privhp.jpg (7910 Byte)


Grafik

Wieviel Action braucht man?

ThiEYE T5 Edge Action-Cam für Pedelec-Touren.

Aktuell - 25. Januar 2018 - für meine Pedelec-Touren habe ich die neue Budget ThiEYE T5 Edge Action-Cam angeschafft, sie ist mit echten 4K-30p, 2,7K-30p und 1080-60p, jeweils mit Gyro EIS-Stabilisator plus Fernbedienung vom Arm aus oder per Sprachsteuerung besser dafür geeignet. Geliefert wird diese Kamera mit sinnvollen Zubehör: Klick!

ActionCam - warum nicht mit 50/60p Videoaufnahmemöglichkeit?

Das ist ganz einfach ich rase damit nicht mit 50 kmh auf einem
Mountenbike durch die Gegend, ich fahre mit einem Pedelec und genieße eine solche Tour die aus vielen Haltepunkten besteht. Ich verfolge auch keine Personen mit rasender Geschwindigkeit über Treppen und Hindernisse mit meiner Kamera. In meiner Planung ist 30p wichtig, da ich schon über ein Smartphone mit 30p-Videoaufnahmemöglichkeit verfüge und auch für anspruchsvollere Videoaufnahmen eine Bridgekamera Panasonic DMC-FZ300 mit UHD-30p einsetze,. Damit ist Kompatibiliät für den Videoschnitt mit identischer Bildwiederholrate sichergestellt. Mein finales Videoformat nach dem Videoschnitt ist FHD 1920 x 1080 - 30p!

Für die ActionCam mit FixFokus-Fisheye-Objektiv spricht die Robustheit, der weite Sichtwinkel bis zu 170°, eine Vielzahl an Aufnahmemöglichkeiten wie: Foto, Video, Zeitlupe, Zeitraffer zum Beispiel, selbst einen Stadtspeziergang, einen Zoobesuch oder gar einen ganzen Urlaub kann man damit aufnehmen, auch die Fische im Gartenteich kann man unter Wasser mit dieser Kamera beobachten. Die ActionCam ist Outdoor unempfinflicher als das Smartphone und nicht zuletzt kann man diese Kamera selbst in der Hemdtasche unterbringen. Die fehlende Normal- und Langbrennweite muß man durch das Laufen zum und vom Motiv weg ersetzen, das sorgt für eine sportliche Erscheinung.


ThiEYE T5 Edge


Objektiv

Das Objektiv besteht aus einer Anordnung von verschiedenen Linsen,
Aufnahmewinkel 170°

Informationen über diese Kamera vom Hersteller: Klick!

Mehr als für  5-10% aller meiner Aufnahmen im Jahr rechtfertigen eigentlich nicht den Kauf einer neuen Action Cam.
Ich fílme damit vor allem vom Pedelec aus Ergänzungsaufnahmen zu Reisedokumentationen, die in erster Linie mit der Bridgekamera Panasonic DMC FZ300 mit einem Leica-Zoom F/2,8 bei 24-600mm entstehen.

Die
UHD-Aufnahmeergebnisse werden mittels Downscaling für FHD-Blurays verwertet. Das hat den Vorteil, daß man mit Bildausschnitten zusätzliche Szenen am Videoschnittplatz bestimmen kann, Verkantungen bei der Aufnahme und Nachstabilisierung ohne Qualitätsverluste oder schwarzer Ränder hinbekommt. Ferner will ich die neuen ActionCam als Video-Notitzbuch einsetzen, wenn man irgenwo kurz unterwegs ist und mit einigen Aufnahmen 2-3 Minuten lange Erlebnissse festhalten möchte in Video oder Digitalfoto.

Nach der Sinnprüfung mit der 18 €uro "Spielzeugkamera"
ist mein Interesse geweckt worden mir eine komfortablere Action-Cam mit EIS-Videostabilisierung und Fernbedienung für Video- und Fotoaufnahme zum immer noch günstigen Preis anzuschaffen. Im Januar 2018 habe ich die ThiEYE T5 Edge entdeckt die ich dann zur Sicherheit über Amazon für €uro 129,99 gekauft habe.
Dem gegenüber kostete die ebenfalls angepeilte GoPro Hero 5 zwischen 245 - 326 €uro, die neue Hero 6 kostet deutlich mehr..


Die Kamera verfügt über einen 14 MP Panasonic MN34112 CMOS 1/2,3" - Aufnahmesensor und den iCatch Chipset V50 für das Betriebssystem mit der Firmware, aufgezeichnet werden die 30p-Videos als MP4/AVC-Coding im MOV-Container(8bit) gespeichert laut ExifTool, im Primären- Farbraum BT.601/BT.709 laut Media-INFO. Audio ist als MPEG-4 AAC LC in 48 kHz vorhanden laut EDIUS Clip-Eigenschaften. Bei 4K-Videoaufnahme(eigentlich nur UHD 3820 x 2160-30p) beträgt die Nennbitrate 60 Mbps, es sind daher kaum lokale Vermatschungen in filigranen Strukturen auszumachen.

Die zwei LED-Meldeleuchten an dem 4K-Schild auf der Kameravorderseite spiegeln sich auf das Bild/Video, wenn durch eine Fensterscheibe oder auf glänzende Oberflächen aufgenommen wird. Abhilfe:  die LED mit schwarzen Klebeband abkleben!

Diese Kamera verfügt nicht über ein Touchscreendisplay.
Die Bedienung erfolgt über vier Tasten an der Kamera oder die Fernbedienung am Arm was viel praktischer ist.

Das Smartphone kann man mit der APP "ThiEYE Cam" ebenfalls als Fernbedienung nutzen, gleichzeitig auch den Bildausschnitt der Kamera zum Beispiel mit dem am Lenker befestigten Smartphone kontrollieren.
Die Kamera "hört" auch auf Sprachsteuerungsbefehle, wenn man laut und deutlich genug spricht.

Fernbedienungs-App

Vor Pedelec-Fahreintritt kontrolliere ich mit dem Smartphone ob der Helm mit der Kamera nicht zu stark verkantet aufgesetzt ist. Wegen der trotzdem immer noch oft vorhandenen Verkantung nehme ich sicherheitshalber Videos immer in UHD auf, damit bekomme ich genug Spielraum um für ein FHD-Video(z.B. auf Blu-ray) mittels Änderung des Drehwinkels und einem entsprechenden Motivzoom in EDIUS Pro 9.x das Videobild möglichst ohne Verkantungen gut zu justieren.

Besonders der Gyro-Stabilizer wird mir helfen ohne einem zusätzlichen eGimbal auszukommen, da die Nachstabilisierung in EDIUS Pro 9 sehr gut funktioniert, wie man an den Beispielen unten von meiner ersten Action-Cam XDV V3 sieht die keinen eigenen EIS hatte und die Helmaufnahmen vom Pedelec insgesamt brauchbar ausgefallen sind ohne Aufnahmevorstabilisierung.

Gyro Stabilizer der
ThiEYE T5 Edge im Vergleich:



Die Stabilisierung im Vergleich zu Yi4K+ und GoPro Hero 6 schlägt sich die
ThiEYE T5 Edge recht gut, bei der  Farbstimmung sagt mir unter den bei den obigen Aufnahmen herrschenden Lichtbedingungen die ThiEYE T5 Edge am meisten zu. Die beiden anderen Kameras liefern eher stumpfe und schmutzig wirkende Farben im obigen Video bei den herrschenden Tageslichtbedingungen. Einen Frame-Vergleich der drei getesteten Kameras kann man sich hier ansehen: Klick!

Dieser Kamera fehlt die FOV-Funktion für kleinere Aufnahmewinkel, was die alte Sports XDV V3 hatte, man muß also immer mit einem Weitwinkel von 170° filmen und die Entzerrfunktion der Kamera einsetzen um gekrümmte Linien zu entzerren, dann allerdings ohne EIS. Genau das aber eignet sich sehr gut für Aufnahmen mit meinem Somikon eGimbal: Klick!

Filmt man mit dem EIS, muss ich die
Entzerrung nach der Aufnahme im Videoschnittprogramm EDIUS Pro 9 durchführen, dort gibt es 90 Ignite Express-Filter, darunter ist in der Filtergruppe "WARP" ein Filter mit dem Namen "Ignite Action CamLensDistort" enthalten mit dem man Aufnahmen von Action-Cams direkt in EDIUS entzerren kann und auch die selbst definierte Filterwirkung dann speichern kann.

Entzerrungsfilter in EDIUS

Den Fischaugen-Effekt gibt der Hersteller be dieser Kamera mit 170° an.
Nur mit dem Fischaugenobjektiv kann mann ein sehr breites Sichtfeld in ein 16:9 Videoformat quetschen.

Fischaugen effekt Entzerrung

Bild: Die bereits mit dem Filter "Ignite Action CamLensDistort" in EDIUS entzerrte Videoaufnahme.

Soll aus der gequetschten Videoaufnahmen ein unverzerrtes FHD 16:9 Video entstehen, beschneidet eine solche Filterung die Bildränder, dazu muß auch in das Videobild eingezoomt werden. Aus der ursprünglichen 4K(UHD)- oder 2,7K-Videoaufnahme entsteht dann FHD-Video 1920 x 1080. Da man im keinen Fall an Auflösung verlieren will, muß man darauf achten, daß man nicht mehr als auf die 1:1 Pixelebene des Videomaterials einzoomt.
Je nach dem welchen Ausschnit man verwenden möchte, in meinem Fall soll noch FHD mit 1920x1080 für die Bluray übrig bleiben, muß man überlegen ob man dafür 2,7K oder 4K Video-Rohmaterial Aufnahmen macht. Mit der 4k(UHD) Aufnahmen hat man auf jeden Fall mehr Reserve um das entzerrte Videomaterial ohne Auflösungsverluste für das finale Video verwenden zu können. Um diese Gestaltungsfreiheit zu bekommen ist es also besser mit 4K(UHD) alle Aufnahmen durchzuführen.

Ich möchte hierzu noch anmerken, daß es oft sogar erwünscht ist den Fischaugeneffekt gestalterisch im Video zu behalten, nicht immer aber und deshalb ist es wichtig sich damit auszukennen.

Die Kamera ist am 30.01.2018 eingetroffen - mein erster persönlicher Eindruck dazu:

Von Amazon United Kingdom ist die Kamera nach Deutschland in das Verteilerzentrum Krefeld geliefert worden, dort dann per Hermes nach Eibelstadt bei Würzburg und dann an meine Adresse. Der Transport hat insgesamt fünf Tage gedauert.

Hübsche Action-Cam, reichlich Zubehör genau für meinen Bedarf, die Montageplatte in Präsentationsverpackung kann man nach der Methode-Burmeister auch auf der Brust befestigen - Video ab 6:40 dazu ansehen. Bumeister
verwendet zusätzlich noch den eGimbal "nw-z1-rider 2 3-Achsen".

Habe den Akku  am USB-Anschluß des PCs geladen und die Kamera deutschspraching in Betrieb gesetzt.

Dann gleich raus weil gerade die Sonne sich zeigte..., in 2160p30, 1520p30 und 1080p60 etwas vom Balkon aus aufgenommen, auch geschwenkt und Gehend auf dem Balkon mit dem aktivierten EIS natürlich, dann noch ein paar Bilder aufgenommen. Ist-Bitraten zu den drei getesteten Auflösungen: 58,3/58,3/21,8 MB/s. Gleich etwas negatives, das Ergebnis der 1080p60 Aufnahme fällt derzeit unbrauchbar aus, die zwei höheren Auflösungen liefern dagegen gute Ergebnisse ab.

Die Kamera hat kein wasserdichtes Gehäuse. Ein umschliessendes Zusatzgehäuse für diesen Zweck - als Regenschutz oder für das Tauchen - wird allerdings kosenlos mitgeliefert.

Kamerabefestigung auf dem Fahrrad-Helm:

Die Kameramontage auf dem Helm ist die beste Position weil die Position des Kopfes im Raum durch den Gleichgewichtsinn im Ohr gehalten wird. Kleine Kristalle in der Flüssigkeit des Innnenohrs registrieren die Position in der sich der Kopf gerade befindet, die Signale werden dann mit anderen Gleichgewichts-Sensoren im Körper koordiniert und so z.B. die aufrechte Kopfhaltung mittels Muskelsteuerung hergestellt.


Die Action-Cam wird in das Wasserschutzgehäuse eingesetzt und dann mit dem dem vertikalen Schnellverschluss auf die am Helm befindliche geformte Klebehalterung eingerastet.

ThiEYE T5E am Helm

Am Helm benötiige ich keinen eGimbal, da diesen Action-Cam über einen EIS verfügt,
die Kamera ist in Aufnahmerichtung neigbar!

11.03.2018: Endlich, nach der langen Winterzeit mit dem kalten Ostwind kann man nun auf das Fahrrad steigen bei 17,6° im Schatten und ohne Regen...

Ich war mit dem Pedelec unterwegs und vom Helm aus gefilmt mit der ThiEYE T5 Edge. Die Fernbedienung der Kamera habe ich bei dem ersten Aufnahmetest noch nicht eingesetzt.
Habe 45 Minuten UHD(30p) - Schwebevideos vom Fahrrad aus aufgenommen  mitgebracht, der Akku ist noch halb voll.

Habe eben die Aufnahmen gesichtet, nach jeweils 8:53 Minuten(3,72GB) ist selbstständig eine neue Datei angelegt worden. Insgesamt sind für die 45 Minuten Video ca. 18,8GB Speicherplatz verbraucht worden. Eine 64GB Speicherkarte wird somit etwa 150 Minuten Video  speichern können, also 2,5 Stunden.
Erstaunlich, der EIS ist einfach Super, den größten Teil der Aufnahmen von der Helmkamera aus muss man nicht oder nur wenig nachstabilisieren.

Mein Ziel war es gleitende Schwebeaufnahmen vom Pedelec aus bis max. 25 kmh zu realisieren, nicht rasende und rüttelnde/schüttelnde Aufnahmen vom Mountein-Bike oder gar Motorrad aufzunehmen wie das "VIDEOAKTIV" immer wieder zeigt.
Ich will die vorbeiziehenden Szenen nach dem Videoschnitt genießen!




Die Testszenenfolge ist auf verschiedenen Fahrbahnbelegen entstanden. Die Aufnahme erfolgte in UHD-30p per EIS, die Action-Kamera war auf dem Helm montiert.  Der Schnitt erfolgte als FHD-Projekt. Per EDIUS Pro 9 ist auch noch eine Nachstabilisierung für glattere Schwebeaufnahmenwirkung durchgeführt worden.
Kameras auf dem Helm kann man nicht genau horizontal nivelliert führen, der vorletzte Clip im obigen Video z.B. mußte um ca 3 Grad gedreht werden. Was noch im Video fehlt ist das Einzoomen in diese Szene in der man dann natürlich Randverluste bekommt. Das ist auch der Grund dafür, warum ich grundsätzlich aus UHD-Aufnahmen in  FHD-Videos finalisieren.

Nivelieren

Ich nivellieren eine solche Verkantung in dem ich im Layouter von EDIUS Pro 9.x möglichst in Bildmitte weit hinten eine senkrechte Kante als Vergleich heranziehe und das Video um die Bildachse drehe. Damit in diesem Fall dann die schwarzen Ecken verschwinden muß noch ca. 5% in das Video hineingezoomt werden. In diesem Fall geschieht das verlustlos da aus der UHD-Aufnahme ein FHD-Video entsteht und nicht über die 1:1 Bildpunktgröße hineingezoomt wird.

Tipp:
Eine gleitend gleichmäßige Stabilisierung von Videoaufnahmen erzielt man auch mit der Nachstabilisierung in der kostenlosen Version von DaVinci Resolve 14.

Eine Entzerrung der Test-Aufnahmen habe ich nicht durchgeführt.


Die Action-Cam Aufnahmen sind eine Bereicherung für unsere Reisefilme!

Meine bevorzugte Fahrposition mit dem Pedelec ist:

  • Cityrad-Position mit einem Winkel von ca. 60° zwischen dem Oberkörper und den Händen bei kürzeren Fahrstrecken
  • Trekkingrad-Postion mit einem Winkel von ca. 90° zwischen dem Oberkörper und den Händen bei längeren Fahrstrecken
Abhängig davon muß die Kameraneigung eingestellt werden, am besten mit Kontrolle des Bildausschnitten per Smartphone-App vor dem Fahrtantritt.

Das Smartphone dient bei unbekannten Strecken als Pedelec-Navi:

Pedelec-Navi

Bild: Pedelec-Navi auf der Fototasche am Lenker regensicher und weich gelagert

Die Menüführung
an der Kamera ist sehr übersichtlich mit  vier Betätigungs-Schaltern an der Kamera direkt oder an dem wasserdichten Gehäuse realisierbar.
  • betätigt man den Schalter rechts oben, kommt man direkt in das Video- oder Foto-Aufnahmemenü
  • betätigt man den Schalter rechts unten an der Kamera, kommt man direkt in das Wiedergabemenü um die Aufnahmen zu kontrollieren
Die Test-Aufnahmen machen auf mich mit der warmen und detailreichen Farbauflösung einen guten Eindruck. Die besten Ergebnisse liefert diese Kamera in 2160p30 und 1520p30. Man bekommt echte 30p-Aufnahmen ohne "Geisterbilder".
Eine Belichtungskorrektur ist möglich, man muß sie aber nicht durchführen. Der PC erkennt die Kamera sofort, EDIUS hat keine Probleme die MPG-4/AVC Dateien im MOV-Container zu importieren und zu bearbeiten


UHD-Frame

Klare 170° Fernsicht vom Balkon aus: Videoframe aus der UHD-Timeline,
da geht noch ganz schön was weg, wenn man die Entzerrung durchführt!


UHD-Frame verkleinert

Details auf dem Balkon: Hier größer ansehen per Klick!
diese Aufnahme benötigt kaum eine nachträgliche Fisheye-Entzerrung!

Die etwas "wärmeren" Außenaufnahmen diese ActionCam passen gut mit der Farbstimmung meiner Panasonic DMC FZ300 Bridgekamera für den Verschnitt  zusammen.

Im Menü Einstellungen findet man den Menüpunkt Frequenz, einstellbar auf 50 und 60 Hz, hierzulande soll die Kamera auf 50Hz eingestellt werden. Die eingestellte Netzfrequenz entscheidet über das Videoformat für die direkte Wiedergabe von der Kamera aus auf dem TV.

Ad-hoc Testbeispiel ohne Videostabilisierung:



30p-Aufnahme mit und ohne Lichtflackern je nach Lichtfrequenz-Setting der Kamera!

Rechts unten auf die drehende Filmspule fällt lediglich das Tageslicht von Fenster aus.

Der vorhandene EIS ist nützlich so wie ich es erwartet habe
, an Wirkung des GP-Hero 6 EIS kommt er natürlich nicht heran, aber EDIUS stabilisiert den Rest an Bildunruhe der Pedelec-Aufnahmen vom Helm aus weg. Ich werde auf dem Pedelec  nie einen eGimbal benötigen, da bin ich mir ganz sicher.

T5-Edge Stativ

Obiges "Stativ" wird als Griff für eine gute Führung der kleinen Kamera eingesetzt, wenn man stehend Videoaufnahmen machen möchte ohne Gimbalunterstützung, lediglich in der Kombination Kamera-EIS und einer Nachstabilisierung. Bei Aufnahmen die Freihand aus dem Stand oder auch Freihand bei Schwenks mit Unterstützung des obigen Führungsgriff entstanden sind reicht die Nachstabilisierung mit EDIUS Pro 9 und dem dortigen nicht einstellbaren Rolling-Shutter Tool vollkommen aus.

Für bessere Schwebeaufnahmen abe ich mir im August 2018 noch zusätzlich dieses eGimbal zugelegt: Klick!

Bei Bewegungsaufnahmen schlägt der Rolling-Shutter-Effekt erbarmungslos zu, durhh die zeilenweise aufeinander folgende Aufnahme was zu Lagefehlern im Video führt bei Aufnahmen im Gehen/Laufen oder vom Fahrradhelm aus. Es können hierbei sehr heftigere Ausschläge bei der Aufnahme entstehen und dann eine größere Unruhe im Video entstehen die EDIUS Pro 9 nicht mehr genügend nachstabilisieren kann.
In diesem Fall kann man noch gute Ergebnisse mit ProDRENALIN 2.0 von proDAD erzielen. Dieses Tool beinhaltet den wichtigen Stabilisierungskern von Mercalli V4 mit der Möglichkeit nacheinander im ersten Schritt die Fehler des CMOS-Bildprozessors bei heftigen Bewegungsaufnahmen in drei Auswahlstufen - EDIUS kann das nicht - weitgehender zu korrigieren und im im zweiten Schritt  zusätzlich die Kamerabewegung zu analysieren und zu stabilisieren.


proDRENALIN-Stabilisierung
CMOS-Aufnahmefehler und Kamerabewegungen korrigieren

Wie man mit autonomen ProDRENALIN Version 2.0(Installationsversion vom 03.08.2017) - welches noch viel mehr als nur die Nachstabilisierung bietet - quasi ähnlich einem Plugin in EDIUS arbeiten kann, zeigt dieses Video in YouTube: Klick!

Im Prinzip müssen EDIUS und das gewünschte proDAD-Tool gleichzeitig geöffnet sein. In der EDIUS-Bin wird der Clip markiert und nach Klick mit der rechten Maustaste der Explorer aus der Bin heraus geöffnet. Jetzt sieht man im aufgegangenen Windows-Arbeitsplatz den markierten Clip. Diesen Clip zieht man nun in das geöffnete proDAD-Tool.
Im proDAD-Tool wird nun der Clip bearbeitet und exportiert in ein vorher angelegtes Sonderverzeichnis. Von hieraus kann man den bearbeitetetn Clip nun mit der Maus hernehmen und in die Timeline von EDIUS ziehen.


Freihand-Bewegungsszenen mit EIS aufgenommen und mit EDIUS/ProDRENALIN 2.0 nachstabilisiert

Die natürliche Dynamik des Gehens mit der ActionCam ist in den zwei letzten Bewegungszenen noch zu sehen, die Aufnahme erfolgte schließlich nicht von einer Schiene oder mittels Unterstützung eines eGimbals.

Man kann es im Voraus leider nicht sagen, welches Stabilisierungsverfahren EIS+EDIUS V9 oder EIS+ProDRENALIN 2.0 zu besseren Ergebnissen führen wird, man muß es mit beiden Verfahren nachstabilisieren und das bessere Ergebnis halt für die Vorführung verwenden.

ProDRENALIN V2 PLUS - Installiert am 13.07.2018:

Von der Firma proDAD GmbH in Immendingen gibt es aktuell nun  das verbesserte ProDRENALIN  V2 PLUS welches ich am 13.07.2018 installierte und einige Stabilisierungstests von ActionCam-Aufnahmen  mit obiger Kamera auf dem Fahrradhelm  durchgeführte.

ProDRENALIN V2 PLUS
Komplette Startansicht mit Filterauswahl und Effekt-Einstellwerkzeug sowie 3-stufiger Videostabilisierung

Die überarbeitete und aktualisierte Version des Videostabilisierungsprogrammes für Actionvideos entfernt nicht nur automatisch die perspektivischen Verzerrungen der ActionCam-Aufnahme - in meinem Fall der ThiEYE T5 Edge - sondern auch die Bildfehler die durch Erschütterungen des CMOS-Kamerasensors und des Rolling-Shutters entstehen werden stabilisiert.

Im verkleinerten Vorschaufenster von ProDRENALIN flimmert die UHD-Vorschau, sie läuft aber ruckelfrei auf meinem Intel i7-6700-PC. Eine sauber dargestellte FHD-Vorschau wird dann aber nach abgeschlossener Kodierung mit dem eingebundenen Player(MPC-HC) auf meinem 27" FHD-Monitor wiedergegeben.

ProDRENALIN V2 Plus ist ein timelinebasiertes Videotool mit Storybord-Funktion um sogar kleinere Produktionen damit zu realisieren mit Farkkorrektur und reichlich Videofilter-Effekten. Das alles funktioniert auch automatisiert und schnell bei geeigneter Rechnerausstattung über die aber ein jeder Hobbyvideofilmer verfügt. Der Export ist in H.264/AVC, H.265/MOV und anderen Formaten wie z.B. Canopus HQ/HQX(AVI) möglich. Letzteres ist besonders wichtig für einen verlustarmen Datenaustausch zwischen EDIUS Pro 9.x und ProDRENALIN V2 PLUS.

Mein Test mit ProDRENALIN V2 PLUS hat gezeigt, daß auch besonders knifflige ActionCam - Aufnahmen gut nachstabilisiert werden konnten die der programmeigene Stabilisator in in EDUS Pro 9.x nicht mehr packt!

Weitere Herstellerinformationen zu ProDRENALIN V2 PLUS:
Klick!
Neuerungen in diesem Tool: Klick!

Nun geht es aber an die Aufnahmen die mit der neuen ThiEYE T5 Edge aufgenommen worden sind:


03.02.2018: Allererste eigene Videoaufnahmen, noch ohne Aufnahmen vom Pedelec wegen der Wetterverhältnisse




Testclipsammlung mit 2,7K-30p - Aufnahmen die auf FHD 1920 x 1080-30p skaliert worden sind.

In obigen Video sind eigentlich alle Elemente enthalten, die bei meinen Action-Cam Aufnahmen vorkommen können, außer der Aufnahmen vom Pedelec aus wegen der widrigen Witterungsverhältnissen. Insbesondere am Videoende sind auch Aufnahmen mit Kunstlichtausleuchtung zu sehen, das Licht flackert nicht, da ich die Kamera auf 50 Hz Lichtfrequenz eingestellt habe.

Diese Kamera startet sehr schnell und sie ist damit auch ganz fix aufnahmebereit.


Fernbedienung der ActionCam:
  • Diese ist vom Smartphone aus möglich, nach einer kleinen Verzögerung. Die WLAN-Verbindung des Smartphones muß dafür aktiviert und das Gerät(ActionCam) freigeschaltet sein. Die Kamera wird in den WiFi-Modus mit der Einschalttaste oben auf der Kamera aktiviert.
  • Man kann die Aufnahme starten/anhalten mit der Fernbedienung am Arm - praktisch bei der Fahrt auf dem Pedelec -, hierfür muß zuerst im Kamera-Einstellmenü "Remote Pairs" mit "An" aktiviert werden. Nun wird am Handdgelenk der Aktivierungsschalter betätigt und nach kurzer Zeit findet die Verbindung statt. Je nach Tastenwahl auf dem Handgelenk werden nun Fotos oder Videisequenzen aufgenommen.
  • Sprachbefehlsteuerung
Negativ ist, daß bei aktivierter Bildentzerrung der EIS im Videoaufnahmemodus weggeschaltet wird bzw. umgekehrt. Eigentlich ist das aber logisch, da die Entzerrung ein eigener Prozess neben der Videobildstbilisierung ist und beide Prozesse von dem Bildprozessor nicht gleichzeitig in Echtzeit bewältigt werden können.

Foto-Entzerrung

Entzerrung im 4:3 Foto-Aufnahmemodus


Bei der Fotoaufnahme ist die Entzerrungsfunktion sinnvoll bei dieser Kamera, bei der Videoaufnahme ist diese Funktion nur dann sinnvoll, wenn vom Stativ aus oder per eGimbal die Aufnahme erfolgt.

Besonders negativ
ist, daß die Kamera in bestimmten Situationen - feines Baum-/Strauchastwerk ohne Blätter gegen den trüben Himmel gefilmt - Aufnahmen in
2160p30 und 1520p30 mit einer deutlichen Kantennachschärfung liefert - weiße Linieneinfassung um die Objektkanten herum und es flimmert/flackert bei Bewegung durch zu große Kantenschärfe.
Zu sehr nachgeschärfte Objektkanten können z.B. in einem feingliedrig astreichen Busch zu temporären Flimmern-Flackern oder Wabbern von beastimmten  Videopartien führen.
Es gibt verschiedene Methoden um diese Wiedergabestörung  zu dämpfen, wenn das eingesetzte Videoschnittprogramm über eine geeignete Filterausstattung verfügt.:
Mein finales Format ist die FHD-Bluray, zuerst mache ich daher das Resampling von 4K/2,7K nach FHD.  Als Video-Resampling Methode kann man in EDIUS Pro 9 folgende Filter einsetzen:

Resampling-Methoden

Meine Tests habe ich im Falle des Resamplings von 4K/2,7K auf FHD mit der Methode "Bilinear(Schnell und glatt)" durchgeführt. Ferner ist noch mit "Neat Video" und dem "Anti-Flicker" in EDIUS gefiltert worden. Herausgekommen ist dabei ein sehr ansehnliches Ergebnis, das Problem ist somit gelöst. Es kann nützlich sein nur an speziell maskierten Stellen diese Filterung durchzuführen.

Positiv
ist, daß die Kamera über einige Bildprofile - Szenen-Videomodus - verfügt, wie: Manuell, Wasser, Reiten, Winter, Tauchen, Nacht. Es sind auch Zeitlupenaufnahmen in 720p mit 120 fps möglich, ebenso Zeitraffer- und Loop-Aufnahmen sowie Auto-Lowlight und zusätzliche Aktivierung einer Audio-Rauschunterdrückung. Der Weißabgleich kann automatisch oder manuell durchgeführt werden etc.

Gutes Audio-Recording bietet diese ActionCam mit dem eingebauten Stereo-Mikrofon an.
Es ist sogar eine Audio-Rauschunterdrückung im Menü Videoeinstellungen ist vorhanden die nicht schlecht funtioniert.

Wirkung bei Setting "Rauschunterdrückung" im Videoeinstellmenü:
  • "An": dynamische Audioaufnahme ohne Wind-Rauschunterdruckung
  • "Aus": gefilterte Audioaufnahme mit Wind-Rauschunterdrückung
Windrauschen an/aus

Audio - Rauschunterdrückung
"An(mit Rauschen)/Aus(ohne Rauschen)"

Ein externes Mikrofon kann man an diese Kamera nicht anschliessen was ich auch nicht für nötig erachte. Wer besseren O-Ton mit Richtmikrofonen etc. benötigt, der findet andere bessere Audio-Recording Angebote. Er muß dann halt im Videoschnittprogramm eine Synchronisation mit dem von der Kamera aufgezeichneten O-Ton durchführen.

Im Kameraeinstellmenü findet man der "Töne", auch die Einstellung der Lautstärke auf 0, 1, 2 und 3

Im Fotomodus(sRGB-JPEG) kann man die ISO-Einstellung auch selbst wählen: Auto, 100, 200, 400, 800, 1600 und 3200.
Die Fotos werden immer in 4:3 aufgenommen, in vier verschiedenen Auflösungen mit 14,10,8 und 5 M-Datenvolumen.

Auf dem Bürgerbräugelände

Lost Places: Auf dem Bürgerbräugelände in Würzburg

Im Videomodus kann man per Menü-Option Drive Mode festlegen ob die Kamera automatisch Fahraufnahmen aufzeichnen soll wenn man das Auto startet  - ein fahrendes Autosymbol erscheint auf dem Display - wenn die Kamera mit einem Autoladegerät verbunden ist. Insofern ist die Kamera auch als Dashcam geeignet.

Die Kamera arbeitet mit meiner SanDisk Ultra  64GB Speicherkarte störungsfrei, man kann auch 128 GB Speicherkarten einsetzen. Davon habe ich zwei Stück. Die Speicherkarten sind im Dateisystem "exFAT" formatiert in der Kamera.

Mit dem Micro-USB-Kabel bekommt man Verbindung mit dem PC, man kann damit auch den Akku über den PC-USB-Anschluß laden. Laden kann man mit dem Micro-USB-Kabel auch von meiner
EasyAcc® Super 12000mAh 4 USB PowerBank.
Der HDMI Ausgang der Kamera erfolgt über Ultra HD (3840 x 2160p30), sofern der Monitor oder Fernseher die Auflösung darstellen kann. Wenn nicht, dann regelt die Cam die Auflösung herunter und liefert in FHD (1920 x 1080).

Ich behalte die Kamera - trotz kleiner Unzulänglichkeiten, das kann ich jetzt schon sagen, habe gleich noch zwei ThieEYE Akkus mit Lademulde dazu bei GearBest geordert damit der Akku nicht ständig über die USB-Steckdose der Kamera geladen werden muß und diese ausleiert.

Lademulde mit Akkus

Mit der Lademulde werden zwei Original-Akkus 3,7 Volt, 1100 mAh Kapazität geliefert. Das Akku-Fach an der Kamera hat einen soliden Scharnier-Klappdeckel mit Verriegelung. Ist die Kamera ausgeschaltet, verliert der Akku keine Ladung.

Objektivschutz:
Objektivschutz

Mit dem Objektiv-Adapter für den Objektivschaft auf 37mm Innengewinde mit UV-Filter und Schutzkappe. Ein CPL-Filter ist ebenfalls vorhanden als wichtigste Filterung bei der Landschaftsaufnahme. Damit der Adapter etwas strammer auf den Objektivbund der Kamera geschoben werden kann, habe ich noch eine Lage mit einseitigen Klebestreifen von einem Kunststoff-Isolierklebeband zugeschnitten und in die Adapteröffung eingeklebt.

Einen ND-Filter setze ich nicht ein, da sich ja die Verschlußzeit an dieser Kamera nach der 180° - Filmerregel nicht einstellen läßt. Es gibt Leute die das 50-malige Schalten des Lichtes in einer Sekunde wahrnehmen, ich habe auch schon Leute kennengelernt die auch das 10fache davon noch wahrnehmen... Deshalb ist es gut, wenn man durch die Wahl einer längeren Belichtungszeit einen gewissen Bild-Nachzieheffekt generiert, das kommt diesen Leuten dann als eine flüssigere
Videowiedergabe ohne Stroboskopeffekt vor. Man muß mit der Bewegungsschärfe dieser Action-Cam leben so wie es die Belichtungsautomatik je nach Lichtsituation gerade hergibt. Die Bewegungsauflösung der ThiEYE Edge ist aber sehr überzeugend, bei meinen Aufnahmen vom Pedelec aus wirken die Fahraufnahmen sehr flüssig, Ruckler habe ich bis jetzt noch nicht feststellen können. Mich treibt also nicht der Gedanke eine Kamera mit 60fps Aufnahmemöglichkeit besitzen zu wollen. Kantenscharfe 60fps Aufnahmen können durchaus stroboskopartig in der Wiedergabe auf besonders sensible Personen wirken bei denen die verschmelzung von vielen Einzelbildern hintereinander in der Wahrnehmung gestört ist.


Damit die aufsteckbare Filterhalterung nicht vom Objektivbund der Kamera runterfällt, habe ich in den Absatz der Filterhalterung ein M3-Gewinde in ein 2,5mm Loch geschnitten und dort eine M3-Klemmschraube eingesetzt mit der man den Filteradapter auf dem Objektivschaft festklemmen kann. Die M3 Klemmschraube nicht zu fest mit dem Schraubenzieher anziehen!

Als Streulicheinfallschutz setzte ich auf den UV-Filter oder CPL-Filter einen Step-Down Zwischenring 46/37mm ein.
Dadurch wird die vordere Objektivlinse insgesamt immerhin ca. 12mm versenkt im Streulichteinfallschutz was seitlich das Streulicht ohne Eckenvignetierung des Motivbildes von der Linsenoberfläche abhält.

Festung Marienberg in Würzburg

Prachtvolle Aufnahmen sind mittels CPL-Filter mit blauen Himmel realisierbar,
hier als Frameauszug aus einem UHD-Video

Übertragung der Dateien von der Kamera zum PC:

Transcend - Kartenleser

Ich bevorzuge die Übertragung mit dem Transcend TS-RDF5K - Kartenlesegerät statt USB-Kabelverbindung!

Hinweis: Gopro 4’s accessories sollen kompatibel sein zu der ThiEYE T5 Edge..., was ich allerdings nicht geprüft habe!

Firmware:

Die Kamera ist mit der TI/UN8-171225-V5.0 Firmware Ende Januar 2018 ausgeliefert worden, die aktuellste Firmware gibt es hier:  Klick! In der Bedienungsanleitung wird angegeben wie die Firmware installiert werden soll.

Es wird sonniger

UHF-Frame: Es wird sonniger

Das Videomaterial bietet genügend Spielraum wegen guter Luminazverteilung für ein Color-Grading per LUT in EDIUS Pro 9!

Ausfall der Kamera bei einer längeren Pedelec-Tour:

Die Kamera ist bei meiner Fahrrad-Tour gelaufen solange der Akku Strom lieferte. Anschliessend ließ sich nach Akku-Wechsel die Kamera zwar noch einschalten, das Kamera-Betriebssystem ist aber nach einem kurz auf dem Bildschirm angezeigten Motiv eingefroren, nur mittels Entfernung des Akkus konnte man de Kamera ausschalten. Auf Nachfrage bei dem Marketplace Amazon-Verkäufer teilte ThieEYE mit, ich solle das aktuelle Firmware-Upgrade - TI/UN8-180402-V5.0 vom 08.04.2018 - downloaden und wie beschrieben auf der Kamera installieren. Man fragt sich natürlich wie es möglich sein konnte, dass ein Fehler in der Firmware im Betrieb überhaupt auftreten konnte?

Es bestanden dafür zwei Möglichkeiten:
  1. FW-Upgrade über die Speicherkarte die man vorher formatieren soll und darauf die Dateien "Key.txt" und "SPHOST.BRN" speichern und in die Kamera einschieben soll. Die Speicherkarte konnte ich der Kamera natürlich nicht formatieren weil das Betriebssystem der Kamera eingefroren ist!
    Habe deshalb auf dem PC die vorhandenen Dateien auf der Speicherkarte lediglich gelöscht und die zwei obigen Dateien dann dort gespeichert. Die Kamera ließ sich aber trotzdem nicht einschalten was vorher schon von mir ThieEYE mitgeteilt worden ist...
  2. Das FW-Upgrade sollte nun per PC USB-Kabelverbindung durchgeführt werden dafür waren zwei Dateien aus dem Download von der ThiEYE-Homepage wichtig:

    Upgrade-Dateien

    Mit "icatch_v2000" mußte zunächst der Treiber für die USB-Verbindung der Kamera auf dem PC installiert worden.

    Der Akku und die Speicherkarte müssen vor der FW-Upgrade-Installation entfernt werden.
    Der oben auf der Kamera befindliche "Shutter-Schalter" muß vor und während dem Verbinden per USB-Kabel betätigt gehalten werden. Nach der Kabelverbindung kann dieser Schalter loßgelassen werden.
    Nun ist mit dem "Power-Schalter" die Kamera einzuschalten...

  3. Jetzt kann das "FRM-Programm" gestartet gestartet worden. Leider funktionierte dann die Datenübertragung nicht, da ich folgende Meldung auf dem PC bekommen habe:

    Kein USB-Anschlß möglich

    Das FW-Upgrade ist also kläglich gescheitert!

  4. Jetzt verlangte ich schriftlich von Amazon den kostenlosen Austausch der Kamera weil ich bemerkte, dass die USB-Steckdose in der Kamera wackelte und wohl deshalb keine stabile Verbindung Kamera/PC aufgebaut werden konnte. Der Verkäufer der Kamera auf dem Amazon-Marketplace drängte noch andere USB-Kabel auszuprobieren, das brachte aber auch nichts.
Amazon hat nach meiner schriftlichen Fehlermeldung blitzartig auf meine Reklamation gut reagiert, ich habe einen Rücksendeschein erhalten, die Kamera sollte ich zu Amazon-Slowakei per Hermes zurückschicken was von mir sofort eingeleitet worden ist. Amazon sagte zu, daß ich den Kaufpreis erstattet bekomme wenn die Kamera bei Amazon-Slowakei als eingegangen gemeldet worden ist.
Wichtig ist es für diesen Zweck, die Hermes-Einlieferungsquittung mit der Sendungsnummer gut aufzuheben.
Amazon hat vorgeschlagen die Kamera per Blitzangebot neu zu betsellen, was ich sofort für den Preis von diesmal nur  €uro 89,33 incl. Versand gemacht habe, deutlich günstiger also also bei dem Erstkauf.

Die neue Kamera ist per Express am Tag nach meiner Garantie-Reklamation tatsächlich bei mir hier  eingetroffen, der Kaufpreis ist 4 Tage nach der Reklamation erstattet worden!

Zell am Main

Zell am Main: Blick von der Laurentiusbrücke aus auf die Gemeinde mit den vielen Trinkwasserquellen
(Frame aus UHD-Video)



Für die Aufnahmen oben habe ich ein CPL-Filter eingesetzt, welches Lichtreflexe von nicht metallischen Oberflächen ausschaltet und das Bild farblich intensiver darstellt ohne Übersteuerung der Chrominanz!
Auf dem kleinen Bildschirm der ActionCam kann man die Wirkung des CPL-Drehwinkels nur sehr schwer erkennen, praktisch gar keine Kontrolle hat man bei Aufnahmen vom Fahrradhelm aus. Intensive Beobachtung des etwas größeren Vorschaubildes auf einem am Lenker befestigten Smartphons kann von der nötige Konzentration des Radfahrer auf das Verkehrsgeschehen ablenken was unbedingt zu unterlassen ist.
Ich stelle den Drehwinkel des CPL-Filters deshalb nach Beurteilung des Displaybildes bei abgesetzten Helm vor dem Fahrantritt so gut wie es eben erkennbar ist ein und behalte dann diese Einstellung für die aufgenommene Sequez bis zum nächsten Halt des Fahrrades mit eventueller Neueinstellung des Drehwinkels. Die Wirkung des Verdrehwinkels erkennt man am besten wenn man den blauen Himmel mit Wolkern auf dem Display beobachtet, die Kamera dabei nicht gegen den Himmel richten sondern ganz normal halten, wie bei einer Landschaftsaufnahme.
Bei mit Wolken verhandenen Himmel filme ich immer ohne dem CPL-Filter. Also, immer nur bei Sonnenlicht wird ein CPL eingesetzt, auch aber nicht bei jeder Motivsituation die manchmal ohne CPL-Filterung sogar besser aussehen kann.

Mit der Ersatz-Cam habe ich jetzt schon viele Aufnahmen vom Fahrradhelm aus gemacht mit neuen Erkenntnissen:
  • Die Akkustandzeit beträgt jetzt etwa 70 Minuten
  • Die Kamera nimmt einzelne Sequenzen mit einer Dauer von je 8.8 Minuten auf, also acht Sequenzen die ca. 32GB Speicherplatz bei UHD-Aufnahme benötigen
  • Mit der Stromsparfunktion kann man drei Zeiteinstellungen vornehmen nach denen das Display ausgeschaltet wird, schließlich muß das Display auf der Helmkamera nicht immer an sein:
    • Aus: das Display geht nach 60 sec aus
    • Das Display bleibt 1 Minute lang an
    • Das Display bleibt 2 Minuten lang an
    Ist das Display ausgegangen, kann man es mit einem kurzen Fingertip auf den Ein-Schalter wieder "Aufwecken"
  • Oberhalb der UHD-Motivanzeige auf dem Display wird jetzt gezeigt wie lange die Aufnahmesequenz läuft und die verbleibende Akkukapazität angegeben
  • Unterhalb der Motivanzeige wird auf dem Display bei mir angezeigt, dass ich in 4K30fps filme, die Windrauschmikrofon-Filterung und der EIS eingeschaltet sind.
  • Mit dem Weißabgleich auf "Auto" habe bisher ich die besten Erfahrungen gesammelt.
Diese Ersatz-Actioncam arbeitet sehr sicher.

Bei Aufnahmen an sonnigen Tagen muß man das Display ganz schön heftig abschatten um noch darauf etwas zu erkennen wenn man neue Setting machen möchte.
Im Zubehörhandel gibt es den zusammenlegbaren Hoodman-Blendschutz für die GoPro und für andere 2"-Monitore um für einfache Abhilfe vor der Sonneneinstrahlung auf das Display zu sorgen.

Mein persönliches Fazit:


Ich behalte diese Action-Cam, mit einer Yi4k+ oder Gopro Hero 6 ActionCam kann sich diese Kamera natürlich nicht messen, auch wenn die Werbung des Herstellers dazu etwas anderes trommelt. Der 1080p60 Videoaufnahmemodus ist derzeit praktisch unbrauchbar, es gibt aber zwei höherauflösende funktionierende Video-Aufnahmemodi in 3840x2160p30 und 2720x1520p30 die für mein FHD-Downskaling der finalen Videos sehr gut verwendbar sind.


Für meinen persönlich eingeschränkten Einsatz - etwa 5-8% aller Aufnahmen im Jahr und Verarbeitung von UHD für eine FHD-Bluray - kann ich diese Budget-Kamera bedenkenlos einsetzen ohne 2 bis 4x soviel Geld auszugeben.


Es ist schon erstaunlich was diese kleine Budget-Kamera, die in der Handfläche verschwindet, sowohl bei der Digital-Fotoaufnahmen als auch Digital-Videoaufnahme zu leisten vermag. Die
ThiEYE T5 Edge liefert bereits vom Werk aus das was man als Hobbyvideofilmer mit nicht überdrehten Vorstellungen mit viel Freude einsetzen kann!

Nach 2-monatiger Kameranutzung ist es zwar zu einem Kamera-Betriebssystemausfall gekommen, Amazon reagierte aber vorbildlich um mich zufriedenzustellen, ich erhielt einen Rücksendeschein für die defekte Kamera und konnte mir aus dem Blitzangebot eine neue Kamera bestellen die schlußendlich preislich noch günstiger war als der Erstkauf!

Linktipps:
  • ActionCamGuides: Klick!
  • What is a Good Action Camera: Klick!
  • ActionCam Tutorials: Klick!
  • Demo-Video von Andrew Newton: Klick!
  • Tipps für Action-Cam-Filmer: Klick!
  • ActionCam-Vergleich: Schärfetest, Digitalbilder: Klick!
  • Best Cheap Action Camera Under $ 200 2018 - Status Februar/2018: Klick!
Bruno Hennek, 06.02.2018, 02.08.2018

*****************************************

Eine Drohne anschaffen, ja oder nein?

Hat man einige Zeit mit einer ActionCam gearbeitet liegt die Frage nahe on es nicht sinnvoll wäre sich eine Drohne mit guter Kameraaufnahme zusätzlich anzuschaffen?

Natürlich ist es so, daß nach einem 3-fachen Überflug des eigenen Hauses und Grunstückes der Spaß begrenzt ist.
Man will raus in die Natur mit der Drohne, etwa hier ganz in meiner Nähe am Schenkenfeld von wo aus man einen schönen Ausblick in der Landkreis Würzburg geboten bekommt.
Interessant wäre es auch mal bei unseren Wohnmobilreise an vielen Orten in der Natur Aufnahmen mit einer Drohne zu machen, natürlich ohne die Menschen dort zu belästigen. Selbstverständlich muß man dabei alles gesetzlichen Vorschriften beachten und auch eine Haftpflichtversicherung abschließen.


Die Frage ist halt, welche Drohen soll es sein?

Nachfolgend beschäftige ich mich derzeit mit der Sinnhaftigkeit einer Drohnenanschaffung im Preisbereich von 95 bis 1.100 €uro die man für dieses "Spielzeug" anlegen muß.

Eine gute Einführung gibt in diese Thematik gibt es hier: Klick!

Übersicht über das Preis-Leistungsverhältnis:

Einen guten Einstieg bietet folgendes Video an in dem über die Qualität der Aufnahmen an der Grenze von Amateur zum Brotverdiener mit Drohnenaufnahmen besprochen wird, also die vor und Nachteile sowie die wichtigen technischen Punkte auf die es ankommt im hochpreisgen Beschaffungsbereich: Klick!, z.B.
Klick-A oder Klick-B

Geht es auch mit einer "billigen Drohne"?: Klick-1 oder Klick-2 oder Klick-3 oder gar Klick-4(auch zum mieten!)

Nach Abwägung aller Gründe für die Sinnhaftigkeit einer solchen Anschaffung, bin ich zu dem Entschluß gekommen nicht auf dieses Thema einzusteigen!

*****************************************..



Video & Bild Kleinunternehmen

Video & Bild Digiitalisierungsdienste
(Schmalfilme, Dias, Bilder, Analog-Video usw.)



Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt, seine Nutzung ist dem privaten Bereich vorbehalten. Ein Nachdruck oder die Übernahme in andere Datenbanken oder Medien ist ohne Erlaubnis nicht gestattet - diese wird aber in der Regel gern erteilt.  Anfragen bitte an den Verfasser: Bruno Peter Hennek.

© 01.02.2018