privhp.jpg (7910 Byte)

Video-Breitbild 2,25:1

Autor.gif (7348 Byte)

Zwar haben wir nach Jahrzehnten des 4:3 Fernsehens jetzt endlich das 16:9 Video und die dazu passenden Kameras sowie TV-Geräte, trotzdem fasziniert uns immer wieder das Kino-Breitbild. Ich habe mal einen kleinen Versuch mit Premiere Pro 2.0 gestartet aus HDV-Aufnahmen ein Breitbildvideo im Seitenverhältnis von 2,25:1(Technirama) herzustellen. Interessant ist das Breitbild insbesondere für die Videoprojektion per Beamer auf eine Leinwand.

In Premiere Pro 2.0 kann man sich benutzerdefinierte Projekteinstellungen selbst basteln. Mein Video sollte im Endformat die Auflösung 1920 x (1920/2,25) haben. Also habe ich mal ein HDV-Projekt mit 1440 x (1920/2,25) angelegt. 

Nun noch ein paar HDV-Clips geladen und rein in die Timeline damit. Sofort sieht man in der Vorschau alles im Breitbildformat, auch am sekundären Monitor als Vollbild. Mit Hilfe der Effektsteuerung kann man Clips direkt im Vorschaufenster nach oben/unten per PC-Maus verschieben um den richtigen Ausschnitt zu bekommen. Nun kann man alles herauscodieren.

Ergebnis meiner Bastelei ein Breitbild zu erzeugen:

Beispielvideo in Flash zur Anschauung...

Um künftig schon beim Videofilmen wichtige Motivteile in den Bereich des späteren Breitbildvideos sicher hinzubekommen, habe ich mir aus schwarzem Karton eine kleine Monitormaske (oben und unten muß das Bild etwa um je 10,5% abgedeckt werden) für meine Sony HDR-HC3 Kamera gebastelt, die ich mit Tesa-Klebestreifen am Rand des Monitor-Gehäuses befestige. Ich sehe dann auf meinem Monitor nur den 2,25:1-Ausschnitt. Natürlich habe ich bei den Aufnahmen den "HILFSRAHMEN" im Menü der Kamera aktiviert, damit ich keine verkanteten Clips produziere.

Großes Kino bedeutet Breitwandfilm mit einem großen und räumlich wirkenden Bildformat. Auf einem HDTV kann das schon ganz gut wirken, viel besser aber wirkt das wenn es per Beamer auf eine echte Filmleinwand projiziert wird.

 

Viel Erfolg bei der Suche nach dem besten Breitbildformat!

 

Linksammlung:

1. Filmformat (Film)

2. Filmformate-1

3. Anamorph, Widescreen, Cinemascope und Pan & Scan

Bruno Peter Hennek, 02.08.2007