Bearbeitung digitale Bilder

Meine Ausrüstung zur Bilderfassung

Für die Aufnahme digitaler Bilder steht mir die OLYMPUS C-5050 ZOOM zu Verfügung. Die Kamera arbeitet 5,0 Megapixel bei einer Lichtstärke von 1,8-2,6, 16-1/2.000 s Verschlusszeit, 3cm Makro-Modus, 3fach optisches Zoom und 3,4fach digitales Zoom (zusammen 10fach Zoom, entsprechend 360 mm Brennweite bei Kleinbild) mit xD-Picture-Karten (32 und 256MB) incl. Panoramafunktion mit bis zu 10 Bildern und mehrfach schwenkbarer LCD-Monitor. Die Kamera ist vielfacher Testsieger. Ich mache damit standardmäßig Aufnahmen mit 2560x1920 Pixel in JPEG-Kompression (HQ oder SHQ). Die Auflösung bietet hervorragende Reserven für Ausschnittsver- größerungen im Bild- bearbeitungsprogramm. Farbbrilanz, Reinheit der Farben und die Bildschärfe sind ganz ausgezeichnet. Ich kann ferner mein vorhandenes externes Blitzgerät METZ 30BCT 4 mit Mittenkontakt einsetzen. Mit der mitgelieferten Software zur Camedia: Master 4.0 kann man Panoramaaufnahmen automatisch zusammensetzen lassen und Bildbearbeitung durchführen. Habe die Camedia zusätzlich noch mit einer CF-Karte mit 256 MB ausgestattet. Ferner habe ich den Zwischenring 41 > 43 mm von Olympus angeschafft um am 43 mm Gewinde vorhandenes Zubehör adaptieren zu können, wie das Hama-Objektiv HR 1,5 Tele, Schneider Ultrawide Lens Aspheric III, Nahlinsen 1-3, Polfilter und sonstige Filter.

Darüber hinaus kann ich digitaler Bilder mit meiner Handycam Sony D8 DCR--TRV420E auf einen Memory-Stick (4 und 16 MB) mit 0,8 Megapixel bei 640x480 Pixel in JPEG-Kompression aufnehmen.

Stativ

Das handliche Cullman Travelpod 3090 Stativ setze ich vor allem bei Macro-Aufnahmen oder 10fach-Zoom  ein. Das Haupteinsatzgebiet ist jedoch der Camcorder, hier vornehmlich bei Zoom-Fahrten oder Panoramaschwenks.

Programme und Sonstiges

Für die Bildbearbeitung setze ich vorwiegend Uleads PhotoImpact® 8.0 ein. Mit diesem Programm beschäftige ich mich schon ab der Version 4.2. Mit dem Lasso hat dieses Programm ein sehr gute Freistellfunktion, die sogar PhotoShop hinten lässt.
Dazu setze ich Uleads PhotoExplorer 7.0 ein. Zusätzlich stehen mir auch noch Adobes Photoshop 1.0 Elemets und Corel Photo Paint 8 zu Verfügung.

Über meine Fotokameras habe ich insgesamt schon auf meiner Video-Homepage ausführlich berichtet.

Zwei Scanner vervollständigen diese Ausrüstung, einmal ein A4-CanonScan LIDE 20 und ein Dia-/Film-Scanner Mikrotek FilmScan 35.

Der Ausdruck von Bildern erfolgt auf einem hp deskjet 980 cxi in Verbindung mit GLOSSY-Photo Inkjet Papier.

Kostprobe

Mit diesem Gruß möchte ich alle Fotofreunde grüßen, die mir mit ihren Homepages viele Anregungen für die digitale  Bildbearbeitung gegeben haben.


Aufnahme: Olympus C-5050 ZOOM

Tutorial zum oberen Bild

Das Bild habe ich in wenigen Schritten realisiert:

  1. Bild ausgewählt und den Kontrast etwas angehoben und leicht geschärft

  2. Die Leinwand erweitert um 4 Pixel in der Farbe schwarz

  3. Bild in den Zwischenspeicher kopiert

  4. Als neues Bild eingefügt

  5. Die Leinwand erweitert um 40 Pixel in der Farbe weiß

  6. Bild in den Zwischenspeicher kopiert

  7. Neues größeres Bild mit der Farbe hellgrau angelegt

  8. Bild aus dem Zwischenspeicher in das größere graue Bild eingefügt, formatiert und positioniert

  9. Schrift unter dem Bild eingefügt

  10. Alles eingebunden

  11. Fertig und gespeichert (für das Web auf eine kleine Datei komprimiert und hier hereingestellt

Dia-Shows im Netz

Ich baue hier gerade Dia-Shows mit unterschiedlichen Themen auf. Dazu verwende ich auf der HTML-Seite, ein im Internet frei angebotenes Java Script um auf einer Grundseite viele Bilder ansprechend zeigen zu können. Das Design der Show-Seiten habe ich selbst gestaltet.  Ich habe als Format das Optimum an Bildgröße und Ladezeitgröße gesucht und mich auf die Formate 400 x 300 bzw. 300 x 400 festgelegt. Wenn man dort auf Start klickt, dann läuft die Dia-Show von selbst ab. Man kann aber auch Bild für Bild manuell fortschalten oder an den Anfang bzw. an das Ende springen. Ich habe die Zeit für die automatische Fortschaltung auf 4,5 Sekunden eingestellt. Diese Zeit reicht aus um Bilder mit ca. 25 Kb per 56K-Modem oder Single-ISDN komplett nachzuladen und vollständig im Fenster anzuzeigen. Ich habe besonderen Wert darauf gelegt, dass man Bilder der beiden Formate Landscape und Portrait gemischt darstellen kann. Hier hat mir Frontpage immer wieder einen Streich gespielt, weil hinter dem ersten Bildaufruf Frontpage immer das Format des ersten Bildes mir in den Quellcode reingeschrieben hat. Ich habe dann zum Schluss meiner Bemühungen einfach den MS-Editor genommen und diesen Zusatz in der HTML-Seite gelöscht und aus dem Editor heraus als HTML-Seite abgespeichert. damit hat sich dieses Problem dann doch erledigt.

Dia-Shows auf einer Video-CD

Um digitale Bilder in eine Show für den DVD-Player und TV zu erstellen braucht man ein gutes Programm. Zwar ist das Angebot sehr groß, aber es existieren kaum zuverlässige Angaben über die Qualität der Bildgüte auf dem TV, schließlich will man kein Flimmern und Zittern oder hässliche Treppeneffekte beim Resizing von Aufnahmen für die TV-Darstellung haben. Was ist auf der Suche nach einem idealen Programm bisher getestet habe, ist hier auf dieser Seite beschrieben. Derzeit verwende ich das einfache Programm ProShow Gold 1.3 für die Erstellung von DVD-Files, die ich dann mit PowerTools 1.3 authore und brenne.

Links:

Olympus System

Fotopunkt-Online-Magazin

.


Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt, seine Nutzung ist dem privaten Bereich vorbehalten. Ein Nachdruck oder die Übernahme in andere Datenbanken oder Medien ist ohne Erlaubnis nicht gestattet - diese wird aber in der Regel gern erteilt. 
Anfragen bitte an den Verfasser: Bruno Peter Hennek.

© 2003 Bruno Peter Hennek