privhp.jpg (7910 Byte)


Autor.gif (7348 Byte)

Optimiert für IE5.5 und 800x600 Punkte
am 06.01.2001

Premiere Pro CS3 - Workflow

Farbstimmungsabgleich
 

Es kommt vor, dass man am identischen Ort an unterschiedlichen Tagen thematisch zusammenhängende Aufnahmen macht oder gar mit zwei verschiedenen Kameras am selben Tag aufnimmt. Diese Aufnahmen zeichnen sich oft durch eine unterschiedliche Farbstimmung aus, was wir aber in der Endproduktion nicht haben wollen. 

Um derartige Aufnahmen farblich miteinander abzugleichen benötigen gemeinsame Elemente in den abzugleichenden Videos, also z.B. Hauttöne, eine Hauswand im Hintergrund, ein Auto etc. die wir für den Ausgleich verwenden können.

Vorgehen:

  1. Wir legen die zwei abzugleichenden Clips nebeneinander auf die Timeline
  2. Wir aktivieren mittels Klick den abzustimmenden Clip in der Zeitleiste an und legen darauf aus dem Fenster Effekte: "Bildsteuerung/Farbstimmung"
    Natürlich können wir auch andere Farbkorrektureffekte benutzen, sh. Handbuch ab Seite 410...
  3. Per "Fenster/Arbeitsbereich/Farbkorrektur" schalten wir zum folgenden Bedien-Desktop um:



    1 = Referenzmonitor, von hier entnehmen wir die Farbstimmung
    2.= Programmfenster; hierauf übertragen wir die Farbstimmung
    3 = Hier können wir die Effektsteuerung auf dem Filter "Farbstimmung" durchführen

    Wir stellen den Scrubber in der Timeline auf den Referenzclip, klicken dann auf das kleine Dreieck rechts oben im Referenzfenster (1) und deaktivieren hier die Option "Verknüpfung zum Programmmonitor". Jetzt bleibt dieses Bild des Clips dort, egal wohin wir den Scrubber auf der Zeitleiste (Timeline) verschieben. Wir klicken nun den anzugleichenden Clip an damit dieser im Programmfenster (2) erscheint.
  4. Im Effektsteuerungsbereich (3) widmen wir uns nun der Farbstimmungs- übertragung zu:



    Wir wählen aus dem Fenster Methode aus wie die Clips abgeglichen werden sollen (sh. Seite 411 des Handbuches).
    Jetzt klicken wir z.B. die Beispiel-Pipette bei "Standard: Beispiel" an und klicken hiermit im Referenzmonitor eine zu übertragende Stelle an. Im Farbfeld neben der  Pipette können wir jetzt noch eine Farbe wählen.
    Nun klicken wir die Ziel-Pipette bei "Standard: Ziel" an und im Programmfenster eine Stelle an auf welche die Farbstimmung mit den Parametern wie die Beispiel-Pipette aus dem Referenzmonitor übertragen werden soll. Mit Klick auf den Schalter "Anpassen" beenden wir den Farbabgleich. Für Abgleich im Schatten oder in den Lichtern z.B. wiederholen wir den hier beschriebenen Ablauf.

Viel Spaß beim Farbabgleich...

10. Oktober 2007


Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt, seine Nutzung ist dem privaten Bereich vorbehalten. Ein Nachdruck oder die Übernahme in andere Datenbanken oder Medien ist ohne Erlaubnis nicht gestattet - diese wird aber in der Regel gern erteilt

Anfragen bitte an den Verfasser: Bruno Peter Hennek.