ab 18


Mehr dazu: Klick!


05.04.2022: Pandemien aus ärztlicher Sicht - von Dr. med. Kurt. E. Müller




Dr. med. Kurt. E. Müller - kein Quarulant - erläutert hier unaufgeregt auf der Grundlage wissenschaftlicher Fakten über die Folgen des Pandemiegeschehens, wenn wie geschehen der Staat die Verantwortung als Pate übernimmt.

"Das Spiel mit der Ethik - Die Rolle der Medie:
Es wurde und es wird ein perfides Spiel mit der Ethik betrieben. Dabei spielen die Medien eine besondere Rolle.
So wurde in einer Talk-Show mit der immer abrufbaren Empörung und Empathie festgelegt, dass es unvorllstellbar sei, dass auch nur ein älterer Mensch in diesem Lande sterben müsse, weil für ihn kein Beatmungsgerät zu Verfügung stehe. Ich hatte der Redaktion, wie zuvor schon dem Gesundheitsminister, vergebens versucht klarzumachen, dass die Menschen wegen der Beatmung und nicht wegen des Mangels an Beatmungsgeräten sterben. Auch die Redaktion des Magazins Monitor des WDR reagierte auf meine Zuschriften nicht, obwohl sie über das scheinbar überraschende Überleben schwer erkrankter französischer Patienten berichtet hatte, die man aus Gründen mangelnder Kapazität an Beatmungsgeräten in Frankreich in eine badische Klinik verlegt hatte. Alle wurden bei der Übernahme beatmet. Man bracht die Beatmung bei den Erkrankten ab und die scheinbar aussichtslosen COVID-19 Fälle überlebten alle. Der WDR melete sich in der Angelegenheit nicht"

so Dr. Müller in seinem Buch.

Literatur dazu: "WENN DER STAAT DER PATE IST" von Kurt.E. Müller aus dem Novum Verlag 2021
.

02.04.2022: Die Pandemie ist Privatsache geworden. Klick!


Bayerischer Gesundheitsminister Holetschek - Appel an die Eigenverantwortung der Menschen: Klick!


01.04.2022: Die Furcht vor Begegnungen mit unhygienischen Menschen


Über zwei Jahre haben wir Senioren mit chronischen Erkrankungen
(mit Attest sich wegen zu hoher Risiken nicht impfen zu lassen) uns an die Corona-Regeln gehalten und Kontakte mit Menschenasammlungen gemieden. Wir lebten praktisch die meiste Zeit in der Isolation. Wir haben deshalb auch niemanden angesteckt. Trotzdem sind wir gemobt worden als Ungeimpfte durch die Politik und den Geimpften sowie Genesenen. Jetzt werden unsere bisherigen Schutzmaßnahmen vor Corona-Infizierten vom Staat aufgehoben, wir werden für unser Schicksal  selbst verantwortlich gemacht. Das nennt man Demokratie, d.h. die Mehrheit hat alle Rechte, die Minderheit wird schutzlos den Quedenkern und den unhygienischen Menschen mit Ihrer Virenlast ungestraft ausgesetzt.

Mehr dazu: Klick!


01.04.2022: Kubicki(FDP)


"
Wir brauchen weder eine allgemeine Impfpflicht noch ein Impf-Abo".

Mehr erfahren: Klick!

25.03.2022: Lauterbach: Corona Risiko höher denn je


"
Die Corona-Zahlen in Deutschland sind so hoch wie nie seit Beginn der Pandemie. Gesundheitsminister Lauterbach geht zudem von einer hohen Dunkelziffer aus: Die Zahlen seien wohl doppelt so hoch wie gemeldet und das Ansteckungsrisiko höher denn je.
"

Mehr erfahren: Klick!

24.03.2022: Infektion besser als Impfung? Wer den höchsten Schutz hat


"Wie stehen Sie zu den Plänen der Länder-Regierungen, die Anti-Corona-Maßnahmen am 2. April weitgehend fallenzulassen?"

"Wir haben eine hohe Impfquote von mindestens 90 Prozent bei den über 60-Jährigen, die grundimmunisiert sind, also zweimal geimpft, und damit über einen robusten, langfristigen Schutz vor schwerer Erkrankung verfügen.

Wir haben neue, wirkungsvolle antivirale Medikamente und therapeutische Antikörper, um schwere Krankheitsverläufe bei denjenigen zu verhindern, die nicht geimpft werden können, oder die auf die Impfungen nicht ansprechen. Ich persönlich halte die angekündigten Änderungen damit für vertretbar."


Mehr erfahren: Klick!


10.03.2022: Darum ist die Impfpflicht verfassungswidrig


Mehr erfahren: Klick!

09.03.2022: Zwei-Säulen-Modell soll aktuelle Corona-Maßnahmen ersetzen


Die Corona-Regeln sollen zum 20. März weitgehend fallen. Für eine mögliche Zuspitzung der Corona-Lage sollen jedoch auch über den Frühlingsbeginn hinaus grundlegende Schutzinstrumente einsetzbar sein. Das sieht ein Entwurf des Gesundheitsministeriums vor, der am Mittwoch im Umlaufverfahren ins Bundeskabinett kommen soll.

Mehr erfahren: Klick!

04.03.2022: Neue Corona-Regeln in Bayern ab dem 04. März 2022


Ab diesem Freitag dürfen Getestete mit einem negativen Test(Antigen-Test reicht möglicherweise aus) wieder ins Restaurant, Café oder Hotel. Kurzfristig teilte die Staatskanzlei mit, dass die gesamte Gastronomie alternativ zur 3G-Regel auch 2G plus für ihre Gäste anwenden darf. Getesteten wird empfohlen die Betreiber zu kontaktieren um abzuklären was vor Ort aktuell gilt, 3G oder 2G und ob Antigen-Selbsttest anerkannt wird oder dieser unter Aufsicht des Betreibers erfolgen muss oder ein Antigen-Test eines zugelassenen Testcenters erforderlich ist. Getestete dürfen sich nur mit zwei Angehörigen eines zweiten Haushaltes treffen, auch in der Aussengastronomie.Abstand und Hygienemaßnahmen gelten weiterhin. FFP2-Masken dürfen am Tisch abgelegt werden.

Die in Bayern lebenden Menschen sind jetzt in folgende Gruppen eingeteilt worden:

Geimpfte
Genesene
Getestete
Nicht Getestete
 
Mehr dazu erfahren: Klick!

24.02.2022: Corona-Medikament Paxlovid geht in den Handel


Ein Medikament gegen Covid-19 wurde lange erwartet. Bald steht es in den Apotheken im Land. In Freiburg hergestellt, macht Paxlovid Hoffnung auf eine Corona-Therapie.

Vom Verteilzentrum in Karlsruhe aus gingen die Tabletten an den Pharmagroßhandel, wie eine Sprecherin mitteilte. "Apotheken können das Arzneimittel dort bei Vorliegen einer ärztlichen Verschreibung bestellen und an Patientinnen und Patienten abgeben."

"Ärztinnen und Ärzte können das Medikament verschreiben und damit besonders Hochrisikopatienten vor schweren Covid-19-Verläufen schützen, zum Beispiel Menschen im hohen Alter, mit chronischen Erkrankungen oder Krebs", sagte der Medizinische Direktor bei Pfizer in Deutschland, Daniel Kalanovic, nach Unternehmensangaben.

Mehr dazu erfahren: Klick!

18.02.2022: Neue große COVID-19-Studie aus Israel: 10-fach erhöhtes Sterberisiko bei Vitamin-D-Mangel vor einer Infektion

Mehr dazu erfahren: Klick!

18.02.2022: Der Bundesgesudheitsminister mahnt sich an die Bundeslockerungen genau zu halten

Deutschland sei zwar bisher gut durch die Omikron-Welle gekommen. Die Welle erreiche inzwischen aber auch verstärkt die älteren Bevölkerungsgruppen, weshalb in den kommenden Tagen wieder mit einer höheren Anzahl schwerer Verläufe zu rechnen sei.


Mehr dazu erfahren: Klick!


17.02.2022: Paxlovid immer noch nicht in Deutschland verfügbar, warum nicht?

Wie die "Berliner Morgenpost berichtete, hat die Bundesregierung bisher keinen Kaufvertrag mit dem US-Pharmakonzern Pfizer abgeschlossen, sondern befindet sich noch in Vertragsverhandlungen. Das Gesundheitsministerium rechnet demnach nun damit, dass Paxlovid noch im Februar in Deutschland erhältlich sein wird, nannte aber keinen konkreten Termin für eine Lieferung. Einen Plan für eine gemeinsame Beschaffung auf EU-Ebene gibt es nicht.


Mehr dazu erfahren: Klick!


16.02.2022: MPK beschließt in Berlin Lockerungen in drei Stufen

Die Lockerungen erfolgend aufgrund der fallenden Hospitalisierungszahlen gibt die Bundesregierung an.
Die Inzidenzzahlen sind kein Maßstab mehr!

Infektionslage: Klick!

Stufe 1: In den kommenden Tagen, siehe Link...
Stufe 2: Ab dem 04. März, siehe Link...

Bund und Länder wollen am 17. März zum nächsten Corona-Gipfel zusammenkommen.

Stufe 3. Ab dem 20. März...

Alle "tiefgreifenderen Schutzmaßnahmen" entfallen – sofern die Lage in den Krankenhäusern dies zulässt.
Ab diesem Datum gibt es größtenteils nur noch Regeln zum Tragen von Masken, etwa in Bussen und Bahnen, das Abstandsgebot und Hygienevorgaben zum Schutz vulnerabler Gruppen.


Mehr erfahren: Klick!
Beschluss: Klick!
Lesenswert: Karl im Chaos als "Alarmismus-Minister" ---> Klick!

+++++++++ persönliche Bewertung +++++++++

Weiterhin gefärlich oder gar gefährlicher(wegen Wegfall vieler Schutzregeln) bleibt die Infektionsgefahr für:

  • Ungeimpfte im allgemeinen
  • Menschen mit einem schwachen Immunsystem
  • Menschen die wegen chronischer Vorerkrankungen mit ärztlichen Attest nicht geimpft werden dürfen
  • Ältere Menschen bei denen die Impfung nicht so gut wirkt
Diese Menschengruppe muss sich weiter mit der FFP2 Maske, Hygieneregeln und Kontaktmeidung schützen und nicht blind und sorglos und ungeschützt in die angeblich neue Freiheitsfalle hineinlaufen.Ein jeder sollte sein Immunsystem ärztlich überprüfen lassen und ggf. Immunsystem-Stärkungsmaßnahmen spätestens jetzt ergreifen nach meiner persönlichen Meinung.

Inzidenz in Würzburg: 1.989 fallend
Inzidenz in Bayern: 1.782 steigend
Inzidenz in Deutscchland: 1.385 fallend

13.02.2022: Virologe Hendrik Streeck stellt Masken in einem Punkt über die Corona-Impfung - „besseren Effekt“

Einrichtungsbezogene, allgemeine oder gar keine Impfpflicht*? Die Diskussion kocht derzeit hoch. Das Verfassungsgericht hat einen Eilantrag gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht erst einmal abgelehnt. Sie soll ab dem 15. März in Kraft treten. Viele Fragen zur Umsetzung sind jedoch noch ungeklärt. In einem Interview mit Welt hat sich der Virologe Hendrik Streeck zur Impfpflicht-Debatte geäußert. „Rein virologisch“ sei er sehr überrascht darüber. Er sieht eine andere, altbewährte Methode als noch wirksamer als eine Impfung: Das Maskentragen.

Es gibt „eine sehr gute Studie von der CDC in den USA, die gezeigt hat, dass eine FFP2-Maske* das Risiko einer Ansteckung um 80 Prozent reduziert, sodass eine Maske einen besseren Effekt hat als Fremdschutz als eine Impfung“, sagte Streeck im Interview. Die Zahl aus der Studie, auf die sich der Virologe bezieht, hatte die Wirksamkeit einer FFP2-Maske als Schutz für andere ermittelt - wie viele Partikel eine Maske beim Ausatmen also abblockt. Die einzige Einschränkung: „Wenn man sie richtig trägt“, merkt Streeck an. Bei geschultem Personal im Pflegebereich sollte dies allerdings der Fall sein, so der Virologe. Gegen Omikron sollen die FFP2-Masken besonders effektiv wirken*.

Mehr erfahren: Klick!

09.02.2022: Diese Personen landen mit Omikron auf Intensivstationen
Mehr erfahren: Klick!

08.02.2022: Söder sendet einen Warnschuss fü die Zukunft
Bayerns Ministerpräsident stoppt die einrichtungsbezogene Impfpflicht, die eigentlich ab dem 15. März gelten sollte. Vorerst. Wie lange dieses "Vorerst" andauern soll, ist unklar. Die Rede ist auf jeden Fall von Monaten. Pfleger, Ärzte, Sanitäter, auch das Reinigungspersonal in Krankenhäusern und Heimen darf in Bayern also auf unbestimmte Zeit ungeimpft bleiben.
Wahnsinnig gewollt war die Impfpflicht für spezielle Einrichtungen in der Politik Mitte Dezember, wahnsinnig schnell wurde sie in ein Gesetz gegossen – dann aber wurde sie wahnsinnig schlecht vorbereitet, alle Warnungen von Experten aus der Praxis ignoriert. Und dabei geht es um die wohl aufwendigste und bisher härteste Maßnahme in dieser Pandemie. Menschen sollen schließlich ihren Job verlieren, ihre Familien alle Sicherheiten, im sensibelsten Pandemiebereich überhaupt.
Alle Probleme, die Söder jetzt formuliert, zeichneten sich dabei von Anfang an ab. Die vergangenen acht Wochen sind deswegen leider ein Lehrstück in der Frage
Wie kurzsichtig kann Politik eigentlich sein?

Mehr erfahren: Klick!

Der Virologe Prof. Hendrik Streeck (44, Uni Bonn) lobt Söders Entscheidung: „Die einrichtungsbezogene Impfpflicht würde die personelle Lage in den Kliniken weiter verschärfen und somit das Gesundheitswesen weiter belasten. Es ist gut, wenn die Politik aus dieser Erkenntnis Schlüsse zieht.“

Nicht noch so ein Dessaster: Klick!

Bayerns Ministerpräsident Söder hat Corona-Lockerungen für Gastronomie, körpernahe Dienstleistungen sowie Kultur und Sport angekündigt. Offiziell beschlossen worden sind heute: Klick!

04.02.2022: Virologe Stöhr kritisiert Omikron-Prognose von Drosten: „Kann das nicht mehr hören“
Drostens Omikron-Prognose konterte Virologe Klaus Stöhr. „Ich kann diese Semantik nicht mehr hören: ‚Noch ansteckender‘ - ‚dramatisch ansteckender‘“, sagte er dem TV-Sender Welt. „Die Infektiosität sagt ja nichts darüber aus, wie groß die Krankheitslast wird“, betonte er. Der Wert helfe allerdings bei der Abschätzung, wie viele Menschen sich rasch mit der Corona-Variante infizieren könnten. „Aber wir sehen ja jetzt, dass die Hospitalisierungsrate oder die Einweisung in Krankenhäuser selbst in den Ländern, die eine vier- oder fünffach so hohe Inzidenz haben wie Deutschland, horizontal verläuft und nur leicht ansteigt“, erklärte Stöhr, der circa 15 Jahre für die Weltgesundheitsorganisation WHO tätig war.
Wer sich mit der Omikron-Variante infiziere, entwickle dadurch Antikörper. Das gelte auch für „BA.2“: Man könne sich nach einer Corona-Infektion nicht nochmals mit demselben Subtyp anstecken, so Stöhr.


Inzidenz in Würzburg: 2347.

Mehr erfahren: Klick!

Der Virologe Klaus Stöhr hält eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona gegenwärtig "nicht für zielführend". "Generell kann sie ein gutes Mittel sein, um Impfquoten zu erhöhen. Aber sie ist nicht alternativlos", sagte er der "Fuldaer Zeitung" (Samstag). "Dazu kommt, dass sie auch nicht ohne Nebenwirkungen ist." Stöhr riet, mehr Soziologen und Psychologen einzubinden, um mit einem besseren Wissen über die Impfskeptiker zielgerichtet Impfangebote machen zu können.

Mehr erfahren: Klick!

03.02.2022: Karl Lauterbach bietet Joshua Kimmich persönliche Impfung an
Joshua Kimmich könnte vom Gesundheitsminister persönlich gegen das Coronavirus geimpft werden. Karl Lauterbach hat dies dem Profi des FC Bayern München über die Medien angeboten.
"Der Körper ist sein Kapital, da hatte er Ängste. Ich biete ihm an, dass ich ihn selbst impfe und über alle Risiken aufkläre", sagte Lauterbach im Gespräch mit "BUNTE" und stellte klar: "Ich habe ihn nie verurteilt."

Mehr erfahren: Klick!

03.02.2022: Vierte Impfungseit Impfbeginn im Dezember 2020 - die Stiko empfiehlt eine zweite Auffrischungsimpfung für besonders stark gefährdete Gruppen sowie Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegebereich. Die Empfehlung gilt demnach unter anderem für über 70-Jährige, für Bewohner von Altenheimen und Menschen mit Immunschwächekrankheiten. 
Kritik kommt dagegen von Lungenfacharzt Voshaar. Er sieht „keine Indikation für eine vierte Impfung mit dem gleichen Impfstoff“.
Mehr erfahren: Klick!

Es droht die Impf-Dauerschleife. Es würde nur dann FÜR eine Impfpflicht sprechen, wenn man mit der Impfung einen nachhaltigen Schutz vor Infektionen erreichen würde, eine Herdenimmunität herstellen oder gar das Virus ganz auslöschen könnte. Dies sei „offensichtlich mit den zur Verfügung stehenden Impfstoffen nicht erzielbar“.

02.02.2022 -
Würzburg: Inzidenzlage bei 2000,7
Was vor Omikron schützt - Durchbruch-Infektion so effektiv wie Booster:
Klick!
Überfordert mehrfaches Boostern das Immunsystem? --->
Klick!
Ein EMA-Fachmann warnt vor Erschöpfung des Immunsystems bei zu vielen Auffrischungsimpfungen in kurzer Zeit.


Wenn das Immunsystem zum Feind wird:
Klick!

01.02.2022 - Würzburg: So bewertet Infektiologe Stich die Corona-Lage
Mehr erfahren: Klick!

27.01.2022:
Zwei Jahre Pandemie - eine Bilanz in Zahlen
Mehr erfahren: Klick!

27.01.2022:
Neue Regelungen ab 27.01.2022 in Bayern
Mehr erfahren(PDF-Datei): Klick!

Intensivbettenbelegung in Bayern

25.01.2022:
Keine Solidarität mit Impfgeschädigten?

Der Jurist Rolf Merk über seine Erfahrungen mit der Impfung und über das Tabu-Thema Impfschaden.


Mehr erfahren: Klick!


25.01.2022: PCR-Tests zum Nachweis einer Corona-Infektion werden limitiert.

"Bei einem Großteil der Bevölkerung verzichtet man zukünftig auf die Bestätigung einer Infektion durch einen PCR-Test, stattdessen soll einer zweiter Schnelltest reichen."

Da in Deutschland nur das Ergebnis der PCR-Tests in der Inzidenz-Statistik sich eingeht werden die Inzidenzwerte nun dramatisch fallen. Der Ruf nach Lockerungen wird groß!

Mehr erfahren: Klick!
Welche Schnelltests sind empfehlenswert?----> Klick!

25.01.2022:
Gute Geschäfte mit PCR-Tests

Mehr erfahren: Klick!

24.01.2022:
Ein "Zeichen" an die Geimpften? Das sind Rachegelüste

Mehr erfahren: Klick!

Neuer Vorschlag aus der Ampel für Impfpflicht ab 50 Jahren
Mehr erfahren: Klick!

23.01.2022: Allgemeine Impfpflicht soll im Sommer kommen
Mehr erfahren: Klick!

22.01.2022:
Inzidenz in Würzburg bei 1026,4, im Landkreis bei 748,6.


20.01.2022:
Regierung bereitet Deutschland auf Hunderttausende Corona-Fälle pro Tag vor

Mehr erfahren: Klick!


20.01.2022:
Bald ist es vorbei...

Mehr erfahren: Klick!


Andere Länder erreichen die Endemie schneller:

Allerdings ist Deutschland auf dem Weg in eine endemische Lage noch nicht so weit wie etwa Großbritannien oder Spanien. Denn ein breiter Impfschutz gilt als ein wichtiger Schritt in die Endemie, und hierzulande gibt es diesbezüglich noch erhebliche Lücken. Diese Immunitätslücken schließt das Virus, indem Ungeimpfte, aber auch Geimpfte infiziert werden.
In einer endemischen Situation wird die Immunität dann durch immer wiederkehrende Kontakte mit dem Virus aufgefrischt. In einer Übergangszeit kann es aber nötig sein, zumindest Risikopatienten noch über Jahre immer wieder Auffrischungsimpfungen zu verabreichen.

Mehr erfahren: Klick!


19.01.2022: Kassenärzte wollen die "Impfpflicht" nicht in Praxen umsetzem
Mehr erfahren: Klick!

19.01.2022:
Die Zahl der Neuinfektionen spielt keine Rolle mehr:

sagt der Virologe Klaus Stöhr...

18.01.2022: Wer zahlt bei Impfschäden
Mehr erfahren: Klick!

16.01.2022:
OB Palmer aus Tübimgen will Strafgeld für Ungeimpfte androhen

Mehr erfahren: Klick!


Die Durchsetzung der umstrittenen Impfpflicht wäre aus Sicht von Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer kein Problem. "Jede Kommune in Deutschland ist über ihre Bußgeldstelle und Einwohnermelderegister in der Lage das umzusetzen", sagte der Grünen-Politiker. Das gehe innerhalb weniger Wochen - auch ohne Impfregister. Die Kommunen könnten etwa alle Bürger über 18 Jahren anschreiben und sie auffordern, innerhalb von vier Wochen einen Nachweis zumindest für ihre Erstimpfung schriftlich vorzulegen. Falls sie dem nicht nachkämen, könne ein Strafgeld angedroht werden. Palmer bot an, das in Tübingen zu erproben.

16.01.2022:
Lindner: Impfpflicht Eingriff in Selbstbestimmungsrecht
Mehr erfahren: Klick!

11.01.2022:
Neue Corona-Strategie - nur noch wie eine Grippe behandeln/überwachen?
Mehr erfahren: Klick!

11.01.2022:
Eine herkömmliche Erkältung kann gegen Covid-19 schützen - Studie
Mehr erfahren: Klick!

29.12.2021: RKI rechnet erst ab der zweiten Januarwoche mit belastbaren Zahlen

Erst ab dem 10. Januar wird sich zeigen, wie sich die Corona-Lage in Deutschland wirklich entwickelt. Denn zuvor sind die Daten wenig belastbar, glaubt das Robert Koch-Institut. Grund dafür sind die Feiertage und der Jahreswechsel.


Mehr erfahren: Klick!

28.12.2021:
Das Triage-Urteil des Bundesverfassungsgerichts zeigt die Schwächen der deutschen Politik

Bei einer Triage gebe es für Behinderte keine Rechtssicherheit, stellte das höchste deutsche Gericht fest. Das passt zum Ausklang eines Corona-Jahres, in dem manche Bürger das Vertrauen in den Staat verloren haben.

Mehr erfahren: Klick!

28.12.2021:
Bundesregierung kauft eine Million Dosen Paxlovid

Die Bundesregierung kauft eine Million Packungen des Medikaments Paxlovid der US-Firma Pfizer gegen schwere Covid-Verläufe. Das sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach der Deutschen Presse-Agentur. Mit ersten Lieferungen werde noch im Januar gerechnet. "Das Medikament ist extrem vielversprechend, weil es in der frühen Gabe den schweren Verlauf von Covid deutlich abschwächen kann. Ich rechne damit, dass wir damit zahlreiche schwere Verläufe auf den Intensivstationen verhindern können."

Mehr erfahren: Klick!

28.12.2021:
ALLGEMEINE COVID-IMPFPFLICHT - DAS SIND DIE RECHTLICHEN HÜRDEN:


Eine Impfung gegen die Masern biete einen lebenslangen Schutz vor einer Erkrankung. Geimpft würden vor allem Kinder. Und eine flächendeckende Impfung biete sogar die Perspektive, dass das Virus wie bei den Pocken vollständig ausgerottet werden könne.

All das ist bei Covid-19 unwahrscheinlich, so Lepsius.


Mehr erfahren: Klick!


11.01.2022: Omikron-Wand verzögert sich, Immunologe optimistisch: "Haben es besser unter Kontrolle"
Mehr erfahren: Klick!

27.12.2021: Höhere Krankenkassenbeiträge für Ungeimpfte?
Der Raucher muss sich an den Kosten seiner Behandlung auch nicht beteigen, auch nicht der Skifahrer muss nach seinem Beibruch nicht zuzahlen...

27.12.2021:
Hoher Anteil vollständig geimpfter ist keine Garantie für eine niedrige Inzidenz


Beispiel Bremen:    82,7 % volständig geimpft, Inzidenz bei 300,4
Beispiel Würzburg: 70,7 % vollständig geimpft, Inzidenz bei 161,


24.12.2021:
Virologe Drosten sieht trotzdem ein Ende der Corona-Pandemie
Der Virologe Christian Drosten ist zuversichtlich, dass die Corona-Pandemie sich auf ihr Ende zubewegt.
Als Beispiel führt er in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung"
England an: Dort werde es "wohl noch zwei Wellen bis zur endemischen Situation geben. Einmal infizieren sich von Weihnachten bis Ostern noch einmal viele Menschen. Dann kommt ein entspannter Sommer. Und dann wird es im Herbst noch einmal eine Nachdurchseuchung geben, wo man wohl auch noch einmal mit den angepassten Vakzinen dagegenboostern muss. Danach wird man sagen können: Die endemische Phase ist jetzt erreicht." Als endemische Phase bezeichnen Mediziner die Zeit, in der das Virus ein ganz normaler Begleiter des Menschen geworden ist.


Mehr erfahren:
Klick!

23.12.2021: USA setzen auf Pfizers Corona-Pille Paxlovid

Die US-Regierung hat schon mal vorbestellt: Rund zehn Millionen Packungen für rund fünf Milliarden Dollar.
Mehr erfahren: Klick!


22.12.2021:
Plötzlich Großalarm durch die Bundesregierung und die Bundesländer gegen Omikron

Mehr erfahren: Klick!

Ungeimpfte dürfen nicht mehr als zwei Gäste aus einem anderen Haushalt einladen. Für die Ungeimpften wären wohl schon drei geimpfte Gäste ein Risiko sich mit Corona anzustecken???

NRW-Ministerpräsident Wüst widerspricht Kanzler-Linie scharf
Mehr erfahren: Klick!

21.12.2021:
Kekulé bezeichnet Uni-Rauswurf als "politisches Verfahren"

Mehr erfahren: Klick!

22.12.2021: Warum die Pandemie für ein Würzburger Kino eine besondere Bedrohung darstellt
Mehr erfahren: Klick!

19.12.2021:
In Würzburg gibt es derzeit 20 Omikron-Fälle

Vor einer Woche ist der erste Omikron-Fall in Würzburg bestätigt worden – inzwischen gibt es in Stadt und Landkreis bereits mehr als 20 Fälle der neuen Corona-Mutation. Das hat das Gesundheitsamt auf Anfrage der Main Post Redaktion bestätigt. Rund die Hälfte der Infektionen lässt sich auf Reiserückkehrer zurückführen – bei den restlichen Fällen ist nicht klar, wo sich die Menschen angesteckt haben.

OB Schuchardt rechnete mit 1000er Inzidenz in Würzburg, so die Main Post am 27.11.: Klick!
Heute liegt die Inzidez in Würzburg bei 226,9. Daran sieht man was die Aussagen von Politikern Wert sind!


19.12.2021: Deutschland taumelt in vorweihnachtlicher Besinnungslosigkeit in die Omikron-Welle

Es fehlt ein Notfall-Fahrplan um Ansteckungskontakte tiefgreifend zu senken.

Mehr erfahren: Klick!

17.12.2021: Lauterbach erwartet massive fünfte Corona-Welle

Mehr erfahren: Klick!

17.12.2021: Etliche Bundestagsabgeordnete der FDP sprechen sich gegen eine Corona-Impfpflicht aus.

Laut Kubicki sei die Impfpflicht ein Eingriff in die "körperliche Unversehrtheit". Er monierte: "Ich zwinge Menschen gegen ihren Willen, Impfstoff aufzunehmen und beeinträchtige sie damit." Die FDP-Gruppierung um Kubicki hat nun als erste einen Antrag vorgelegt. Darin wird argumentiert, eine allgemeine Impfpflicht, die etwa für die Masern-Impfung gilt, sei gegen das Coronavirus nicht das zweckmäßige Mittel, da die bei der Masernimpfung bestehende Motivation, die Krankheit gänzlich auszurotten, auf die Corona-Pandemie nicht übertragbar sei. Das liege vor allem an der geringeren Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe. Stattdessen müsse die freiwillige Impf­bereitschaft der Bevölkerung durch zusätzliche Maßnahmen weiter erhöht werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am 07.12. schon dazu aufgerufen, eine Corona-Impfpflicht nur als letztes Mittel in Betracht zu ziehen. Eine Impfpflicht sei nur anzuwenden, wenn alle anderen Optionen ausgeschöpft seien.

Ex Verfassungsrichter: Das Vertrauen ist dramatisch erschüttert: siehe Klick!

15.12.2021: Wer hat die hohen Inzidenzen der 4. Corona-Welle eigentlich verursacht?

Start der 4. Corona-Welle vom RKI am 20.08.21 gemeldet: Klick!
Die Delta Virus-Variante hatte dabei einen Anteil von 99%. Von Infektionen betroffen seien vor allem jüngere Menschen. In den Altersgruppen der 10- bis 49-Jährigen steige die Inzidenz seit Anfang Juli. "Damit zeigt sich nun deutlich der Beginn der vierten Welle, die insbesondere durch Infektionen innerhalb der jungen erwachsenen Bevölkerung an Fahrt aufnimmt", heißt es im jüngsten Bericht. Angesteckt hat sich ein Teil der Betroffenen auch in Urlaubsländern, zum Beispiel auf dem Balkan, in der Türkei oder in Spanien. RKI sprach zu diesem Zeitpunkt schon von einer hohen Gefärdung Ungeimpfter.
In den Altersgruppen der 10- bis 49-Jährigen steige die Inzidenz seit Anfang Juli. "Damit zeigt sich nun deutlich der Beginn der vierten Welle, die insbesondere durch Infektionen innerhalb der jungen erwachsenen Bevölkerung an Fahrt aufnimmt", heißt es im jüngsten Bericht.

Zu diesem Zeitpunkt war auch schon bekannt, das der Schutz der Erstimpfung spätestens sechs Monate nach der Erstimpfung nachläßt. Es gab da auch schon Empfehlungen für eine Zweitimpfung, die auch "Booster" - Impfung genannt worden ist.

Eine große Lockerungswelle für Geimpfte ist im Sommer von der Regierung ausgelöst worden, die Plicht zum Tragen der FFP2-Masken ist aufgehoben worden, Feierbiester konnten wieder große Gruppen bilden und durch Kontaktvermehrung auch die Ansteckungshäufigkeit durch bereits Geimpfte dadurch in die Höhe getrieben werden.

Folgend hat man sich plötzlich  etwas Neues einfallen lassen, die Schuldigen an dem Zuwachs der Infektionen wären die Ungeimpften. Damit sind die Ungeimpften ohne einem Beweis stigmatisiert worden ohne gleichzeitig zu erklären von wem denn die Ungeimpften angesteckt worden sind.

Jetzt im Dezember ist klar, dass Millionen Geimpfter zwichenzeitlich unterwegs sind die entweder nur noch einen geringen Impfschutz oder gar keinen Impfschutz mehr haben. Die Zahl der Ungeimpften ist nicht größer, sondern kleiner geworden weil sich diese Personen aus Angst vor der Ansteckung nun doch für die Impfung entschieden haben.
Hals über Kopf ist im November noch von der alten Regierung die Booster-Impfung initialisiert worden. Noch im Dezember sollen 30 Millionen Geimpfter geboostert werden um sie als Infektionsträger zu neutralisieren. Seit dem Boostern fällt die Zahl der Infektionen nach, weil die Geimpften wegen vieler Impfdurchbrüche sich in Quaratäne begeben müssen oder gar im Krankenhaus landen wenn auch nicht so schwer erkrankt, dass sie intubiert werden müßten, das bleibt vielen Ungeimpften allerdings nicht erspart, sie müssen tw. sogar sterben.

"Der Impf-Turbo läuft nur beim Boostern" titelt heute die Main Post. Bei den Erst- und Zweitimpfungentut tut sich allerdings nicht mehr viel.

Nicht die Ungeimpften sind seit August die Infektionstreiber gewesen, die nachlassende Wirkung der Impfungen ist es mit nachlassender Disziplin bei der Verhinderung der Infektions-Kontakte die uns in die schlimme vierte Infektionswelle getragen hat. Die letzte Bundesregierung hat Däumchen drehend monatelang untätig zugeschaut wie die Infektionszahlen explodiert sind.

Das ganze Chaos des Pandemie-Managements ist durch die alte Regierung ausgelöst worden, jetzt stellt sich sogar neun Tage vor dem Hl. Abend heraus, dass zu wenig Impfstoffe eingekauft worden sind.
Der neue Gesundheitsminister hat sich sich sofort an die Lösung des Problems gemacht und versucht, Impfstoff zu beschaffen. „Ich versuche jetzt notfallmäßig, Impfstoff aus osteuropäischen Ländern zurückzukaufen“, sagte Lauterbach. Er meine damit Länder, die ihren Impfstoff nicht verimpfen könnten. „Ich unternehme einfach alles, was ich kann, um die Impfkampagne, die wir derzeit fahren, die wirklich gut ist, ununterbrochen durchzuziehen.“ Für 2,2 Milliarden Euro will die neue Bundesregierung nun mehr als 90 Millionen Dosen Biontech-Impfstoff nachkaufen.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt im Hinblick auf die hohe Belastung der Intensivstationen und die bevorstehende Omikron-Welle nicht stark und nicht schnell genug. Das schreibt das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem Wochenbericht am Donnerstag(16.12.). Alle Maßnahmen - etwa die Reduktion von Kontakten, das Tragen von Masken oder das Einhalten der Hygieneregeln - müssten aus diesem Grund aufrechterhalten oder sogar intensiviert werden.

Lauterbach am 16.12.: "Vierte Impfung könnte nötig werden"...

14.12.2021: Das Virus des Jahres 2022 wird die "Omikron-Variante" aus Südaufrika sein

Es breitet sich bereits mit großer Geschwindigkeit in Großbritanien aus. Dort verdoppeln sich die Infektionen alle zwe bis drei Tage  aus. Alleine in London seien bereits 40% aller neu positiv getesteten Corona-Fälle darauf zurückzuführen.
Die Omikron-Variante des Coronavirus könnte nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer höheren Reinfektionsrate, aber milderen Krankheitsverläufen führen. Das sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus
in Genf.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Anti-Covid-Pille von Pfizer zeigt hohe Wirksamkeit:

Der US-Pharmakonzern Pfizer sieht die hohe Wirksamkeit seiner Anti-Corona-Pille nach einer finalen Auswertung der klinischen Studie bestätigt. Demnach zeigte die Tablette eine Wirksamkeit von fast 90 Prozent Jüngste Labortests deuteten zudem darauf hin, dass das Medikament seine Wirksamkeit bei der Vorbeugung von Krankenhausaufenthalten und Todesfällen bei Hochrisiko-Patienten, wie Pfizer am Dienstag mitteilte.
Jüngste Labortests deuteten zudem darauf hin, dass das Medikament seine Wirksamkeit auch gegen die sich schnell ausbreitende Omikron-Variante des Coronavirus beibehält.

... Und natürlich können wir die Übertragung drastisch reduzieren, wenn wir dieses Mittel schnell nach der Infektion einsetzen", sagte Pfizer-Forschungschef Mikael Dolsten.


Mehr dazu: Klick!
Und hier: Klick!

Die EU-Arzneimittelkobehörde EMA hat am 16.12. den Weg freigemacht zur  Behandlung von Covid-19 mit "Xevudy" um eine Verscchlechterung des Zustandes zu verhindern und "Kineret" welches Patienten mit Lungenentzündung gegeben werden kann. Die EU-Zulassung dürfte nur eine Formsache sein, ebenso die nattionale Zulassing der "STIKO".

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eine vorläufige Auswertung der südafrikanischen Krankenversicherungsgruppe Discovery weist auf einen merklich verminderten Impfschutz bei der Corona-Variante Omikron hin. Der Schutz vor Ansteckung sinke auf 33 Prozent, verglichen mit 80 Prozent bei der zuvor kursierenden Delta-Variante. Das teilte die Gruppe am Dienstag mit. Ausgewertet wurden Fälle nach doppelter Impfung mit dem Präparat von Biontech/Pfizer.

Mehr dazu: Klick!

14.12.2021: Atemversagen bei Covid-19: Was wir nach einem Jahr Pandemie wissen


Mehr dazu: Klick!

Ich selbst hatte Ende September ein Atemversagen, allerdings nicht bei Covid-19 sondern als Folge einer verschleppten grippalen Infektion. Ich bin zu Hause ins Koma gefallen und bin dann im Würzburger Juliusspital  Intubiert  worden. Nach 15 Tagen konnte ich das Krankenhaus wieder verlassen. Ohne der Intensivmedizin hätte ich nicht überlebt.

Corona-Intensivpatienten: Welche Dosis an Medikamenten täglich nötig ist: Klick!

14.12.2021: Warum sinkt die Inzidenz? GPS-Daten zeigen enormen Einfluss von Kontakten

Mehr dazu: Klick!

13.12.2021: Infektionen in Würzburg nach Altersgruppen

Infektionen in Würzburg

13.12.2021: Ungeimpft aus medizinischen Gründen: Wer bekommt ein ärztliches Attest?

Mehr dazu: Klick!

Wer ein solches Attest bekommt, der ist für seinen persönlichen Schutz selbst verantwortlich. Eines muss klar sein, wer auf die Impfung verzichtet, der verzichtet dann auch auf den Schutz der Impfung gegen schwere Nebenwirkungen!

Wie kann sich ein Ungeimpfter optimal gegen Ansteckungen schützen?
  • Man muss sich an die in der Region staatlich verhängten aktuellen Corona-Regeln für Ungeimpfte halten.
    Welche Regeln in der Region aktuell sind, bekommt man mit der kostenlosen Smartphone-APP "Darf ich das" heraus.
  • Man muss persönlich:
    • Kontakte zu anderen Personen meiden
    • Immer Abstand zu anderen Personen halten
    • Infektionsüberbertragung durch Schmiereffekte meiden, z.B. Einkaufswagen, Türklinken etc., die Stelle die man unbedingt anfassen muss z.B. mittels Tempotaschentuch  anfassen.
    • Regelmäßig seine Hände desinfizieren
    • Sich selbst so oft es geht vor der Öffentlichkeit isolieren, nur nötigste Besuche beim Arzt, Apotheke und zur  Lebensmittelversorgng mit größt möglicher Umsicht durchführen
    • FFP2-Masken mit einem guten Gesichts-Sitz benutzen, überall dort wo es zu Kontakten
      mit anderen Personen kommen könnte. Masken regelmäßig desinfezieren und wechseln
    • Regelmäßig den Antigen-Schnelltest zu Hause durchführen
Die Entscheidung gegen die Corona-Impfung mit den derzeitigen Impfstoffen ist eine Entscheidung für  die man selbst die Verantwortung trägt!

12.12.2021: „Ich bin auch der Kanzler der Ungeimpften“, sagt Olaf Scholz

Deutschland ist nach Scholz Ansicht nicht gespalten in geimpfte und ungeimpfte Menschen. „Die allermeisten Bürgerinnen und Bürger haben sich impfen lassen. Viele weitere wollen es bald tun, weil sie ihre Bedenken überwunden haben“, meinte er. „Und von denen, die sich nicht impfen lassen, sind es ja nur sehr wenige, die glauben, sie müssten ihren Widerstand gegen die Impfungen mit martialischen Fackelmärschen demonstrieren und Politikerinnen oder Politiker bedrohen, die sich rund um die Uhr für die Bürgerinnen und Bürger ins Zeug legen.“


10.12.2021
: Zweifachgeimpfte sind wenig oder gar nicht geschützt, sagt der neue Gesundheitsminister

Mehr darüber erfahren: Klick!

07.12.2021: Impfpflicht muss "absolut letztes Mittel" sein

Die gesetzgebenden Politiker haben am Anfang der Pandemie versprochen niemanden zu einer Impfung zu zwingen!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat dazu aufgerufen, eine Corona-Impfpflicht nur als letztes Mittel in Betracht zu ziehen. Eine Impfpflicht sei nur anzuwenden, wenn alle anderen Optionen ausgeschöpft seien.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die nicht mehr amtierende Regierung der BRD hat es seit August 2021 vergeigt die Zusatzimpfungen für bereits Geimpfte durch Missmanagement nachzuimpfen, da die Schutzwirkung der Impfung nach 5-6 Monaten dramatisch abgenommen hat, was man zu diesem Zeitpunkt schon wußte. Statt dessen hat man Lockerungen zugestimmt, z.B. Verzicht auf FFP2-Masken und große Menschensammlungen zugelassen mit zunehmenden Corona-Ansteckungen unter den Geimpften. Wie wir an den hohen Infektionszahlen im Dezember 2021 sehen können ist die Kontrolle der Pandemie völlig aus dem Ruder gelaufen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Falls der Gesetzgeber Bussgelder gegen Impfverweigerer verhängt, werden diese bestimmt Widerspruch einlegen.
Wenn dann bei den Gerichten  ca. 15 Mio Widersprüche eingelegt werde, wird das die Gerichte ganz schnell in ihrer Arbeit blockieren. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man die Impfverweigerer einsperrt, es gibt wohl kaum 15 Mio Gefängnisplätze in Deutschland.

06.12.2021
: "Inzidenz der Ungeimpften:" Söder nutzte falsche Zahlen...

Die Bayerische Staatsregierung hat Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mit falschen Zahlen begründet!

Mehr erfahren:
Klick!

und hier: Klick!

Angebliche Infektionszahlen:   11,8 % geimpft und 88,2% ungeimpft
Tatsächliche Infektionszahlen; 11,8 % geimpft und 17,9% ungeimpft sowie 70,3 % mit Impfstatus unbekannt

Die Einberechnung der Infizierten mit unbekanntem Impfstatus in die Gruppe den Ungeimpften sorgt für eine massiv verzerrte Darstellung der tatsächlichen Inzidenzen.

Martin Hagen(Fraktionsvorsitzender im Bayertischen Landtag) bezeichnet diese massiv verzerrte Darstellung auf einer Pressekonferenz am Montag als Vertrauensbruch. "Es gibt gute Argumente für die Impfung und deshalb ist es so fatal, wenn die Regierung mit manipulierten Zahlen ihre Glaubwürdigkeit verspielt." Geimpfte seien über ihr tatsächliches Risiko, sich anzustecken, getäuscht worden. "Der Begriff der Pandemie der Ungeimpften ist vor diesem Hintergrund gefährlich, da er Geimpfte in Sicherheit wiegt."

Die LGL redet sich jetzt damit heraus, sie hätten öffentlich dokumentiert, dass der Personen mit unbekannten Impfstatus zu der ungeimpften Gruppe hinzugezählt werden. »Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe.« Winston Churchill (1874-1965).

06.12.2021: Jetzt bald ein Corona-General mit nuer Regierung im Einsatz

Mehr erfahren: Klick!

02.12.2021
: Stiko-Chef Mertens würde eigene Kinder jetzt nicht impfen lassen

Nach seinen Worten gibt es jenseits der Daten aus der Zulassungsstudie des Impfstoffs „keinerlei Daten“ über die Verträglichkeit des Impfstoffs in der Gruppe der Kinder zwischen fünf und elf Jahren. Die aktuellen Publikationen zeigten, dass Aussagen über Langzeitschäden kaum möglich seien.

Gerade weil Corona-Infektionen bei Kindern in der Regel harmlos verliefen, müsse man umso sicherer sein, dass die Impfung auf Dauer gut verträglich sei. Vor dieser Abwägung stehe die Stiko. Die wechselnde Stimmung in der Öffentlichkeit und auch bei Politikern könne nicht das Maß für die Entscheidung der Kommission sein, ob eine Impfung von Kindern empfohlen werde. „Falsche politische Entscheidungen können nicht durch eine Impfung korrigiert werden.“ Zudem kritisiert Mertens, dass die fehlende Impfbereitschaft der 18- bis 59-Jährigen nun durch eine Impfung der Kinder ausgeglichen werden soll.


Da kann ich nur sagen BRAVO, Mertens lässt sich von der Politik nicht mehr erpressen!

Mehr erfahren: Klick!

02.12.2021
: Der Impfstatus verliert nach sechs Monaten seine Anerkennung

"Weil der Schutz der Impfung
über die Zeit deutlich nachlässt, wird der Impfstatus perspektivisch nach sechs Monaten seine Anerkennung als vollständiger Impfschutz verlieren." Um dann weiterhin als vollständig geimpft zu gelten, müssten sich doppelt geimpfte Menschen nach einer Übergangsfrist boostern lassen.

Mehr dazu: Klick!

30.11.2021:
28.11.2021: Erstaunlich was die Italiener mit Draghi zustande bringen...

Mehr dazu: Klick!

Früher ist in jeder Krise gleich die Regierung auseinander gefallen.

Aus der Tagesschau:

"Nach mehr als dreistündigen Beratungen verständigten sich die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel, ihre designierter Nachfolger Olaf Scholz und die 16 Ministerpräsident:innen darauf, die eigentlich für den 9. Dezember geplante Ministerpräsident:innenkonferenz wegen der hohen Corona-Neuinfektionen und der zunehmenden Probleme in den Krankenhäusern vorzuziehen.

Allerdings machten sowohl Scholz als auch die Unionsseite konkrete Vorschläge für weiterführende Corona-Maßnahmen. Der SPD-Politiker und die Unionsländer schlugen eine allgemeine Impfpflicht vor, die Scholz bis Ende Februar umgesetzt haben will. Er plädierte zudem für eine 2G-Pflicht im Einzelhandel. Die unions- und grün-geführten Bundesländer schlugen zudem eine bundesweit einheitliche Umsetzung neuer Corona-Maßnahmen etwa für die Schließung von Bars und Clubs oder Zuschauerlimits für Großveranstaltungen sowie drastische Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte vor."

Warum eigentlich drastisch gegen Ungeimpfte vorgehen:
Der Gesundheitsminister Spahn hat doch schon gestanden, dass er alles durch Untätigkeit und Falscheinschätzung seit August verursacht hat...

Mehr dazu: Klick!


28.11.2021: Ärztin: Milde, aber ungewöhnliche Omikron-Symptome

Die Omikron-Variante ist mittlerweile auch in Europa angekommen. Eine Ärztin in Südafrika, die als erste die Behörden alarmierte, berichtet von einem veränderten Krankheitsbild bei Patienten. Sie sei aufmerksam geworden, weil junge Menschen sehr starke Ermüdungserscheinungen hatten, ein kleines Baby hingegen einen außergewöhnlich hohen Puls. Anders als bei bekannten Varianten hätte sich kein Patient über einen Verlust des Riechsinns beklagt. Die Omikron Variante breitet sich in Südaufrika schneller aus als die Beta und Delta-Variante.
Mehr dazu: Klick!

26.11.2021: INFEKTIONSSCHUTZ DER BIONTECH-ZWEITIMPFUNG NIMMT SCHON NACH DREI MONATEN AB

Eine neue Studie aus Israel zeigt, dass der Schutz vor Ansteckung schon drei Monate nach der Zweitdosis abzunehmen scheint, zumindest bei einem Teil der Geimpften. ---> Klick!


25.11.2021: Frau Prof. Ulrike Protzer gestern im TV bei Maischberger.

FFP2-Masken halten 93% der Infektionen ab!
- Klick zu YouTube -

25.11.2021: Ein dringender Appell an ALLE, von Dr. Geert Vanden Bossche.




Klingt für den Laien recht plausibel, allerdings kann der Laie das nicht beurteurteilen ob das wirklich so ist wie es von Dr. Geert Vanden Bossche behauptet wird --> Klick!

24.11.2021: Impfpflicht - was bedeutet das eigentlich?

Erklärung: Klick!


24.11.2021:
Ungeimpfte sind jetzt vom gesellschaftlichen Leben weitgehend ausgeschlossen.

Nichtgeimpfte sind nun mit Ausnahme ihres Arbeitslebens weitestgehend von gesellschaftlichen Veranstaltungen ausgeschlossen. Es sei nicht verantwortbar, sich nicht impfen zu lassen, wenn es der gesundheitliche Zustand zulasse, sagen Politiker, sie hoffen mit den speziell gegen Ungeimpfte erlassenen Maßnahmen die Infektionszahlen bis 15. Dezember nachhaltig zu senken und damit die 4. Corona-Welle zu brechen..

2G-Bereiche dürfen von Erwachsenen Nichtgeimpften nicht betreten werden in:
Museen, Ausstellungen, Konzerten, Theatern, Kinos, Tierparks, Freizeitparks, Schwimmbädern, Beherbergungen, Weihnachts- und auf Volksfesten sowie Alten- und Pflegeheimen. Auch Zuschauer bei Sportveranstaltungen müssen geimpft oder genesen sein, ebenso Amateursportler.


Das Problem ist: Wir wissen inzwischen, dass Geimpfte nach einigen Monaten wieder ansteckend sind. Aber wir tun noch immer so, als wüssten wir es nicht, einfach weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Der Sündenbock für alles in der Gesellschaft sind derzeit Ungeimpfte nach der wochenlangen Politiker-Kampagne mit dem Gerede von der "Pandemie der Geimpften". Wer schon geimpft ist der konnte sich bequem zurücklehnen, auch wenn seine Impfschutz-Immunisierung schon im "Eimer" war. Man versucht das nun mir den zusätzlichen Booster-Impfungen zu reparieren was nach Meinung der Virologen viel zu spät ist um die derzeitige vierte Corona-Welle zu brechen.
Der Staat hat vergessen eine Testpflich für die Geimpften einzuführen um deren Immunstatus zu überprüfen...

„Wahrscheinlich wird am Ende des Winters so ziemlich jeder in Deutschland geimpft, genesen oder gestorben sein“, so Spahn vor der Presse. „Der Satz ist zum Schreien dumm. Denn alle drei Gruppen, die Geimpften, die Genesenen und die Gestorbenen, sind Spahn politisch zuzuordnen – er ist schließlich Bundesgesundheitsminister!“.  Seit August warnten Wissenschaftler bereits eindringlich vor der vierten Coronawelle.
Es ist von den Regierenden nichts dagegen unternommen worden. erst seit dem 16.11.2021 sind in Bayern halbherzige Maßnahmen mit wenig Wirkung gegen das Infektionsgeschehen eingeführt worden die zum 24.11.2021 durch eine neue verschärfte Verordnung abgelöst worden sind. Ob damit die gewünschte Wirkung bis zum 15.12.2021 erzielt werden kann ist mehr als fraglich sagen die Wissenschaftler.

Zu Beginn der Corona-Pandemie in 2020 haben die Bundes- und Landesregierungen versprochen, dass es keine Impfpflicht geben wird. Ein jeder Bürger dieses Landes hat auch heute noch das Recht sich impfen zu lassen oder darauf in eigener Verantwortung zu verzichten!

Fraglich ist, ob Geimpfte mit einer zwischenzeitlich verlorengegangenen Immunisierung das Recht haben die Ungeimpften anzustecken!

Verordnung in Bayern: Klick!

23.11.2021: Nahezu 100% der Bevökerung sollen in Gibraltar geimpft sein...

Gibraltar

Exponentiellen Anstieg von neuen Corona-Fällen in Gibraltar trotz der hohen Impfquote. Die „sehr niedrigen Raten von schweren Erkrankungen und Krankenhausaufenthalten“ jedoch zeigen, dass die Impfstoffe weiterhin schützten.

Pers. Anmerkung: Der Verlauf in Gibraltar zeigt, dass die wenigen Ungeimpften auf jedenfall nicht für den exponentiellen Anstieg der Infektionen verantwortlich sind. Die Geimpften stecken sich durch die fallende Immunisierung der Impfung auf Grund Ihrer Verhaltens (ohne Masken unterwegs, Kontakt mit großen Menschenmassen) selbst untereinander an.

Quelle: Klick!

21
.11.2021: Virologe Kekulé fordert vollständigen Lockdown

Der Virologe Alexander Kekulé mahnt, dass ein vollständiger Lockdown dringend notwendig sei. "Wir schlittern in die heftigste Welle jemals", schreibt er im "Focus". Die meisten der von Bundestag und der Bund-Länder-Runde beschlossenen neuen Corona-Maßnahmen haben seiner Auffassung nach keinen Einfluss mehr auf die vierte Corona-Welle.

"Wir müssen uns eingestehen, dass sich die vierte Welle ohne vollständigen Lockdown nicht mehr aufhalten lassen wird", schreibt der Virologe und Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Halle (Saale). Es gehe darum, in der jetzigen Situation möglichst viele Ältere und Personen aus den Risikogruppen vor schwerer Erkrankung und Tod zu schützen. "Diese Chance zu nutzen, muss oberste Priorität haben."

Mehr dazu: Klick!

19.11.2021: Bayern schärf nach, endlich aus dem Regierungsschlaf erwacht...

Erst am 16.11. ist ein Maßnahmen-Katalog gegen die Corona-Ausbreitung in Kraft gesetzt worden und schon wieder muss eine Überarbeitung erfolgen.

In bayerischen Corona-Hotspots soll das öffentliche Leben in weiten Bereichen heruntergefahren werden. Bars und Clubs müssen für drei Wochen schließen. Alle Weihnachtsmärkte sind abgesagt worden.


Wie Söder sagte, soll für Ungeimpfte in Bayern ein "De-facto-Lockdown" gelten. Dies werde durch die flächendeckende 2G-Regel erreicht. Außerdem werde es Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte geben. Diese dürfen sich mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Söder sagte: "Wir müssen handeln, wir müssen etwas tun. Wir haben lange Rücksicht auf Ungeimpfte genommen."

Hat sich die Zahl der Intensivbetten in Bayern im letzten Jahr verändert?
Holetschek. "Es ist nicht das Problem der Betten", Betten seien genug da, das Problem sei das Personal, meint Holetschek.


Hoffentlich wird auch etwas gegen die Leberkäse-Almhüttenveranstaltungen im süden Bayerns etwas unternommen.

Die zusätzlichen Verschärfungen sollen ab 24.11. gelten.

16.11.2021: Bayern führt 2G und andere Verschärfungen ein um die Apokalypse(Söder!) abzuwenden

Maßnahmen-Katalog: Klick!

15.11.2021: Schutzwirkung der Corona-Impfung über die Zeit

Schutzwirkung

Mehr dazu: Klick!


15.11.2021: Wir werden mit 2G kaum Ungeimpfte schützen - sagt Drosten
Mehr dazu: Klick!


14.11.2021: Knapp 30 Prozent der Toten in Bayern geimpft

Unter der rasch steigenden Zahl von Corona-Toten in Bayern ist ein vergleichsweise hoher Anteil vollständig Geimpfter. Nach Daten des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittel (LGL) lag die Quote in den vier Wochen vom 4. bis 31. Oktober bei knapp 30 Prozent.
Mehr dazu: Klick!


12.11.2021: WHO-Chef bezeichnet Auffrischungsimpfungen für Gesunde als "Skandal"
Die Menschen könnten mit den vorhandenen Schutzmaßnahmen geschützt werden, darunter testen, Maske tragen, Abstand halten sowie guter Lüftung und dem Vermeiden von Menschenansammlungen auf engem Raum. "Mit der richtigen Mischung können Länder sowohl die Übertragung von Covid-19 niedrig halten als auch ihre Gesellschaften und Wirtschaft offenhalten", sagte Tedros.
"Kein Land kann sich einfach aus der Covid-19-Pandemie herausimpfen."

Mehr dazu: Klick!

12.11.2021: Lehrer-Präsident Meininger - Die Impfpflicht ist ein Ablenkungsmanöver!

Der deutsche Lehrerverband ist gegen eine Impfpflicht für Lehrkräfte. So eine Impfpflicht wäre ein tiefgreifender Eingriff ins Persönlichkeitsrecht und nur dann gerechtfertigt, wenn es keine alternativen Eindämmungsmaßnahmen gegen Corona an Schulen gäbe. Wir haben unter Lehrkräften eine sehr hohe Impfquote von rund 95 Prozent, das ergab kürzlich eine repräsentative Befragung. Für die wenigen Ungeimpften sollte die 3G-Regel am Arbeitsplatz greifen, die müssen sich eben jeden Tag testen lassen. Mehr dazu: Klick!


11.11.2021: Drosten: Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften
Immer wieder sprechen Politiker von einer „Pandemie der Ungeimpften“. Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery warnte jüngst sogar vor einer "Tyrannei der Ungeimpften".
Dahinter steht der Vorwurf, dass vor allem Impfverweigerer zur schlechten Corona-Lage beitragen – und auch für verschärfte Maßnahmen verantwortlich sind. Der Berliner Virologe Christian Drosten widerspricht: „Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften, wir haben eine Pandemie“, betont er im Interview mit der Zeit. Es gebe eine Pandemie, „zu der alle beitragen – auch die Geimpften, wenn auch etwas weniger“.
Mehr dazu: Klick!

Zahl der Impfdurchbrüche sprunghaft gestiegen
Der Intensivmediziner Uwe Janssens geht davon aus, dass die Zahl der Covid-Patienten mit Impfdurchbrüchen auf Intensivstationen weiter ansteigen wird. "Aktuell haben nahezu 44 Prozent der über 60-jährigen Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen einen Impfdurchbruch. Das hat deutlich und sprunghaft zugenommen", sagte Janssens dem RND.
Mehr dazu: Klick!

10.11.2021: „Die vierte Welle ist in Europa angekommen"
Der Virologe
Drosten sprach sich dafür aus, neue Kontaktbeschränkungen zu erwägen. Man müsse die Infektionstätigkeit wieder kontrollieren. Allein durch Testen werden man die Lage nicht unter Kontrolle bekommen. »Die Tests werden als Notbremse hingestellt, um die Welle zu brechen. Aber das werden sie in keinem Fall sein«. Mehr dazu gibt es hier: Klick!

In Bayern spitzt sich die Corona-Lage zu laut Ministerpräsident Söder.

Die Krankenhaus-Ampel sei auf rot gesprungen, die Intensivbetten liefen voll. „Es droht die Überlastung“, so der Ministerpräsident. Wären alle geimpft, hätte man die Situation in den Krankenhäusern, wie sie jetzt ist, nicht.
Sollte die Lage weiter schlechter werden, werde man möglicherweise in Bayern den Katastrophenfall noch in dieser Woche ausrufen. Mehr Infos: Klick!


09.11.2021: „Überwältigende Wirksamkeit“ – Corona-Pille von Pfizer besteht im Test
Eine neue Corona-Pille verhindert nach Angaben des Herstellers Pfizer sehr erfolgreich schwere Krankheitsverläufe bei Hochrisikopatienten. Eine Zwischenanalyse von Testergebnissen habe ergeben, dass das Medikament namens Paxlovid das Risiko von Krankenhauseinweisungen und Todesfällen bei Covid-19-Patienten um 89 Prozent senke, teilte Pfizer am Freitag in New York mit. Das gelte bei Behandlungen innerhalb von drei Tagen nach den ersten Covid-19-Symptomen, ähnliche Werte hätten sich bei Behandlungen innerhalb von fünf Tagen ergeben.
Quelle: Klick!

09.11.2021: Corona-Ampel auf Rot: Das gilt jetzt in Bayern: Klick!

08.11.2021: Entgleisung des Frank Ulrich Montgomery, Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes
Bei seinem Autftritt in der TV-Sendung(Anne Will) sagte Montgomery wir hätte jetzt: "Eine Tyrannei der Ungeimpften". Ich persömlich denke wir haben eher eine Schlamperei und Ideenlosigkeit des Corona-Managements durch die Regierung und eine Naivität bei den Lockerungs-Trommler. Ferner
haben die Geimpften das falsche Gefühl, sie sind nicht mehr Teil der Pandemie und verhalten sich auch entsprechend risikoreich. Der Rest verhält sich seit Wochen disziplinlos in der  Einhaltung der bestehenden Corona-Regeln.

08.11.2021: Welche Medikamente Sie vor der Corona-Impfung absetzen sollten und welche auf keinen Fall
Siehe hierzu: Klick!

06.11.2021: 71% haben einen Weihnachsmarktbesuch eingeplant lt. einer Umfrage
Kapiert das etwa keiner mehr, dass man alleine durch Reduktion der Kontakte die Ausbreitung der Corona-Infektionen  verhindern kann. Wie dumm müssen die Leute sein, die sich in der 4ten-Pandemiewelle derart undiszipliniert verhalten?

Die aktuelle Corona-Welle lasse sich nur durch eine radikale Kontaktreduzierung brechen. "Es ist die letzte Ausfahrt, die jetzt kommt vor einem Lockdown", sagte er. Wenn die Maßnahmen jetzt nicht funktionierten, dauere es nur noch wenige Wochen, bis Kritiker von der Realität eingeholt werden. Das Einhalten der Regeln sei das Gebot der Stunde, um durch den Winter zu kommen, so der sächsische Ministerpräsident Kretschmer.

"Die Geimpften haben das Gefühl, sie sind nicht mehr Teil der Pandemie und verhalten sich auch entsprechend risikoreich", sagte Streeck am Samstag dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).


05.11.2021: 57% sind für eine Corona-Impfpflicht, 43% haben eine andere Meinung:
Klick!
Vier von 100 Personen sind 2020 an Corona gestorben.
34% sind an Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems verstorben, 23,5% an Krebserkrankungen laut amtlicher Statistik(Quelle: MP 05.11.2021).

Innerhalb von zwei Wochen hat sich die Inzidenzlage zugespitzt auf lokale Werte die wir noch nie erlebt haben. Zurückzuführen ist das auf lasches Corona-Management und die Lockerungen. Fakt ist, die Nichtgeimpften sind mehrheitlich keine Virenträger, sonst wären alle Nichtgeimpften krank. Die Geimpften verlieren mit der Zeit den Impfschutz, dann wird es wieder Gefährlich für diese Gruppe, sie können auch Nichtgeimpfte dann anstecken wenn sie zum Virusträger werden. Wer die beiden Gruppen mit dem Corona-Virus ansteckt ist nicht bekannt. Fakt ist auch, das Nichtgeimpfte über 70 an Corona-Infektionen sterben können.

04.11.2021: Corona-Pille von Merck in England genehmigt:
Klick!

03.11.2021: Faul, fahrlässig. gefährlich...
Klick!

02.11.2021: 117.000 Impfdurchbrüche seit Februar laut RKI

Mehr dazu:
Klick-1!
  Klick-2!

01.11.2021: Impfstoffhersteller haften nicht für Langzeitfolgen der Impfung...

Warum eigentlich nicht, muss man sich da fragen?
Schließlich bekunden die Impfstoffhersteller fast jeden Tag, dass es keine Langzeitfolgen gibt, dabei werden sie auch noch von der Politik täglich unterstützt.
Woher wissen eigentlich die Impfstoffhersteller, dass es keine Langzeitfolgen gibt?
Wenn es keine Langzeitfolgen gibt, dann kann man doch auch die Haftung übernehmen, wenn es da doch nur in ganz seltenen Fällen zu Komplikationen kommen sollte. Das Risiko für die Impfstoffhersteller wäre ja dann äußerst gering die Haftung zu übernehmen und die Nichtgeimpften hätten dann keine Bedenken sich doch noch impfen zu lassen!

27.10.2021: Zahl der Ungeimpften: Klick!

In der Altersgruppe der Über-60-Jährigen sind noch 3,6 Millionen Menschen nicht geimpft. Bei den Jüngeren zwischen 18 und 59 Jahren sind es 12,4 Millionen Ungeimpfte und bei den Zwölf- bis 17-Jährigen 2,7 Millionen. Hinzu kommen noch rund 9,2 Millionen Kinder unter zwölf Jahren, für die es noch kein Impfangebot gibt.



26.10.2021: Der Fußballer Joshua Kimmich entscheidet selbst ob er sich gegen Corona impfen läßt, er will noch ein paar Studienergebnisse zu den Langzeitfolgen einer Corona-Impfung abwarten was sein gutes Recht Ist, denn es gibt keinen Impfzwang!

Bayern-Profi Kimmich hatte am Samstag gesagt, er habe "persönlich noch ein paar Bedenken, gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht".

Nebenwirkungen treten nicht erst spät auf: Klick!


Treten Nebenwirkungen nach einer Impfung auf, fühlt sich dafür Niemand verantwortlich, schließlich hat der Geimpfte schriftlich zugestimmt sich impfen zu lassen. Nein warum soll da Kimmich etwas in seiner "Vorbildfunktion" verschweigen, er fordert Aufklärung über Langzeitwirkungen die ein Risiko sein können. Experten liefern dazu so gut wie nichts, sie schweigen lieber, russische Roulette für den Impfwilligen ist das.


30.10.2021: Bisher keine ausreichende wissenschaftliche Evidenz ---> Klick

Ärztepräsident Klaus Reinhardt sagte dem RND: "Für die Notwendigkeit von Auffrisch-Impfungen für Menschen jeglichen Alters gibt es bisher keine ausreichende wissenschaftliche Evidenz." Solche Studien sind eine wichtige Voraussetzung für Empfehlungen der Stiko.

Politiker - wie Spahn - verbreiten ohne belastbarer medizinische Grundlage lediglich ihre persönliche Meinung! 

Der FC Bayern steht hinter Kimmich:
Klick!


25.10.2021: Gibt es wirklich Langzeitschäden durch Corona-Impfung?:
Klick


25.10.2021: Wenn die Maskenpflicht endet:
Klick

24.10.2021: Was, wenn auch die dritte Impfung nicht wirkt?

Leben ohne Corona-Schutz: Wenn auch die dritte Impfung nicht wirkt (t-online.de)


23.10.2021:
Jeder fünfte Coronainfizierte auf den Intensivstationnen ist doppelt geimpft worden.

Laut RKI-Wochenbericht lag der Anteil der Schwerkranken auf den Intensivstationen bei 20,3%...
Eigenartig, die Gefahr der Ansteckung ist doch seit Beginn der Impfungen viel geringer geworden. Stimmt etwas mit dem Impfstoff nicht?

Mit vielen Drohungen werden derzeit nicht Geimpfte unter Druck gesetzt, z. B. Ausgangs-/Zugangsbeschränkungen.
Nicht geimpfte werden schnell als
Corona-Leugner oder Impf-Gegner abgestempelt obwohl sie z.B. gesundheitliche Gründe vorbringen können die es nicht erlauben ein Risiko mittels Corona-Impfung einzugehen. Man sollte das  in der Öffentlichkeit respektieren!


Die vierte Infektionswelle steigt immer höher an. Die eingeführten Lockerungen durch die Politik waren keine gute Idee. Überall im Lande wird die Gelegenheit zu großen Menschenansammlungen ohne Schutzmaske angeboten was zu mehr Infektionen führt, ca. 60% der Jugendlichen sind z.B. noch nicht geimpft. Nun sollen auch noch die Weihnachtsmärkte landesweit freizügig geöffnet werden.


14.10.2021
Kein Zutritt für Ungeimpfte: Hessen ermöglicht 2G auch in Supermärkten ---> Klick!

Wie sollen sich Personen aus Risikogruppen die nicht geimpft werden dürfen mit Lebensmitteln versogen?

10.10.2021:
Mittels Impfung geschütze Personen können trotzdem Ihre Covid-19-Viruslast an ungeschützte übertragen.


Allerdungs erklärte das RKI dazu, die Viruslast wäre stark vermindert: Klick!

Nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) kann in Einzelfällen aufgrund von "Allergien gegen Bestandteile der Covid-19-Impfstoffe nicht geimpft werden". Ein Beispiel dafür ist eine Allergie gegen Polyethylenglykol (PEG), welches auch in Medikamenten oder Kosmetika verwendet wird. In der Regel können Personen, die gegen Bestandteile eines Impfstofftyps allergisch sind, laut RKI allerdings mit einem der anderen Impfstoffe geimpft werden. Die Bestandteile der Impfstoffe könnten hier eingesehen werden. Sollte nach der ersten Impfung eine schwere anaphylaktische Reaktion auftreten, sollte die zweite Dosis des Impfstoffs nicht verimpft werden.

Wer möchte schon einen
anaphylaktischen Schock erleiden?

Um Ungeimpfte wegen fehlender Impfung zu bestrafen werden ab dem 11.10 2021 die PCR- und Antigen-Tests nich mehr kostenlos abgegeben. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat deshalb bereits gewarnt. „Kostenpflichtige Coronatests führen dazu, dass sich künftig weniger Menschen mit Symptomen testen lassen werden“

08.10.2021: COVID-19 - "Prediger der Apokalypse"

Irgendwann geht den Bürgern der Panikorchester auf die Nerven.
So wie der Mensch sich ja auch durch Konfrotation mit Viren und Bakterien immunisiert,
schafft er sich ein zunehmend dickeres Fell an gegen die Prediger der Apokalypse an.

Quelle: Stefan Aust

08.09.2021: COVID-19 - "Maßnahmen sofort beenden --> Klick!

SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach dürfte über die öffentlichen Äußerungen seiner Ex-Gattin Angela Spelsberg wenig erfreut sein:

"
Wir haben jetzt etwas mehr als 9.000 Todesfälle an Corona beobachtet, in dieser Saison. Wir hatten aber im Jahr 2017/2018 eine Grippewelle/Influenzawelle mit 25.000 Toten. Das bedeutet also, wir bewegen uns in diesem Bereich der normalen Grippesterblichkeit", erklärt Spelsberg am Ende des Interviews."


14.09.2021: Wie groß ist das Risiko sich in Würzburg zu infizieren?
--> Klick!

Infizierte in Würzburg

Die Gruppe der 14-59jährigen hat das höchste Risiko,
warum schafft man für diese Personengruppe keine Impfanreize?

Bei etwa 83 Millionen Einwohnern (Statistisches Bundesamt 2021) noch rund 27 Millionen Menschen ohne Corona-Impfung oder Genesung. Dabei ist auch ein sehr großes Wählerpotential welches derzeit von der herrschenden Politik traktiert wird und mit der Abstimmung den Wahlaugang entscheiden kann.

13.09.2021: Neuer Lockdown 4x teurer als Ausschluss von Ungeimpften --> Klick!

Ein erneuter Lockdown für alle Bundesbürger würde einem Bericht zufolge viermal so hohe finanzielle Schäden verursachen wie ein Ausschluss Ungeimpfter. Das zeigen Berechnungen des Leibnitz-Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI), wie das "Handelsblatt" berichtete. Erneute Einschränkungen würden demnach je nach Ausgestaltung zwischen 6,5 und 52 Milliarden Euro an Wertschöpfung kosten. Als akut von Einschränkungen bedroht gelten dem Bericht zufolge die Anbieter von kontaktintensiven Dienstleistungen wie etwa Restaurants, Tourismus, Kunst und Kultur. Das RWI hat berechnet, wie groß der Schaden verschiedener (Teil-)Schließungen in diesem Bereich wäre, wenn diese im vierten Quartal eingeführt und noch das gesamte erste Quartal 2022 gelten würden. Der Schaden bei Schließungen, die für alle Bundesbürger gelten, betrüge demnach 52 Milliarden Euro. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) würde dadurch 0,6 Prozentpunkte im Gesamtjahr 2022 geringer ausfallen. Würde die Politik nur den Ungeimpften den Zugang zu bestimmten Orten verwehren und eine 2G-Regelung einführen, läge die Wertschöpfung dem Bericht zufolge 13 Milliarden Euro geringer, sofern es bei dem aktuellen Impftempo bleibt und die Kaufkraft zwischen Geimpften und Ungeimpften gleich ist. Das BIP würde 0,15 Prozentpunkte geringer ausfallen.

23.10.2021: Österreich droht Ungeimpften mit Ausgangssperre --> Klick!

Die Regierung warnt Ungeimpfte vor drastische Maßnahmen sogar Ausgangsbeschränkungen werden nicht ausgeschlossen!

09.09.2021: Nicht nur eine unsichtbare Welle der Geimpften --> Klick!

In Oberhausen gab es sogar Reanimationen nach der dritten Impfung!

09.09.2021: Wieviele Menschen müssen geimpft werden --> Klick!

Dieser Beitrag wird fortlaufend von der ZDF-Redaktion aktualisiert. Impffortschritte: Klick!

08.09.2021: Höchste Inzidenz bei unter 35.jährigen in Mainfranken --> Klick!

Vor allem die unter 35-jährigen stecken sich am meisten mit dem Covid-Virus an. bei den über 80-järigen gibt es keine einzige Ansteckung.

Um das Risiko der Ansteckungen zu mindern muss man die unter 35-jährigen mit guten Argumenten für eine Impfung gewinnen. Man kann diese Menschen nicht wie es der Gesundheitsminister unterstellt als Impfgegner und Querulanten klassifizieren. Diesen Menschen kennen mittlerweile die Risiken der Impfstoffe sehr gut, auch über Post-Covid ist in der Öffentlichkeite und von den Ärzten sowie schon von Betroffenen viel berichtet worden. Will man diese Gruppe für die Impfung gewinnen, dann muss man etwas anbieten, z.B. eine Impfung unter klinischer Begleitung. Dazu fehlt aber der Regierung jegliche Eingebung, nicht die Ungeimpften in der Republik sind die Schädlinge.

Infektionsquellen nach Informationen der Gesundheitsämter:
Die meisten Infektionen - 40% - sind auf das familiäre Unfeld zurückzuführen, daneben hätten sich viele Reiserückkehrer infiziert.

Infektionen aus den neu definierten 3G-pflichtigen Bereichen sind keine Infektionen bekannt geworden.
Schlussfolgernd daraus werden die neuesten Pandemiemaßnahmen von Bund und Ländern wirkungslos verpuffen.


04.09.2021: Virologe und Politiker Lauterbach fordert striktere Corona-Maßnahmen ab Herbst --> Klick!

"Wenn die Zahlen weiter so steigen, müssen wir vermehrt 2G einführen - je früher, desto besser"
und:
"Einen weiteren Lockdown halte ich nicht für notwendig", sagte Lauterbach weiter. "Die einzige Frage ist, wann und wo kommt 2G. Anders kriegt man die Zahlen nicht nach unten." Besonders bei Clubs, Restaurants und Kneipen müssten die Vorgaben strenger werden.

Offensichtlich geht Lauterbach davon aus, das alle Ungeimpften Virusträger sind und die Geimpften sowie Genesenen dort in der Räumlichkeiten anstecken?

Gehts noch Herr Lauterbach?

04.09.2021: Virologe Kekulé warnt von der unsichtbaren Corona-Welle der Geimpften --> Klick!

In der Personengruppe der Geimpften sind mittlerweile etwa 80 Prozentgeimpft und damit geschützt vor Tod und schweren Krankheitsverläufen. Aber, und das stellte Kekulé klar heraus, sie können das Coronavirus dennoch übertragen. Denn krank werden Geimpfte dem Virologen zufolge dennoch. Kekulé sprach davon, das sich maximal die Hälfte aller geimpften Personen noch mit Corona infizieren könne.

04.09.2021: Drei neue Impfnebenwirkungen die man kennen sollte --> Klick!

Das Pharmaunternehmen Pfizer hat schon Mitte August bekanntgegeben, dass nach der Corona-Impfung folgende drei Nebenwirkungen in die Liste der Nebenwirkungen aufgenommen worden sind:
  • Das Herz schlägt schnell
  • Das Herz flattert
  • Das Herz pocht unregelmäßig
Wer nach der Impfung eines dieser Symtome bei sich feststellt, sollte sich umgehend in ärztliche Behandlung begeben. Dies gilt auch bei Brustschmerzen und Atemnot.

Die Nebenwirkungen beim Impfstoff von Biontech/Pfizer betreffen anscheinend häufig das Herz. Man weiß bereits, dass es in seltenen Fällen zu einer Herzmuskelentzündung - fachlich myokarditis genannt -
kommen kann, genau wie beim zweiten mRNA-Vakzin von Moderna. Junge Männer scheinen häufiger betroffen zu sein.

31.08.2021: Neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ab 02. September 2021 in Bayern --> Klick!

Am gefährlichsten sind für Nichtgeimpfte Indoorflächen, nicht aber der Aufenthalt in Privaträumen und Handel sowie ÖPNV und Veranstaltungen ausschließlich unter freiem Himmel bis 1.000 Personen, Gottesdienste sowie Versammlungen im Sinne von Art. 8 Grundgesetz. Die Pflicht eine FFP2-Maske im Freien zu tragen wird aufgehoben, dort wo in Innenräumen bisher die FFP2-Maske reforderlich ist, genügt jetzt die einfache medizinische Maske. Weder im Nahverkehr noch in Geschäften sei die 3G-Regel sinnvoll zu kontrollieren, daher reiche an diesen Orten die Mund-Nasen-Bedeckung als Schutz aus, sagte Söder.

Corona Strategie

31.08.2021: Wer steckt die Ungeimpften an? 

Wie es aussieht sind es die Urlaubsrückkehrer und heimischen Ferien-Feierbiester sowie Menschenansammlungen ohne Hygienemaßnahmen, noch Mitte August waren die Inzidenzen in Würzburg sehr niedrig. Viruslastträger(Nase, Rachen) sind Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte...

Das Gesundheitsamt teilte mir am 27.08. auf Anfrage mit:

"Es werden regelhaft keine Inzidenzen für einzelne Stadtteile errechnet. Das Gesundheitsamt Würzburg hat die uns gemeldeten absoluten Fallzahlen ständig im Auge und reagiert anlassbezogen bei einer Häufung von Fällen in einer Straße oder einem Stadtteil auf die aktuelle Situation. Derzeit sehen wir eine Häufung von Fällen in einem bestimmten Stadtteil in Würzburg nicht, das Infektionsgeschehen ist diffus über die Stadt verteilt."

Am 30.08. konnten wir als Ungeimpfte die Umweltstation  der Stadt Würzburg ohne Probleme mit FFP2-Maske besuchen - so dürfen wir auch Einkaufen. Die Inzidenz in Würzburg liegt jetzt bei 95,2. In der Stadt Würzburg sind 66% der Bürger bereits vollständig geimpft.

24.08.2021: Dr. Robert Kleinstäuber - Anästhesist, Intensiv- und Notfallmediziner mit seiner Meinung


24.08.2021: Will die Regierung warten bis die Intensivstationen wieder voll sind? --> Klick!

In Nordrhein-Westfalen ist die Inzidenz bei mehr als 100. Noch im April hätte das die Bundesnobremse ausgedlöst. Es würde eine nächtliche Ausgangssperre gelten, Treffen wären nur noch mit einer Person möglich und Shopping nur mit Termin und negativem Test. In Leverkusen, wo die Inzidenz mittlerweile sogar 200 übersteigt, müssten wohl in wenigen Tagen auch die Schulen schließen. Statt dessen wird von der Politik die große Freiheit herumposaunt die es wegen dem heimtückischen Covid-Virus mit seinen Mutanten nicht gibt!

23.08.2021: Großbetriebe haben strengere Corona-Regeln als es die Politiker beschlossen habedn ---> Klick!

22.08.2021: Großbritannien lässt Antikörper-Medikament zu ---> Klick!

Die britische Zulassungsbehörde hat grünes Licht für ein Antikörper-Medikament gegeben, mit dem Ex-US-Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr behandelt wurde. Das Medikament Ronapreve reduziere das Risiko eines schweren Verlaufs und könne eingesetzt werden, um Covid-19-Symptome zu behandeln und schwere Verläufe zu verhindern, teilte die Behörde am Freitag mit.

Auch die europäische Zulassungsbehörde EMA prüft die Zulassung von Antikörper-Cocktails. In den USA gibt es bereits seit längerem eine Notfallzulassung.


20.08.2021: RKI sieht den Start der vierten Pandemiewelle: Klick!

In der Stadt Würzburg liegt die Inzidenz bei 41.1.
64% der Bundesbürger haben die erste Impfung bekommen, 58% auch schon die zweite Impfung gegen das SARS-COV-2-Virus. In diesem Sommer dominiert die Delta-Variante zu 99%.
Die Forschungsministerin Karliczek geht zwischenzeitlich von 360.000 Long-Covid Patienten aus.
Covid-Patienten kommen häufig erst ein bis zwei Wochen nach der Diagnose in ein Krankenhaus - zumeist mit schweren Atemwegsinfekten.


15.08.2021: Blick in drei Länder offenbart harte Folgen der 3G-Regel ab 23.08 für Deutschland: Klick!


14.08.2021: Diese drei Altersgruppen  mit einer Inzidenz von mehr als 30 sind derzeit die größten Infektionstreiber: Klick!

Altersgruppen

Weshalb hat die MPK-Konferenz am 10.08.2021 keine Maßnahmen gegen diese Infektionstreiber beschlossen?
Statt dessen werden Alters-Risikogruppen in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und die Schnelltestkosten ab dem 11.10.2021 nicht mehr vom Staat übernommen. Die Infektionstreiber haben freien Lauf!

13.02.2021: Covid-19-Todesfälle meist mit einer Sepsis verbunden: Klick!

10.08.2021: Neue Beschlüsse der Minister-Präsidenten-Konferenz(MPK) für den Herbst: --> Klick!


Die Beschlüsse treten ab 23. August in Kraft ab einer Inzident von 35:
  • Wer sich in öffentlichen Innenräumen bewegt oder den ÖPNV nutzt, muss weiterhin generell eine Maske tragen. Hinzu kommt: Für Ungeimpfte ist negativer Test ab 23. August Voraussetzung dafür, in Innenräume von Restaurant, Kneipe, Kino, Theater, Friseur oder Sportstudio zu gehen. Den Test bekommt man wie bisher im Testzentrum oder in manchen Apotheken und auch Hausärzten. Die bisherigen Gratistests sollen aber ab dem 11. Oktober Geld kosten.
  • Die Teilnahme an bestimmten Veranstaltungen in ganz Deutschland generell ist nur unter Einhaltung der 3G-Regel (3G: geimpft, genesen oder getestet) möglich. Das Betrifft die Innengastronomie, Hotelübernachtungen, körpernahe Dienstleistungen, Sport und Veranstaltungen drinnen, Großveranstaltungen drinnen und draußen. Die "3G-Regel" kann ausgesetzt werden, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Kreis "stabil" unter 35 liegt.
  • Ungeimpften müssen in Quarantäne wenn sie Kontakt zu Infizierten hatten.
  • Geimpfte und Genesene brauchen keine Tests.
    Sie müssen aber weiterhin in öffentlichen Innenräumen oder im ÖPNV Maske tragen. Um in öffentliche Einrichtungen hineinzukommen, reicht für sie aber spätestens ab dem 23. August das Vorzeigen des Impf- oder Genesenenzertifikats. Wer geimpft oder genesen ist, muss auch nicht mehr in Quarantäne, wenn er Kontakt zu Infizierten hatte.

  • Beherbergung: Test bei Anreise und zwei Mal pro Woche während des Aufenthalts.

    Was der Virologe Streeck von dem Plan hält: Klick!

    Würzburg: Das große Impfzentrum an der Talavera für Stadt und Landkreis schließt am 24. September 2021 laut Main Post vom 12.08.2021. Offensichtlich sind ab da keine Massenimpfungen mehr erforderlich!

07.08.2021:Stiko-Chef der Politik in der Impfdebalte vor: --> Klick!

"Viele Berechnungen zeigen ja, dass der Unterricht an den Schulen gut zu händeln wäre, wenn man die bekannten Maßnahmen – dazu gehören unter anderem das Maskentragen, das Lüften und der Einbau von Luftfiltern – umsetzen würde", betonte der Stiko-Chef. "Wir dürfen auch nicht vergessen, dass 9,1. Mio Kinder vor dem 12. Lebensjahr sind nicht impfbar!"

Viel wichtiger sei es, die Impfbereitschaft in der Gruppe der 18- bis 59-Jährigen zu erhöhen. Die Impfquote in dieser Gruppe werde entscheiden, wie die nächste Pandemiewelle ablaufen werde.

06.08.2021:Inzidenzen steigen schneller als 2020 --> Klick!

Vor allem in der Altersgruppe der 10- bis 34-Jährigen betroffen. Aber auch in der Altersgruppe bis 49 Jahre sei ein Anstieg zu verzeichnen - trotz steigender Impfquote. Inzwischen könnten die Gesundheitsämter nicht mehr alle Infektionsketten nachvollziehen. Die meisten Ansteckungen mit einer Inzidenz von 49 verzeichnet das RKI für die 20- bis 24-Jährigen. Einstellige Werte werden für die Menschen ab 55 Jahren angegeben.

Diese Altersgruppen treiben die Inzidenz in die Höhe: Klick!

In Israel verpufft der Impferfolg: Klick!

"Kaum ein Land impfte so früh und so schnell gegen das Coronavirus wie Israel. Mehr als 60 Prozent der Bevölkerung sind doppelt geimpft. Doch der große Erfolg des Landes scheint zu verpuffen. Laut einer aktuellen israelischen Studie schützen die Impfungen seit der Ausbreitung der Delta-Variante vor einem schweren Krankheitsverlauf zwar immer noch zu über 90 Prozent, vor einer Infektion aber nur noch zu 39 Prozent. Das könnte auch daran liegen, dass die durch die Impfung aufgebauten Antikörper bei vielen Israelis schneller nachlassen als gedacht.

Entsprechend schnell steigt in Israel auch die Zahl der Infektionen mit der Delta-Variante. Fast 4.000 Menschen werden derzeit täglich positiv getestet. Das sind in etwa so viele Neuinfektionen wie zuletzt in Deutschland, allein: Deutschland hat neunmal so viele Einwohner."

04.08.2021:Diese Corona-Regeln fordert Spahn – Druck auf Ungeimpfte wächst ---> Klick!
Kubicki: "Der dreisteste und verheerendste Wortbruch"

30.07.2021: Einreise-Testpflicht ab 01. August: Klick!
RKI: Immer mehr Corona Ansteckungen durch Reiserückkehrer: Klick!

26.07.2021:
Vorbereitung auf den Herbst/Winter 2021/2022 ---> RKI Beitrag vom 22.07.2021: Klick!


24.07.2021:
Da wegen der Delta Virusvariante derzeit die Infektionen um 50% pro Woche steigen, ist mit einer Inzidenz von 850 in den nächsten 9 Wochen  zu rechnen meint Kanzleramtsminister Braun.  Kino, Stadion und Restaurant dürfen nach den Planungen der Bundesregierung künftig nur geimpfte besuchen. Quelle: Tagesschau.

Die Delta-Virusvariantegfreift infiziert vor allem jümgere Menschen unter 35!

22.07.2021
: "200 ist das neue 50" – mit diesen Worten hat Gesundheitsminister Jens Spahn darauf verwiesen, dass die alten Corona-Grenzwerte nicht länger sinnvoll sind. Denn durch die höhere Impfquote sei die Zahl der Hospitalisierungen und Corona-Patienten auf Intensivstationen geringer als früher. Solingen und Kaiserslautern liegen mit der 7-Tage Inzidenz wieder über 50: Quelle T-Online: Klick!

Trotz zweifacher Impfung stecken sich weiterhin viele Menschen mit der Delta-Variante des Coronavirus an. Der Virologe Hendrik Streeck glaubt nicht, dass das mit der Variante an sich zu tun hat. Vielmehr werde der Impfschutz vor Infektion überschätzt. Quelle T-Online: Klick!

RKI: Erreichen der Herdenimmunität ist nicht realistisch: Quelle T-Online: Klick!

25.06.2021: Staat sollte im Pandemiefall drastischer in Freiheitsrechte eingreifen dürfen: Klick!

23.06.2021
: Schwere Gehirnschäden nach Covid-19: Klick!
Drosten zu der Delta-Variante: Klick!

17.06.2021:  Die Stadt Würzburg  hat eine 7-Tage Inzidenz von 10,9.


11.06.2021: In diesen Situationen ist die Ansteckungsgefahr am höchsten:
Klick!


07.06.2021: Corona-Lockerungen in Mainfranken ab heute: Klick!


01.06.2021: Für wen eignet sich der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson?
Ausführliche Informationen hier: Klick!


31.05.2021: Bundes-Forschungsministerium geht von 350.000 Long Covid Fällen aus?
Ausführliche Informationen hier: Klick!


27.05.2021:  Die Stadt Würzburg  ist seit dem 26.05 mit 42,2 wieder unter einer Inzidenz von 50, am 27.05  sind es sogar nur 35,2.

Die Main Post berichtete am 27.05., dass die Inzidenz der  13 Stadtteile bekannt ist, aber geheim gehalten wird. Die Stadt Würzburg hat es bisher billigend in Kauf genommen, dass sich Menschen möglicherweise in Stadteile mit einem erhöhten Infektionsrisiko begeben haben und dort einem vermeidbaren Risiko ausgesetzt worden sind. Die Inzidenzwerte der 52 Gemeinden des Landkreises Würzburg sind dagegen  jede Woche veröffendtlicht worden.

Die Pressestelle der Stadt Würzburg hat jetzt erst angekündigt nähere Auskünfte zu den Zahlen zu veröffentlichen.


+++++++++++++++++++

Und er(Drosten) hatte doch Recht:
Klick!

Kinder nicht weniger ansteckend als Erwachsene!

01.06.2021:   Sehr erfreulich, der Monat beginnt mit ener Inzidenz von 25(0,025%) in Würzburg, im Landkreis mit 6,8 und Bayernweit mit 35,6. Die Bundeskanzlerin ist der Menung, die Corona Bundes-Notbremse kann zum 30.06. auslaufen.


18.05.2021: Frühzeitige Behandlung verhindert Thrombosen nach Coronaimpfung laut Ärzteblatt ---> Klick!

Wie aber kann man die frühzeitige Behandlung bei Risikopersonen sicherstellen?
Die Antwort kann wohl nur lauten: Impfen bei klinischer Überwachung um das Leben zu retten. Scheint mir ein Ritt auf einem schmalen Brett zu sein.


15.05.2021: Erst abgestritten, jetzt doch..., Vitamin D doch nützlich bei Covid 19...

"Es gibt Hinweise darauf, dass ein unzureichender Vitamin D-Serumspiegel mit einem erhöhten Risiko für akute Atemwegsinfekte einhergeht. Dazu gehört auch die Covid-19-Erkrankung", heißt es in der Mitteilung 015/2021 des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) vom 14. Mai. Zuvor hatte das Institut monatelang einen solchen Zusammenhang bestritten. Vielleicht ergänzt das BfR deshalb, "...für die die Datenlage aktuell noch unsicher ist." Andere Wissenschaftler sehen das deutlich anders. Dennoch ist die Kehrtwende zwar zögerlich, aber doch bemerkenswert.
Quelle: Klick!


14.05.2021: Eine neue Studie aus England zeigt nun, dass eine Kombination von Vektor- und mRNA-Impfstoffen zu einer Häufung von Nebenwirkungen führt---> Klick!


13.05.2021: Die Bilanz der Panikmache ---> Klick!

"Der Virologe Christian Drosten schätzt, dass die Bevölkerung in Deutschland ungefähr in den kommenden eineinhalb Jahren immun gegen das Coronavirus wird. Dies werde durch die Impfung oder durch natürliche Infektion geschehen, sagte der Wissenschaftler der Charité Berlin im Podcast «Coronavirus-Update» (NDR-Info) am Dienstag. «Dieses Virus wird endemisch werden, das wird nicht weggehen. Und wer sich jetzt beispielsweise aktiv dagegen entscheidet, sich impfen zu lassen, der wird sich unweigerlich infizieren.» Dagegen könne man nichts tun, da die Maßnahmen mit der Zeit immer weiter zurückgefahren würden."
Quelle: Klick!

12.05.2021: Eine Studie aus Großbritannien liefert neue Erkenntnisse zu Hirnvenenthrombosen im Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna ---> Klick!


12.05.2021: Corona ist gar keine Atemwegserkrankung - Lauterbach teilt "wichtige Studie aus Kalifornien"

Eine Studie aus Großbritannien liefert neue Erkenntnisse zu Hirnvenenthrombosen ---> Klick!


09.05.2021: Ab Dienstag gibt es Lockerungen in Würzburg, siehe ---> Klick!


06.05.2021: Verfassungsgericht - die Ausgangssperre bleibt, wohl aber nicht für alle ---> Klick!


05.05.2021: Also doch - Erhöhtes Thrombose -Risiko durch AstraZeneca auch bei Älteren
---> Klick!

Die Rate von Hirnvenenthrombosen nach einer AstraZeneca-Impfung sei zwar insgesamt sehr gering, aber mehr als neunmal höher gewesen als nach einer Impfung mit einem Impfstoff von BioNTech oder Moderna.

05.05.2021: Würzburg liegt jetzt bei einer Inzidenz von 99,1, der Landkreis Würzburg liegt bei 62,2


02.05.2021: Lauterbach erwartet Ende Mai Inzidenz deutlich unter 50 ---> Klick!

Würzburg liegt jetzt bei einer Inzidenz von 114,5, der Landkreis Würzburg liegt bei 67,2 ---> Klick!


26.04.2016: BioNTech - Herzmuskelentzündung? ---> Klick


24.04.2021: Ministerium will Kontaktsperren für Geimpfte aufheben: Klick!
Warum eigentlich, der Geimpfte kann durchaus ein Virenträger sein, an den Händen, am ganzen Körper eigentlich. Dem Geimpften selbst wird wohl nichts passieren, er kann aber Menschen in seinem Umfeld kontaminieren!


21.04.2021: 59 Fälle von Hirnthrombose seit Beginn der Astrazeneca-Impfungen in Deutschland: Klick!


21.04.2021: Notbremse, Pandemiebekämpfung, steigende Fallzahlen: Der Bundestag hat den geplanten Änderungen am Infektionsschutzgesetz zugestimmt. Klick!


20.04.2021: Hausärzte bekommen nur noch BionTech-Impfstoff: Klick!


18.04.2021: Inzidenz bei Kindern in Würzburg bei 440: Klick!


17.04.2021: Urlauber mit Zweitwohnsitz müssen Mecklenburg-Vopommern verlassen, auch Dauercamper, Kleingartenpächter und Bootseigentümer aus anderen Bundesländern --> Klick


16.04.2021: Ab Ende April dürfen sich Hausärzte selbst aussuchen welchen Impfstoff sie an Ihre Patienten verspritzen möchten -->  Klick! 


Nach Angaben des Würzburger Gesundheitsamtes erklären sich die vielen Corona-Fälle im Raum Würzburg mit der britischen Corona-Mutation. Sie ist wesentlich ansteckender als die Ursprungsform. Hatte sich damit jemand infiziert, steckte er demnach beispielsweise nicht automatisch die komplette Familie an. Bei der britischen Variante ist das dem Experten zufolge allerdings der Fall.

16.04.2021: Supermarkt in Bayreuth nach Corona-Ausbruch geschlossen: Klick!

14.04.2021: Dänemark verzichet auf Astrazenaca komplett
:
---> Klick!
Bayernweiter Ansturm auf Astrazeneca: Klick!


14.04.2021: Coronawelle #3, 29426 Infizierte


3. Coronawelle
Es muss ein strengerer Lockdown her um wenigstens den Sommer erträglicher zu gestalten. Das Kabinett hat die bundesweite Notbremse bei einer Inzidenz von über 100 beschlossen. Bis das Gesetz aber durch das Parlament kommt, dauert es aber noch. Der Bundeslockdown soll bis zum 30.06. gelten wird berichtet.
Der rechtzeitige Eindämmung der 2.ten Welle hat man schon im Bund-Länderstreit verschlafen, nun zieht sich das auch bei der dritten Welle dahin. Vom positiven Zusammenhalt ist kaum noch etwas zu sehen, ständige Corona Sondersendungen im TV helfen da auch nicht mehr...


13.04.2021: Hausärzte müssen in der kommenden Woche neben Comirnaty® erstmals auch den Covid-19-Impfstoff von Astra-Zeneca zum Einsatz bringen. ---> Klick!


13.04.2021: US-Behörden empfehlen Stopp von J&J-Impfungen wegen Thrombosen ---> Klick!

Wie häufig sind Corona-Nebenwirkungen? ---> Klick!

12.04.2021: Aerosol-Forscher halten Ansteckungsgefahr im Freien für gering ---> Klick!


12.04.2021: Asthmaspray hilft offensichtlich gegen schwere Covid-19 Verläufe ---> Klick!

Lauterbach: hält die Ergebnisse der Studie schon jetzt für einen "Game Changer". Er schrieb auf Twitter: "Asthmapatienten kommen oft überraschend gut mit Covid klar, und das Steroid-Asthmaspray Budesonid wurde dafür verantwortlich gemacht".

12.04.2021: Trotz Zweifach-Coronaimpfung verstorben ---> Klick!

11.04.2021: Weshalb bei dem russischen "Sputnik V" Zweifel angebracht sind
---> Klick!

10.04.2021:
Niedersachse erstattet nach Impfung Anzeige ---> Klick!

Demnach handelt es sich bei dem Gifhorner um einen Risikopatienten, der neben der Lungenkrankheit COPD weitere gesundheitliche Einschränkungen habe. Im Impfzentrum ist er vom leitenden Arzt überredet worden sich mit Astrazenica impfen zu lassen gegen seinen eigenen Willen und auch gegen die Empfehlung seines Arztes.

09.04.2021: PEG als ein Anaphylaxie-Auslöser nach Covid-Impfung bestätigt ---> Klick!
Nach Impfung mit der mRNA-Vakzine Comirnaty® von Biontech und Pfizer gegen Covid-19 können Anaphylaxien auftreten. Als Auslöser steht Polyethylenglykol (PEG) unter Verdacht. Das konnten britische Forscher nun in einem Fall bestätigen. Um zu untersuchen, was die Anaphylaxie nach der Tozinameran-Gabe ausgelöst hatte, führten die Forscher um Sellaturay Pricktests mit unterschiedlichen Konzentrationen von PEG, verschiedenen Impfstoff-Bestandteilen (Cholesterol und 1,2-Distearoyl-sn-glycero-3-phosphocholin), dem Impfstoff Tozinameran sowie dem Astra-Zeneca-Impfstoff Vaxzevria® und dessen Hilfsstoff Polysorbat 80 durch.
Positiv fiel der Pricktest auf PEG 4000 ab einer Konzentration von 1 Prozent aus. Innerhalb von zwölf Minuten entwickelte die Patientin aufgrund des Pricktests eine weitere Anaphylaxie.


08.04.2021: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hält eine nationale Impfpflicht für zulässig---> Klick!

08.04.2021:
LONG COVID - jeder dritte Covid-Patient hat Langzeitschäden an Nerven und Psyche ---> Klick!
Wenn die Krankheit kein Ende nimmt: Klick!

08.04.2021:
In Großbritanien soll wegen 79 Gehirnblutungsfälle  der Impfstoff Astrazeneca nur an über 30-jährige gespritzt werden.

06.04.2021:
Doch Verbindung zwischen AstraZeneca-Impfung und Thrombosen laut Ema: Kllick!

06.04.2021: 
Warum wird eigentlich jetzt nicht die Gruppe geimpft die am meisten zum Infektionsgeschehen beiträgt, also die Feierbiester, Strandläufer, Nachtschwärmer, Rudelgänger etc. ?
Aus der ganzen Testerei muss man eigentlich doch schon wissen welche Altersgruppen das sind?


03.04.2021:
Planlose Politik zur Corona-Bekämpfung, Bund und Länder haben kein einheitliches Ziel..., den Beginn der 3. Welle hat man verschlafen, jetzt wird das Problem zu "Dauerwelle"!

Politiker leben in einer "heilen Welt", dabei ist klar was jetzt zu tun ist: Klick!
Was der Virologe Drosten sagt: Klick!

02.04.2021: Nebenwirkungen, Kreutreaktionen, problematische Hilfsstoffe/Zusatzstoffe und Kontraindikationen von Corona-Impfstoffen:
Man sollte nur dann zur Impfung gehen, wenn man sich gerade einigermaßen gut fühlt und die Risiken zumindest hausärztlich oder klinisch abgeklärt sind. Politiker versuchen mit albernen Aufrufen die Impfstoffrisiken zu bagatelisieren, sie sind halt keine Mediziner!

01.04.2021:
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich derzeit ausdrücklich nicht mit dem Impfstoff der Firma AstraZeneca* impfen lassen. "Die Antwort auf die Aufforderung von Jens Spahn lautet nein", sagte Seehofer der "Bild"-Zeitung. Dem 71-jährigen gehe es dabei jedoch nicht um eine Bewertung des Impfstoffs an sich. "Ich lasse mich nicht bevormunden", sagte Seehofer. Klick!

* in den USA ist der AstraZeneca-Impfstoff nicht zugerlassen !!!

32.03.2021: Der Name des Impfstoffe wird geändert -->
Vaxzevria...

Klick!

30.03.2021: Impfung mit AstraZeneca für unter 60-jährige gestoppt...: Klick!
Nanü, zuerst sollten über 60-jährige mit AstraZeneca nicht geimpft werden, dann doch wieder, jetzt muss die Gruppe unter 60 auf den Impfstoff verzichten wegen erhöhter Risiken!!!

STIKO rät Jüngeren von AstraZeneca als Zweitdosis ab: Klick!
Welche Kreuzreaktionen und Folgen das haben kann, ist wohl noch unbekannt?


"Vertrauen entsteht aus dem Wissen, dass jedem Verdacht, jedem Einzelfall nachgegangen wird", sagte Merkel nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder.
Davon haben die an Blutgerinseln Verstorbenen und Anverwandten nichts mehr, man muss das Risiko vor der Impfung mit Verträglichkeitstestungen klinisch prüfen lassen und nicht einfach blind impfen!

29.93.2021:
Wer sich gegen Covid-19 impfen lassen möchte, hat keinen Anspruch auf die Wahl des Impfstoffes. Das urteilte das Frankfurter Verwaltungsericht, nachdem ein Mann eine sofortige Schutzimpfung von Biontech/Pfizer oder Moderna gerichtlich erzwingen wollte. "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst", gelte nicht bei den Impfungen, urteilten die Richter und verwiesen auf die Verordnung vom 10. März. Diese gewährt weder Ansprüche auf vorzeitige Impfungen noch die freie Wahl des Vakzins---> Klick!

27.03.2021: Zwei Drittel der Ärzte sind in Hannover nicht zum Impfen erschienen ---> Klick!

27.03.2021: Tod einer Krankenschwester in Österreich in Zusammenhang mit einer AstraZenica-Impfung bestätigt ---> Klick!


26.03.2021:
Pilot-Projekt Tübingen wird verlängert---> Klick!


26.03.2021:
Neue Doppelmutante in Indien entdeckt ---> Klick!

26.03.2021:
RKI-Wieler; 100.000 Infektionen pro 24h für möglich, Spahn dazu: die Länder sollen die Notbremse ziehen ---> Klick!

25.03.2021: 22.657 Infektionen ---> Klick
RKI-Wieler: "Können diesen Anstieg nur mit einem Lockdown für das Land stoppen" Klick!
LAND HÖRST DU DAS NICHT?

24.03.2021:
Corona APP ein Millionengrab ---> Klick!

24.03.2021:
Viel Aufwand mit wenig Nutzen!
Bundeskanzlerin zieht den Lockdown in der beschlossenen Form zurück ---> Klick!


23.03.2021: Weiterer Todesfall nach Impfung: ---> Klick!

22.03.2021:
Die MPK verlängert nach 11 stündigen Verhandlungen den Lockdown bis zum 18 April.
Zwischen dem 01.04 bis  05.04. heißt es #WirBleibenZuHause", die Außengastronomie darf in dieser Zeit nicht öffnen, nur am Karsamstag darf der Lebensmittelhandel verkaufen.
O
hne verschärfter Infektionsschutzmaßnahmen wird es nicht gelingen, den Anstieg der Erkranktenzahlen abzumildern nach Meinung der Kanzlerin. Einzelheiten: Klick!
Der Lockdown von 5 Tagen ist aber mit 5 Tagen zu kurz, zudem wird er für einen Tag - Karsamstag - unterbrochen in dem  die Supermärkte für den Lebensmittelverkauf geöffnet werden dürfen. Man befürchtet, dass an diesem Tag zuviele Menschen unterwegs sein werden.

Weitere Informationen von BR24: Klick!

Von den 2.678.263 Infizierten sind 74.824 bis jetzt verstorben, das sind 2,78% lt. Johns Hopkins Universität. siehe Klick!

22.03.2021: Modellversuch in Tübingen: "Öffnen mit Sicherheit" - so läuft's bei einer Inzidenz von 30 ---> Klick!


18.03.2021: Ursachen für Hirnnervenenthrombosen gefunden: Klick! 

18.03.2021: Bedrohlicher Anstieg von Infektionen auf dem Weg zu der dritten Welle
---> Klick!
Rentner im Westen der Republik bekommen in 2021 keine Rentenerhöhung.

18.03.2021: RKI-Aufklärungsmerblatt zur Schutzimpfung: Klick

18.03.2021
: Gesundheitsminister Spahn hat AstraZeneca wieder für die  Impffung freigegeben. Der Beipackzettel wird über die Gefahr der Blutgerinselbildung vom Hersteller ergänzt und damit der Impfende besser aufgeklärt worauf er sich da einläßt.


18.03.2021: Mittlerweile 13 Trombosefälle nach Impfung mit Astrazeneca--> Klick!


17.03.2021;
Hinweise darüber ob man schon eine Corona-Infektion hatte: Klick!

17.03.2021: Wie lange es dauert, bis alle geimpft sind: Klick!

16.03.2021: Statistischer Rechner über das voraussichtliche Pandemieende: Klick!

16.03.2021: Für die Jahrgänge ab 50 wird es "brenzlich" warnt der  Virologe Drosten: Klick!
Nach Angaben aus dem Gesundheitsministerium wurden in Deutschland bis Dienstagabend insgesamt acht Fälle mit Thrombosen in den Hirnvenen in zeitlichem Zusammenhang zur Impfung gemeldet. Die Zahl der Fälle ist demnach statistisch signifikant höher als in der Bevölkerung ohne Impfung.


16.03.2021:
Schlauberger von EMA sind darauf gekommen; der Nutzen von Astra Zeneca sei größer als das Risiko ---> Klick!  Wie will man dann  Ältere Menschen mit einer chronischen Multierkrankung vor den Risiken des Impfstoffes schützen?

16.03.2021:
Böhmermann und Streeck ---> Klick!

15.03.2021; Störer im Gerinnungssystem gefunden: Klick!

15.03.2021:
Virus-Mutation trifft vor allem Jüngere sagt Lauterbach --> Klick!

14.0.2021; Corona Virus und Asthma:
Wissenswertes: Klick!

14.03.2021: Wahltag in Baden Württemberg
Der alte/neue Ministerpräsindent Kretschmann nach dem Sieg im TV-Interview: Bis zum Sommeranfang haben wir den schlimmsten Teil der Corona-Pandemie hiner uns.

Die Presse hat darüber auch schon berichtet: Klick!

14.03.2021:
Erneut Blutgerinsel nach AstraZeneca-Impfung: Klick!

Was man als Risikoperson wissen muss:

Zweierlei Risiko...


Sieben Thrombosen sind nach einer Impfung mit Astra Zeneca in Deutschland gemeldet worden.
Andererseits: Dass Sars-CoV-2 die menschliche Blutgerinnung empfindlich stört, ist seit bald einem Jahr bekannt.

Virologen sind in Impfeignungsfragen die schlechtesten Ratgeber.
Im Impfzelt zählt nur die eigene Unterschrift auf dem Anamnesebogen, Beratung kann man dort nicht erwarten.

Blutsauerstoffgehalt messen:

Ein fallender Blutsauerstoffgehalt kann ein erstes Zeichen für Entzündungsvorgänge im Körper sein!
Nicht verkehrt ist es auch auf die Durchführung von der jetzt verfügbaren Corona-Schnelltests regelmäßig zurückzugreifen

Testung im Vorfeld der Impfung bei disponierten Personen mit Vorerkrankungen:

Vor der Impfung wird ein Tryptase-Labortest empfohlen im Falle von Allergien Typ I, dafür ist eine Blutentnahme nötig. Mit der Tryptase-Testmethode wird eine klinische Bewertung von disponierten Risikopersonen im Vorfeld der Impfung ermöglicht.
 
Die Verträglichkeitstestung auf Zusatzstoffe in den Corona-Impfmitteln - z.B. Polyethylenglycol(PEG) in Impfstoffen von BionTech/Moderna oder Polysorbat-8 bei AstraZeneca - wird mittels LTT-Test durchgeführt was sehr teuer ist.

Quelle: MCS/CFS-Initiative NRW e.V.

Über die hausärztliche Praxis sind auch Corona Antikörper-Testungen möglich - die Antikörper können durchaus schon vorhanden sein..

In jedem Fall sind die vorsorglichen Test-Maßnahmen mit dem Arzt zu besprechen.

13.03.2021:
Düstere Prognose für Ostern. Mit den aktuellen Maßnahmen lässt sich die Variante, die zuerst in Großbritannien entdeckt wurde, offenbar nicht zurückdrängen meint das RKI --> Klick!

Werden Politiker und Gesellschaft diese ernste Warnung ignorieren?
Gegenüber dem WDR sagte der Politiker Karl Lauterbach: "Die dritte Welle ist auf keinen Fall verhinderbar. Es ist nur die Frage wie groß sie sein wird. Je größer die dritte Welle ist, umso mehr Menschen werden sterben in der dritten Welle. Das wird insbesondere die Altersgruppe der 50-80-jährigen treffen."

Diskussion auf Twitter: Klick!

12.03.2021: Nach welchen Kriterien beurteilt der Virologe eine Covid-19 Impfempfehlung?

Dazu habe ich einen führenden Virologen der Würzburger Uniklinik befragt auf der Grundlage der im Anamnese-Fragebogen des Bayer. Gesundheitsministerium in den Vorerkrankungen einer Risikoperson einzutragen sind: Klick!

Die Antwort lautete:

"Lassen Sie sich impfen und zwar bald möglichst. Ihr Risiko an Corona zu versterben liegt irgendwo zwischen 5-15%, wenn sie sich infizieren. Je mehr Risikofaktoren vorliegen, desto höher ist das Risiko. In den nächsten 3 Jahren werden Sie eine Infektion nicht vermeiden können. Das Risiko an der Impfung zu versterben liegt hingegen bei <1:100.000 (wahrscheinlich viel niedriger).

Bei einem Alter von 85 beträgt die mittlere Lebenserwartung etwa 5 Jahre. Wenn man also knapp 2000 85-Jährige impft, stirbt im Durchschnitt eine Person innerhalb der nächsten 1-2 Tage. Das sagt die Statistik.

Das Risiko, das für Sie von Corona ausgeht, ist also um ein Vielfaches höher als die Impfung. Erst bei Menschen unter 30, beginnt sich das vielleicht zu ändern."

Die Empfehlung des Virologen stützt sich ausschließlich auf statistische Erhebungen ab. Welchen Wert solche Statistiken für die betroffene Risikoperson haben kann ich selbst beurteilen da ich berufsbeding mit Mathematik und Statistik viel zu tun hatte. Die Gesundheitsprüfung(Klick!) z.B. fällt bei dem Virologen aus, nicht aber bei den Versicherern z.B. die mit statistischen Daten das Risiko überprüfen wann der Versicherer ausfällt.

Die Berücksichtigung der Vorerkrankungen einer zu impfenden Risikoperson fallen bei dem Virologen unter den Tisch!
Den Virologen interessiert es überhaupt nicht, welcher Covid-19 Impfstoff besser zu empfehlen sei und welcher schon garnicht!

Die Statistik des Virologen ist also ein schlechter Ratgeber für eine Impfempfehlung, da sie den Gesundheitszustand der zu impfenden Person völlig ingnoriert.


Ein 82-jähriger ist am 12.03. noch auf dem Impfzentrum-Gelände in Würzburg nach der Impfung verstorben,
Klick!


"
Impfarzt ...... konnte auf Nachfrage eine allergische Reaktion des Impfstoffs als Todesursache ausschließen. Das hätte man nach dem Tod sehen können, betonte er. Vielmehr geht er davon aus, dass die Herz-Vorerkrankung des Seniors Auslöser war. Die ungewohnte Umgebung oder der Stress an sich könnten zu viel für den Mann gewesen sein." siehe Klick!

Offensichtlich sind bei der Impfung dieser Risikoperson mit Herz-Vorerkrankugen keinerlei Vorsorgemaßnahmen getroffen worden bezüglich der geeigneten Impstoffwahl und klinischer Überwachung?

Corona-News vom 12. März:
EMA: Schwere Allergien mögliche Nebenwirkung von Astrazeneca-Impfstoff
14.47 Uhr: Der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca kann nach Einschätzung
der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) schwere allergische Reaktionen
auslösen. Anaphylaxie sowie Überempfindlichkeitsreaktionen sollten in die Liste
der möglichen Nebenwirkungen des Vakzins aufgenommen worden,
erklärte die EMA am Freitag unter Verweis auf mehrere solcher Fälle in
Großbritannien. Klick!


12.03.2021
: Es wird wieder dunkler auf der Deutschlandkarte
Die Infektionen steigen an, nur weniger Tage nach dem Lockerungsplan von Bund und Ländern wird man bald die Notbremse ziehen müssen: Klick!

11.03.2021
: Status der Covid-19 Impfstoffe: Klick!

10.03.2021: Österreich riegelt erstmals eine ganze Stadt ab ---> Klick!

10.03.2021: Welcher Impfstoff verursacht die größten Nebenwirkungen?

Es gibt eine Untersuchung dazu vom Paul-Ehrlich-Institut: Klick!

10.03.2021: Der russische Impstoff Sputnik V wir demnächst auch in Intalien produziert: Klick!

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, hat den russischen Corona-Impfstoff Sputnik V gelobt. "Das ist ein guter Impfstoff, der vermutlich auch irgendwann in der EU zugelassen wird. Die russischen Forscher sind sehr erfahren mit Impfungen. Sputnik V ist clever gebaut", sagte Mertens der "Rheinischen Post" (Mittwoch).
Mertens zeigte sich zudem "sicher", dass es auch bald Corona-Impfstoff für Kinder geben werde. Derzeit untersuchten die Hersteller in Studien, wie ihre Mittel bei Kindern wirkten. Bei einer zeitlichen Prognose blieb der Stiko-Chef vorsichtig. "Ich bin mir nicht sicher, ob das dieses Jahr noch etwas wird", sagte er. "Vielleicht können wir Ende des Jahres mit der Impfung der Kinder beginnen."

09.03.2021: Plötzlich wird der Impfstoff Astrazeneca auch für ältere Menschen ab 65 verimpft, bisher war das nicht erlaubt

Nach Meinung von Virologen ist das die dritte Studie der Verimpfung mit all ihren Nebenwirkungen, wobei die geimpften Personen darüber nicht genug aufgeklärt worden sind, dass sie ein Teil der Studie sind um eine allgemeine Zulassung und nicht nur Notfallzulassung zu bekommen. Diese Info stammt von Eric Deyerler(Facebook) der ein Interview mit einem Virologen dazu geführt hat.


Quelle: Klick!

09.03.2021: Corova-Virus an Blütenpollen ---> Klick!

06.03.2021
: Wer darf sich nicht impfen lassen?

Impfungs-Experte

Quelle: Klick!

Deutsche Gesellschaft für Infektionologie e.V: Klick!

06.03.2021
: Verstöße gegen die Corona-Regeln in Unterfranken

Bussgelder

04.03.2021:
Die Ständige Impfkommission (Stiko) am Robert-Koch-Institut (RKI) empfahl für Deutschland die Anwendung des Impfstoffs für Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren. Für ältere sei der Stoff nicht geeignet. Grund: Die Wirksamkeit bei älteren Personen sei nicht ausreichend belegt. Aufgrund der jetzt viel größeren Erfahrung mit dem Impfstoff in anderen Ländern hat die "Stiko" nun auch die Empfehlung für Deutschland gegeben über 65-Jährige damit zu impfen: Klick!
Astraceneca-Impfung hat überraschende Wirkung bei Älteren: Klick!
MHH-Experte: Astrazeneca Nebenwirkungen angeblich leicht behandelbar: Klick!

Mehr Testungen?
Indem wir mehr testen, können Corona-Infektionen besser und schneller erkannt werden. Damit können wir Infektionsketten unterbrechen und die Verbreitung des Coronavirus eindämmen. Andererseits steigert das zunächst die Insidenz, es verhindert das Lockerungen des Lockdowns. Die Eindämmung der Inzidenz wird erst nach einer gewissen Zeitverzögerung erkennbar.


03.03.2021
: MPK vereinbart eine Lockdown-Öffnungsstrategie, Lockdown verlängert bis 28.03.2021

Letztes Jahr um diese Zeit sind wir bei einer Insidenz von 50 in den Lockdown gegangen, in diesem Jahr geht es in die Lockerungen vom Lockdown. Viele Menschen in Deutschland können das nicht verstehen. "Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" scheint vorbei zu sein, jetzt gilt "Fragen Sie Ihre Regierung"!

Corona-Oeffnungstrategie

Viele Einschränkungen bei stufenweiser Öffnung der Geschäfte, weitere Schritte sollen in der MPK am 22.03. festgelegt werden.

Quelle: ZDF----> Klick!

01.02.2021: Wo das Ansteckungsrisiko am größten ist: Klick!

Ansteckungsrisiko

Umfangreichere Tabelle: Klick!

28.02.2021
: USA lassen Impfstoff von Johnsen & Johnsen zu. Dieser Wirkstoff entfaltet seine volle Wirkung schon nach einer Impfung ---> Klick!
Menschen mit schweren allergischen Reaktionen oder mit Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe, sollten sich laut RKI nicht impfen lassen --> Klick!
EMA-Zulassung für Europa: Klick!

27.02.2021: Der Astraceneca-Wirkstoff wird für Deutschland neu bewertet, ob er auch für ältere Menschen mit bestimmten
                  Vorerkrankungen zugelasen werden kann(die WHO hat es ja schon am 10.02. für Menschen über 65
                  zugelassen --->
Klick!

26.02.2021:
Offensichtlich erste Erfolge bei der Impfgruppe 1 ---> Klick!

25.02.2021:
Merkel: EU-Impfpass soll Reisen erlauben -> Klick!


23.02.2021: Wie das RKI lockern will: Klick-1, Stufenplan Klick-2
Die richtige Zeit für einen Lockerungsfahrplan?: Klick!

RKI-Infektionsrisikoermittlung

Quelle: RKI-Auszug über die Herkunft der Infektionen

23.02.2021:
In Bayern gibt es nach dem Austausch der Leitung des Gesundheitsministeriums einen neuen Anamnesebogen für die Impfung um die Risiken abzuklären, siehe: Klick!  Man kann dort jetzt mehr als doppelt soviel medizinische Risiken eintragen und man fragt sich wer bewertet das Impfrisiko und wer übernimmt die Verantwortung für die Impffolgen?


20.02.2021: RKI meldet 9164 Neuinfektionen. Seit einigen Tagen schon fallen die Neuinfektionen nicht mehr, RKI befürchtet einen neuen Wendepunkt. Stehen wir vor einem erneuten Anstieg der Infektionszahlen?

Corona 20.02.2021
Es reicht nicht für allgemeine Lockerungen!

19.02.2021
:
Zitat: Die Ergebnisse der Untersuchungen bestätigten zudem die positive Wirkung von Blutverdünnungsmitteln. „Zwar haben unsere Obduktionen der Verstorbenen gezeigt, dass die Covid-19-Erkrankten trotz der Gabe von Blutverdünnungsmitteln noch Blutgerinnsel in den Lungenschlagadern aufweisen konnten“, sagte Ondruschka. In der statistischen Auswertung hätten sich aber längere Überlebenszeiten zwischen Infektion und Tod seit einer Therapieumstellung gezeigt." siehe: Klick!

15.02.2021
: In Schweinfurt liegt der Inzidenzwert aktuell bei 3,7  - der kleinste Wert in Deutschland - siehe: Klick!
Haben sich die Einwohner der Stadt - in der ich studiert habe am Balthasar Neumann Polytechnikum - "selbst am Riemen gerissen"? Ein Verdienst der derzeitigen Covid-19 Durchimpfung der Stadtbewohner ist das bestimmt nicht!

12.02.2021: 113 ältere Menschen sind nach der Corona-Impfung in Deutschland gestorben; Klick!
Ob die Impfung der Grund für das Ableben sei wird sofort von Experten verneint. "Dass Impfungen Herzinfarkte auslösen, ist bisher überhaupt nicht beschrieben in der Fachliteratur. Diese Frau war ohnehin hochgradig Herzinfarkt-gefährdet."
sagt z.B. Prof. Dettmeyer. Wird man durch solche Aussagen nicht einfach nur geblendet?
Als die bestehende Literatur über Impfrisiken geschrieben worden ist gab es doch noch gar keinen Covid 19-Impfstoff?
Siehe auch: Klick!

10.02.2021: Bund und Länder haben den Lockdown bis zum 07. März verlängert. Frisöre dürfen am 01. März wieder öffnen mit bestimmten Hygieneauflagen. Einen größeren Öffnungsschritt soll es ab einem stabilen Inzidenz-Wert von höchstens 35 Neuinfektionen geben. Das konkrete weitere Vorgehen wird am 03. März besprochen. Wie es im Falle der Schulen und Kitas weitergehen soll, regeln die Bundesländer.

Auffällig ist, daß der am Anfang der Pandemie im letzten Jahr überschrittene Inzidenz von 50 für Bestürzung sorgte, jetzt geht ab einem Inzidenzwert unter 50 die Sonne fast schon auf.

Pressebericht: Bundeskanzlerin warnt die Landesfürsten und mahnt zur Vorsicht; Klick!

In Bayern gilt die nächtliche Ausgangssperre ab dem 15.02. nur noch in Corona-Hotspots, Grundschüller gehen ab dem 22.02. wieder in die Klasssenzimmer, Kleinkinder in die Kitas, Frisöre öffnen am 01. März.

WHO: Astrazeneca-Wirkstoff wird auch für die Altersgruppe ab 65 empfohlen: Klick!

09.02.2021
:
RKI meldet 3379 + 600 nachgemeldete Neuinfektionen aus NRW, immer noch zuviel für eine große Lockerung des derzeitigen Lockdowns worüber am 10.02. der Bund mit den Ländern beraten will.


29.01.2021: Astrazeneca hat heute die EU-Zulassung bekommen, ein EMA-Ausschuss empfahl den Impfstoff für alle Menschen ab 18 Jahren.
Die Ständige Impfkommission (Stiko) am Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt für Deutschland die Anwendung des Impfstoffs für Menschen im Alter von 18 bis 64 Jahren. Für ältere sei der Stoff nicht geeignet. Grund: Die Wirksamkeit bei älteren Personen sei nicht ausreichend belegt.


26.01.2021:
Impfstoff von Astrazeneca wirkt bei Senioren kaum?
Auf diesen Wirkstoff haben viele Senioren und Hausärzte gesetzt, nun wird über eine geringe Wirksamkeit und große Lieferschwierigkeiten berichtet: Klick!

24.01.2021:
Bund kauft neues Antikörper-Medikament; Klick!

23.01.2021: Jetzt ist es endlich raus...

Einige Personengruppen - wie Kinder, Jugentliche bis 16 und Schwangere - werden vorerst nicht gegen Covid-19 geimpft. Der Grund: Nach bisherigem Forschungsstand sind die Nebenwirkungen und Risiken noch nicht weit genug erforscht worden. Bei manchen Personen sind daher die Sicherheitsbedenken zu groß. Auch Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen müssen noch warten. Denn sie wurden in den Impfstoffstudien nicht berücksichtigt und es gibt keine Belege, wie sie die Impfung vertragen; Klick!

Ohasen der Impfstofftestung

Also: gesunde Freiwillige werden getestet, keine Alters-Risikogruppen!

22.01.2021:
Das RKI meldet 50.000 coronabedingte Tote serit Ausbruch der Pandemie. Die Inzidenzwerte sinken derzeit in Deutschland, die Deutschlandkarte wird in vielen Landesteilen wieder heller statt dunkelrot. Prof. Dorsten fürchtet im Spiegel-Interview 100.000 im Sommer an täglichen Neuinfektionen, verantwortlich ist die Mutation in England. Erst im Herbst werden die Infektionszahlen wieder sinken!

19.01.2021:
Der Lockdown wird bis zum 15.02.2021 verlängert - Schulen bleiben zu; siehe Klick!
Schulen und Kitas bleiben zu. Das RKI meldet erneut 15.974 neue Infektionen und 1148 an Coronatote in den letzten 24 Stunden.

17.01.2021: Außenminister Maas verlangt Sonderrechte für Geimpfte: Klick!

16.01.2021:Die TK hat erst 20% der Maskengutscheine verschickt, dabei wollte der Bund schon ab dem 01.01.2021 auf dem Höhepunkt der Pandemie Menschen über 60 mit hohen Risiko für schwere oder tödtliche Krankheitsverläufe mit FFP2-Masken
schützen wollen. Bisher haben diese Menschen erst drei Masken Ende Dezember 2020 bekommen: Klick!

14.01.2021: Lockdown ermöglicht es jetzt dem Gesundheitsamt Würzburg den Ort der Ansteckung genauer zu analysieren.
Die Corona-Infektionsquellen haben sich in Würzburg teilweise verlagert. Derzeit treten dort die meisten, gehäuften Infektionen im privaten Umfeld, auf der Arbeit in einer Klinik und in der Würzburger Gemeinschaftsunterkunft auf. Das hat das Gesundheitsamt auf Nachfrage mitgeteilt. Vor etwa vier Wochen konnte die Behörde keine konkreten Corona-Ansteckungsorte nennen.


13.01.2021: Wie lange moch der jetzige Lockdown bleiben soll?
Gesundheitsminister Spahn bei Maischberger: Der Winter dauert bis Ende März und so lange kann nichts von dem Lockdown gelockert werden!


12.01.2021: Bayern erweitert die Maskenpflicht. In Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr muss von kommender Woche - 18.01.2021 - an eine
FFP2-Schutzmaske getragen werden. Unsere TK - die in der Vergangeheit schon viel Geld für Stadionwerbung ausgegeben hat - will Risikogruppen erst in sechs Wochen die Berechtigungsscheine herschicken!
Wer FFP2- Masken nutzen will, müßte eigentlich nach "G26-Atemschutzgeräte" untersucht werden. Laut Berufsgenossenschaft beträgt die max. Tragezeit 75 Minuten bei nur einmaliger Verwendung.


Älterer TV-Bericht zum Maskendebakel bei der Beschaffung durch das Bundesgesundheitsministerium: Klick!
Mehr Informationen zu den FFP2-Masken: Klick!

Tipp: FFP2-Masken aus Niederbayern, mit CE-Zertifizierung(mit Nummer!), alle Materialien als auch Produktion aus Deutschland, Glasfaser- und Schadstofffrei: Klick!


10.01.2021:
Schweizer Studie zeigt welche Maßnahmen zur Infektions-Eindämmung am effektivsten sind...
  • Schulschliessungen;  21,6 % Reduktion
  • Kontaktbeschränkungen - Verbot von Treffen mit mehr als fünf Menschen;  24,9 % Reduktion
  • Schließung von Restaurants, Bars und Geschäften, die für den täglichen
    Lebensunterhalt nicht notwendig sind; 22,3 %
Quelle: Klick!

09.02.2021: Bei 14 Altenheimbewohnern in Belm im Landkreis Osnabrück ist die britische Corona-Mutation B.1.1.7 nachgewiesen worden – und das, obwohl alle Bewohner am 25. Januar zum 2. Mal mit dem Biontech/Pfizer-Impfstoff gegen Covid-19 geimpft wurden. Der Fall wurde am 7. Februar bekannt: Klick!


09.01.2021
: Bürger können Impfstoff nicht wählen - diktiert Gesundheitsminister Spahn
Während ältere Risikopersonen zwischen 75-80 z.B. mit nachgewiesener Unveträglichkeit gegen bestimmte Zusatzstoffe in Medikamenten mit 3-fach vorgekommenen jeweils 7-tägigen Koma mit Krankenhaus-Auffenthalt deswegen, Markumarisierung nach Schlaganfall, Herzschwäche, ständigen Vorhofflimmern, Diabetes Melitus 2 und Asthma Bronchialer Hoffnungen auf eine Impfung mit dem demnächst verfügbaren Impfstoff Astra-Zeneca hegen unter kontrollierten ärztlichen Bedingungen(Verfügbarkeit von Wiederbelebungsmaßnahmen, Schutz vor evtl. auftretenden Herzrasen mit Herversagengefahr und einem aktuten schmerzhaften Asthma-Bronchialer Anfall) in der Hausarztpraxis setzen, will der vielversprechende Bundesgesunheitsminister(CDU) die freie Impfstoffauswahl nach dem geringst möglichen Risiko verbieten und er wird in diesem Ansinnen auch noch von dem überall und zu jeder Zeit Interviews gebenden Politiker Prof. Dr. Lauterbach(SPD) unterstützt.
Diese lebensfeintliche Grundhaltung mit der Folge einer unterlassenen Hilfeleistung wird auf das Schärfste von betroffenen älteren Risikopersonen mit chronischen Erkrankungen verurteilt!
Presse-Meldung zum Ansinnen des Bundesgesundheitsministers hier: Klick!

08.01.2021: Wann kommt der Impfstoff von Curevac - bald wertvollster Impfstoff?
Status siehe hier: Klick!

07.01.2021: Der Lockdown zahlt sich scheinbar aus:
In der Stadt Würzburg verlangsamt sich die Pandemie offenbar. Die Inzidenz liegt jetzt bei etwa 62, vor dem harten Lockdown war sie bei über 100. Am stärksten war der Rückgang im Landkreis Main-Spessart. Dort liegt die Inzidenz nun bei rund 87, vor dem harten Lockdown war sie bei rund 227.


06.01.2021: Ein noch nicht in D zugelassener Corona-Impfstoff wird bereits in Großbritanien eingesetzt - es handelt sich um
Astra-Zeneca, es ist ein sogenannter Vektorimpfstoff, also kein mRNA-Impfstoff(wie bei BioNTech  & Moderna). Zwar liegt die Wirksamkeit nur bei 70-80%, diese reichen aber laut WHO. Eine Zwischenauswertung der Studien für den britisch-schwedischen Impfstoff zeigte, dass der Wirkstoff gut verträglich sei. Lediglich seien nur leichte Nebenwirkungen wie Fieber, Müdigkeit oder Rötungen aufgetreten, die normal nach einer Impfung sind. Schwere Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt. Quelle: Klick!

Die Presse berichtete ferner: Nach Angaben des britischen Gesundheitsministeriums bietet Astra-Zeneca zudem bereits nach der ersten von zwei Impfungen Schutz vor einer Covid-19-Erkrankung. Ferner enthält der Vektorimpfstoff kein PEG und könnte daher für starke Allergiker besser verträglich sein. Britische Behörden empfehlen zunächst keine Covid-19-Impfung von starken Allergikern: Klick. Wiederbelebungs-Möglichkeiten sollten für alle Impfungen jederzeit verfügbar sein. Die Impfung sollte  nur in Einrichtungen durchgeführt werden, in denen Wiederbelebungsmaßnahmen verfügbar sind laut der britischen Arzneimittelbehörde MHRA. Behörden rechnen mit baldiger Zulassung von Astra-Zeneca: Klick!


06.01.2021: Ein weiterer Corona-Impfstoff ist zugelassen worden.
Die Wirksamkeit des Moderna-Impfstoffs liegt nach der abschließenden Analyse der zulassungsrelevanten Studie bei gut 94 Prozent. Biontech und Pfizer hatten die Wirksamkeit ihres Vakzins auf 95 Prozent beziffert. Beide Impfstoffe basieren auf einer neuen Technologie, der sogenannten Boten-RNA (mRNA), die den menschlichen Zellen die Information zur Produktion von Proteinen und damit zur Bekämpfung der Krankheitserreger vermitteln soll. Das Impfrisiko wird ähnlich bewertet wie bei dem mRNA-Impfstoff von BioNTech.


05.01.2021: Kanzlerin Angela Merkel und die Länderchefs haben sich auf eine drastische Verschärfung der Corona-Maßnahmen geeinigt:
  • Der Lockdown wird bis zum 31. Januar verlängert und verschärft. So wird in den Hotspots über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner der Bewegungsradius auf 15km um den Wohnort begrenzt. Damit soll eine starke Ausbreitung des Virus anderswo verhindert werden.
  • Künftig sind private Zusammenkünfte nur noch im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstandes und mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.
  • Schulen und Kitas bleiben geschlossen.
  • Faschingsferien fallen in Bayern aus.
  • Bayern erlaubt dem Einzelhandel nun auch den Abholservice Click&Collect. Online-Bestellungen dürfen künftig im Laden abgeholt werden, wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Mittwoch nach der Kabinettssitzung in München sagte. "Das ist für viele Händler, gerade auch für den kleineren Einzelhandel, vielleicht der letzte Strohhalm."
Bund und Länder bekräftigten, dass zu den 1,3 Millionen an die Länder bereits ausgelieferten Impfdosen knapp 2,7 Millionen bis zum 1. Februar hinzukommen sollen.

Nachtrag 07.01.2020: In einer YouGov-Umfrage im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sprachen sich fast zwei Drittel der Befragten dafür aus, die Einschränkungen mindestens in der bisherigen Härte fortzuführen.


04.01.2021: Der Lockdown(ab 16.12.2020) zeigt auf Intensivstationen noch keine Wirkung: Klick!

03.01.2021: Zahl der Corona-Toten bisher: Klick!

02.01.2021
: Gesundheitsminister Spahn will längeren Lockdown: Klick!


01.01.2021: Kein Impfstoff derzeit, keine Impftermine...


BioNTech wundert sich über zögerliche Impfstoff-Bestellungen.

Schlaue Hoch-Rechner haben bereits ausgerechnet, dass es bei dem jetzigen Impftempo noch neu Jahre dauern wird bis die Bevölkerungzu 60-75% durchgeimpft worden ist.


Neuseeland hat keine Infizierten mehr bis auf ein paar Rückkehrer aus dem Ausland.


Wie das Neuseeland geschafft hat: Klick!


Lockdown in Würzburg


Lockdown in Würzburg(Foto MP)


Die Feinstaubbelastung lag an den Meßstellen Stadtring Süd und an der Uniklink bei 13 Mikrogramm pro Kunikmeter Luft am Neujjahrstag, die Jahre davor im Schnitt bei  46 Mikrogramm.

31.12.2020: Am Sonntag war in einem Pflegeheim in Stralsund an acht Mitarbeiter versehentlich die fünffache Dosis des gelieferten Corona-Impfstoffes der Firma Biontech/Pfizer verabreicht worden. Vier von ihnen wurden daraufhin vorsorglich insKrankenhaus gebracht. Drei wurden bereits nach einer Nacht wieder entlassen berichtete die Berliner Morgernpost.


30.12.2020:
Bundes-Gesundheitsminister Spahn erwartet Anfang Januar die Zulassung des Moderna-Impfstoffes, Die Britten haben am 30.12. zudem den Impfstoff des Herstellers Astrazeneca zugelassen.

Zum 30.12. 2020 lag die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für die Stadt Würzburg bei 86,76..., also noch weit über dem von der Politik angestrebten Wert von unter 50.

Diverse Liksammlung:

Die Nebenwirkungen der Corona-Impfung: Klick!
Anamnese-PDF in Bayern: Klick!
Coronaimpfung bei Personen mit Allergie: Klick!
75-Jähriger zwei Stunden nach Impfung verstorben: Klick!

Ob man bereits Antikörper auf Covid-19(Sars-CovV-2) entwickelt hat?

Diese Frage kann jeder Hausarzt beantworten mit einem Labortest ---> siehe z.B. Klick!

Wo besteht eine hohe Ansteckungsgefahr?
  • Es gibt keinen Ausbruch im Freien, der dokumentiert wäre, wo man eine große Zahl von Infektionen hat, im Sinne eines Super-Spreader-Ereignisses.
    Quelle: Alexander S. Kekulé
  • Corona-Infektionen im Freien durch Pollenflug: Klick!

  • Eine Übertragung von SARS-CoV-2 durch Aerosole ist in bestimmten Situationen über größere Abstände möglich, zum Beispiel wenn viele Personen in nicht ausreichend belüfteten Innenräumen zusammenkommen und es verstärkt zur Produktion und Anreicherung von Aerosolen kommt. [...] Übertragungen von SARS-CoV-2 im Freien über Distanzen von mehr als 1,5 m und die Vermeidung von größeren Menschenansammlungen sind bisher nicht beschrieben.
    Quelle: FAQ des Robert Koch-Institut
Was allgemein nicht passieren darf nach meiner pers. Meinung:

Geimpfte Personen dürfen nicht privelegiert werden,

weil sie gegen einen Schutz von Personen sind
die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft
werden dürfen(Allergiker z.B.)!

Rückblick: Legal vergiftet und vergessen - Holzschutzmittelprozess 1984 bis 1996


Umweltbedingt Erkrankte (hennek-homepage.de)

Auge

Links zum Thema Umwelt & Gesundheit:
  • Umweltbedingt Erkrankte: Klick!
  • Umwelt in Würzburg: Klick!
  • Bürger aktiv in der Dürrbachau: Klick!
  • Bahnlärm in Würzburg-Dürrbachau macht schlaflos: Klick!
  • Homepage Portal der Fam. Hennek: Klick!
  • Absurde Maßnahmen statt simpler Prophylaxe: Klick!
Tipp: Um zu dieser Seite zurückzukehren, einfach den Pfeil links oben im Browser betätigen!

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt, seine Nutzung ist dem privaten Bereich vorbehalten. Ein Nachdruck oder die Übernahme in andere Datenbanken oder Medien ist ohne Erlaubnis nicht gestattet - diese wird aber in der Regel gern erteilt.  Anfragen bitte an den Verfasser: Bruno Peter Hennek.

Homepageportal

© 01.01.2021

an